Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Alete Lebensmittelhersteller aus Bad Homburg

Investor

Eigentümer

1934

Gründung

300

Mitarbeiter

Alete ist ein bekannter Hersteller von Baby- und Kleinkindernahrung.

Das Unternehmen bietet ein breites Spektrum an Baby- und Kleinkindernahrung, wie zum Beispiel Milchpulver für Fläschchennahrung, Gemüse- und Obstbreie als Beikost und Mahlzeiten in Gläsern an, beispielsweise Pure Pastinake oder in Verpackungseinheiten zum Quetschen wie Apfel-Mango mit Süßkartoffel-Kürbis. Seit ein paar Jahren bietet Alete sogar Desserts für Kleinkinder an, wie Pudding Schoko.

In der Gesamtauswahl stehen also sowohl Müsli-Riegel, Puddings, Tees und Säfte, als auch Mittagsmahlzeiten aus dem Glas, wie Reis-Ratatouille, Paella mit Hühnchen, Kartoffel mit Mais oder Bunter Kartoffelauflauf zur Verfügung.

Darüber hinaus befinden sich im Sortiment von Alete auch Säfte und Tees für Schwangere und Stillende, unter dem Namen Schwangeren-Stillsaft oder Stilltee. Zusätzlich wird für diesen Personenkreis spezielles Essen wie beispielsweise Apfel-Banane-Heidelbeere mit Aronia und Kamille angeboten.

1934 stellte die Uni-Kinderklinik München die erste gebrauchsfertige Säuglingsvollmilch her, woraus sich dann die Firma Alete Pharmazeutische Produkte mit dem Markennamen Alete entwickelte. Das Wort Alete kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: 'nährt!'.

1956 gab es noch Babynahrung in Dosen. Alete war dann 1959 der erste Hersteller, der sein Sortiment für Babys und Kleinkinder in Gläsern verkaufte. In den 50er Jahren wurde mit dem Slogan 'Alete Kost fürs Kind' geworben.

1978 bot Alete die erste hypoallergene Säuglingsmilch an. 1979 stellte das Unternehmen als erstes der Branche Produkte ohne Bindemittel her. Im Jahre 1994 wurde die Angebotspalette durch Frühgeborenennahrung erweitert. Das Fruchtsortiment von Alete besteht seit 2011 aus hundert Prozent kontrolliertem, biologischem Anbau.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bad Homburg vor der Höhe in der Nähe von Frankfurt am Main.
Alete verfügt über zwei große Produktionsstätten. Einmal in Polling-Weiding in Oberbayern, wo die Babygläschen und Säfte hergestellt werden. Hypoallergene Babynahrung und Instantbreie werden dagegen in Biessenhofen im Allgäu produziert.

In den 70er Jahren ging die Marke Alete an den Lebensmittelkonzern Nestlé.
2015 wurde Alete an eine Investorengruppe verkauft. (jg)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Hipp.

Chronik

1934 Gegründet von der Allgäuer Alpenmilch
1971 Übernahme durch Nestlé
2003 Übernahme durch die Hochwald Nahrungsmittel-Werke
2015 Verkauf an die BWK und den Privatinvestor Horst Jostock

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (BWK Unternehmensbeteiligungen)

Adresse

Alete GmbH

Siemensstr. 21
61352 Bad Homburg

Telefon: 0800-1125205

Web: www.alete.de

Horst Jostock ()

Ehemalige:
Werk Weiding, 84570 Polling
 08631-68-1

Werk Biessenhofen, 87640 Biessenhofen
 08341-439-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 300 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1934

Handelsregister:
Amtsgericht Bad Homburg v.d.H. HRB 13088

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE815531056
Kreis: Hochtaunuskreis
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
1. BWK Unternehmensbeteiligungen (de)
2. Horst Jostock (de)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Alete GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro