Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Alba Recyclingunternehmen aus Berlin

Privat

Eigentümer

1968

Gründung

9000

Mitarbeiter

Die Alba Group ist ein international tätiger Umweltdienstleister und Rohstoffversorger.

Sie ist in Berlin ansässig und verfügt über etwa 200 Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Der Schwerpunkt liegt auf Deutschland, wo alleine mehr als hundert Niederlassungen zur Alba Group gehören. Dazu kommen Standorte in weiteren dreizehn europäischen Staaten, in den USA und in China. Dabei stützt sich die Unternehmensgruppe auf zwei Haupttöchter mit eigenem Markenauftritt:
  • Alba und
  • Interseroh

Die Geschäftsfelder der Gruppe ergänzen sich gegenseitig und decken zusammengenommen die komplette Bandbreite an Umweltdienstleistungen ab, wie Beratung, Lizensierung von Verpackungen, Sortiertechnologie, Entsorgung von Sonderabfällen, Logistik, Bau von Aufbereitungsanlagen, Produktentwicklung und Recyclinglösungen. Dabei betreibt die Gruppe zahlreiche Sortier- und Aufbereitungsanlagen selbst. Flankierend werden auch Sekundärrohstoffe für Industriekunden angeboten.

Die Schwerpunkte liegen auf den Kernkompetenzbereichen:
  • Systemdienstleistungen
  • Entsorgung
  • Rohstoffhandel
  • Wertstoffmanagement
  • Stahl- und Metallrecycling
  • Facility Services

Die Marke Alba ist als Tochterfirma unter derselben Adresse in Berlin ansässig wie die übergeordnete Gruppe. Sie ist in erster Linie als operative Einheit für Entsorgungsdienstleistungen für Gewerbebetriebe und kommunale Einrichtungen, für die Vermarktung von Sekundärrohstoffen, für Facility Services und für die Entwicklung und den Betrieb von Recycling- und Fertigungsanlagen verantwortlich.

Interseroh sitzt in Köln und ist über eine Zwischenebene mit der Alba SE eine Tochter der Gruppe. Ihr Hauptaugenmerk bei den operativen Tätigkeiten liegt auf der Vermarktung von Stahl- und Metallschrott, der generellen Verwertung von Sekundärrohstoffen sowie auf der Rücknahme von verbrauchten Produkten und Verpackungen. Hier entwickelt sie komplette Branchenlösungen.

Franz Josef Schweitzer macht sich 1968 mit einer damals noch ungewöhnlichen Idee in Berlin selbstständig. Er bemüht sich um die Wiederverwertung von Abfällen. Sechs Jahre später entsteht auf Initiative von Alba das so genannte Berliner Modell, das erstmals Wertstofftonnen zur Trennung von Papier, Pappe und Glas einführt.

Mit der Einführung des Dualen Systems 1990 kann Alba zahlreiche Kreise und Städte als Vertragspartner für die Entsorgung gewinnen. 1999 kann das Unternehmen sogar im Rahmen eines Public-Private-Partnership-Modells die kommunale Entsorgung für die Stadt Rostock übernehmen. 2008 entstehen durch Umstrukturierungen die beiden unabhängigen Marken Alba und Interseroh. Bei Interseroh wird 2012 die übergeordnete Interseroh SE zur Alba SE.

Die Unternehmensgruppe engagiert sich bereits seit Jahrzehnten im Sportsponsoring und ist seit 1991 auch Namensgeber des Basketball-Bundesligisten Alba Berlin. Die ist in der Basketballteam GmbH organisiert, an der die Alba Group 75 Prozent der Anteile hält. Unterstützt wird aber nicht nur das Profiteam, sondern auch der Jugendsport und eine Einrichtung, die krebskranke Kinder und deren Familien unterstützt. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Remondis, Sita.

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Recyclingunternehmen

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Schweitzer Familie)

Adresse

ALBA Group plc & Co. KG

Knesebeckstr. 56-58
10719 Berlin

Telefon: 030-35182-3260
Fax: 030-35182-9398
Web: www.alba.info

Dr. Axel Schweitzer ()
Dr. Eric Schweitzer ()

Ehemalige:
Martin Becker-Rethmann () - bis 24.02.2016
Dr. Axel Schweitzer ()
Dr. Eric Schweitzer ()
Hermann Holstein ()
Peter Kurth ()

Weitere Ansprechpartner *1:

*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 9.000 in Deutschland
Umsatz: 3.200 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1968

Handelsregister:
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRA 36525
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 131617

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE242826245
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
Schweitzer Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: