Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

British-American Tobacco (BAT) Tabakindustrie aus Hamburg

Konzern

Eigentümer

1926

Gründung

2195

Mitarbeiter

Die BAT ist mit einem Marktanteil von 23 Prozent der zweitgrößte Zigarettenhersteller in Deutschland (Stand 2007).


Hauptmarken:
  • Pall Mall
Die amerikanische Pall Mall Familie erreicht einen Marktanteil von rund 7 Prozent. Di Markenfamilie umfasst Pall Mall Cigaretten, Tabak, Feinschnitt, Cigarillos und Hülsen.
  • Lucky Strike
Die 1871 eingeführte Lucky Strike ist eine der ältesten Cigarettenmarken der Welt. Sie erreicht in Deutschland einen Marktanteil um die fünf Prozent.
  • HB
Die 1955 eingeführte HB ist eine der größten deutschen Cigarettenmarken. Der Name HB leitet sich ab von der Dresdner Zigarettenfabrik "Haus Bergmann", die 1932 von BAT aufgekauft wurden.
  • Lord
Die Bremer Marke Lord Extra ist die meistgekaufte Leichtmarke. Die Marke richtet sich an eine ältere Zielgruppe.
  • Prince
Die Marke Prince wird vor allem im norddeutschen Kerngebiet geraucht. Hergestellt werden die Produkte von der seit März 2008 zur BAT gehörenden dänischen Skandinavisk Tobakskompagni.
  • Samson
Die Marke Samson ist der König unter den Marken für Drehtabak. Sie ist eine der größten Marken für Drehtabak weltweit.

Weltweit gibt es 85 Produktionsstätten in 66 Ländern. In Deutschland werden Cigaretten und Halbfabrikate in Bayreuth produziert. Vorportionierte Feinschnitterzeugnisse und Hülsen sowie Filtercigarillos für den deutschen Markt kommen aus Bremen.

Das Unternehmen wurde 1926 gegründet. Anfang 2005 wurde die Vertriebsorganisation von Brinkmann Niemeyer in den Konzern nach Hamburg integriert. Im Februar 2008 wurden der türkische Hersteller Tekel und die Skandinavisk Tobakskompagni übernommen.

British American Tobacco ist der zweitgrößte privatwirtschaftliche Tabakkonzern der Welt. Die Gruppe verfügt über ein Portfolio von mehr als 300 lokalen und internationalen Marken und ist in rund 180 Märkten präsent. ()

Die wesentlichen Mitbewerber sind: JT, van Landewyck, Philip Morris, Reemtsma.

Chronik

1902 Gründung der British American Tobacco Company Ltd.
1917 Markteinführung Lucky Strike
1926 Deutsche Tochtergesellschaft BAT
1930 Eröffnung der Zigarettenfabrik in Hamburg-Bahrenfeld
1932 Übernahme der Dresdner Zigarettenfabrik Haus Bergmann
1949 Werkseröffnung in Ahrensburg
1950 Übernahme der Berliner Zigarettenfirma Garbaty
1955 Markteinführung HB
1957 Werkseröffnung in Bayreuth
1960 Umzug der Zentrale von Bahrenfeld an die Esplanade
1976 Umzug der Zentrale von der Esplanade ans Alsterufer
1988 Werksschließung in Ahrensburg
1998 Werksschließung in Berlin-Spandau
2000 Fusion von British American Tobacco und Rothmans
2008 Übernahme der dänischen Skandinavisk Tobakskompagni
2008 Übernahme des türkischen Herstellers Tekel
2015 Übernahme des kroatischen Zigarettenherstellers Adris

News zu British-American Tobacco (BAT) Tabakindustrie aus Hamburg

Adresse

British American Tobacco
(Germany) GmbH
Alsterufer 4
20354 Hamburg

Telefon: 040-4151-01
Fax: 040-4151-3231
Web: www.bat.de

Karen Saleh Pascha ()
Leif Lümkemann (44)
Marc Van Herreweghe (55)
Ralf Wittenberg (51)
Oliver Engels (47)
Claudio-Alberto Dötsch (46)
Bassem Lotfy (47)

Ehemalige:
Bernd Meyer () - bis 14.06.2016
Hauke Paasch () - bis 25.11.2015
Adrianus Schenk ()
Karen Saleh Pascha ()
Karsten Weber ()
Marc Van Herreweghe ()
Marc P van Herreweghe ()
Nikolas Mohr ()
Thorsten Otto-Lehthaus ()
Werk Bayreuth, 95448 Bayreuth
 0921-291-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 2.195 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1926

Handelsregister:
Amtsgericht Hamburg HRB 1749

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 156.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811158553
Kreis:
Region:
Bundesland: Hamburg

Gesellschafter:
BAT (uk)
Typ: Konzern
Holding: BAT plc London

Börsennotiert: British-American Tobacco
WKN: 916018 (BMT)
ISIN: GB0002875804

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
British American Tobacco
(Germany) GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro