Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Bitburger Brauereien aus Bitburg

Privat

Eigentümer

1817

Gründung

1000

Mitarbeiter

Bitburger ist eine der größten Privatbrauereien Deutschlands.

Ihr Sortiment stellt die Premiummarke Bitburger Pils in den Mittelpunkt und baut den Rest darum herum auf. Das Sortiment besteht aus:
  • Bitburger Premium Pils
  • Bitburger Alkoholfrei
  • Bitburger Light
  • Bitburger Radler
  • Bitburger Radler Alkoholfrei
  • Bitburger Cola

Ansässig ist die Brauerei, deren Biere und Biermischgetränke in rund sechzig Ländern weltweit verkauft werden, in der kleinen Stadt Bitburg in der Eifel in Rheinland-Pfalz. Sie ist Teil der Bitburger Holding, unter deren Dach einige weitere prominente Brauereien agieren. Das sind die König-Brauerei, die Köstritzer Schwarzbierbrauerei, die Licher Privatbrauerei und die Wernesgrüner Brauerei.

Dazu kommt im Breich Mineralwasser die Firma Gerolsteiner Brunnen. In Polen wird zudem eine Beteiligung an der Bosman Browar Szczecin gehalten. Für Königsbacher und Nette Edel-Pils besitzt Bitburger seit 2010 die nationalen Vertriebs- und Markenrechte. Allerdings liegen die internationalen Markenrechte immer noch bei Karlsberg, denen auch die Produktionsstätte in Koblenz gehört.

Johann Peter Wallenborn beginnt 1817 in Bitburg damit obergäriges Bier zu brauen. Dessen Tochter heiratet 1842 Ludwig Bertrand Simon, weshalb seither die Familie Simon im Besitz der Brauerei beziehungsweise der gesamten Unternehmensholding ist. Bier nach Pilsener Brauart wird dort seit 1883 hergestellt. 1951 entsteht der Werbeslogan Bitte ein Bit, der bis heute Verwendung findet.

Bitburger engagiert sich seit Jahren im Fußballsponsoring. Seit 1992 ist die Biermarke offizieller Partner des Deutschen Fußball-Bunds und damit auch der deutschen Fußball-Nationalelf. Deshalb werden regelmäßig vor und nach Länderspielen Bitburger Werbespots im Fernsehen gezeigt. Auch beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist Bitburger als Sponsor vertreten. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Krombacher Brauerei, Veltins, Warsteiner.

Chronik

1817 Gegründet von Johann Peter Wallenborn
1842 Wallenborns Tochter heiratet Ludwig Bertrand Simon
1876 Enkel Theobald Simon wird Alleininhaber
1951 Der Werbeslogan "Bitte ein Bit" entsteht
2010 Übernahme der Brauerei Königsbacher von Karlsberg
2014 Kartellamtsstrafe wegen verbotener Preisabsprachen

Branchenzuordnung

11.05 Herstellung von Bier
11.07 Herstellung von Erfrischungsgetränken; Gewinnung natürlicher Mineralwässer
46.34 Großhandel mit Getränken
wer-zu-wem Kategorie: Brauereien

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Bitburger=Simon-Niewodniczanski Fam.)

News zu Bitburger Brauereien aus Bitburg

Adresse

Bitburger Braugruppe GmbH

Römermauer 3
54634 Bitburg

Telefon: 06561-14-0
Fax: 06561-14-2289
Web: www.bitburger.de

Axel Dahm (55)
Stephan Fahrig (52)
Jan Niewodniczanski (52)

Ehemalige:
Alfred Müller ()
Jan Niewodniczanski ()
Dr. Werner Wolf ()

Weitere Ansprechpartner *1:
Leiter Personal
Leiter Buchhaltung
Leiter Einkauf
Leiter Werbung
Leiter IT / EDV
Leiter Produktion
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.000 in Deutschland
Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1817

Handelsregister:
Amtsgericht Wittlich HRB 31048

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 53.100.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE197977645
Kreis:
Region:
Bundesland:

Gesellschafter:
Bitburger=Simon-Niewodniczanski Fam.(de)
Typ: Familien
Holding: Bitburger Getränkegruppe

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: