Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Bundeswehrkrankenhaus Ulm Kliniken aus Ulm

Kommunal

Eigentümer

1968

Gründung

1662

Mitarbeiter

Das Bundeswehrkrankenhaus Ulm ist ein medizinisches Kompetenzzentrum der Streitkräfte in Süddeutschland. Es ist in das Gesundheitsnetz verankert und ist auch für die zivile Bevölkerung zugänglich. Das noch junge baden-württembergische Militärkrankenhaus ist aus einer engen Verbindung mit der Universität Ulm heraus entstanden.

Die Grundsteinlegung für das heutige Bundeswehrkrankenhaus Ulm fand 1968 statt.
Damals wurden drei Sanitätsoffiziere, zwei Krankenschwestern und zwei Krankenpfleger an die neu gegründete Universität Ulm abgeordnet. Fortan begann eine intensive zivil-militärische Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Ulm.

Medizinisch unterteilt ist das Krankenhaus in 17 medizinische Fachdisziplinen. Dazu gehören die Allgemein- und Visceralchirurgie, die Anästhesie und Intensivmedizin, die Augenheilkunde, die Dermatologie und Venerologie sowie die Hals-, Nasen-Ohrenheilkunde. Darüber hinaus besteht das Behandlungsspektrum aus einer Abteilungen für Unfallchirurgie und Orthopädie, für Pathologie, Nuklearmedizin, Psychiatrie und Psychotherapie oder auch für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.

Zusätzlich stellt das Bundeswehrkrankenhaus Ulm zur Patientenversorgung mit der Kopfklinik, dem Chirurgischen Zentrum, dem Gefäßzentrum und dem Trauma-Zentrum vier medizinische Kompetenzzentren zur Verfügung. Ferner bietet das Haus zentrale Abteilungen, wie eine Apotheke und Therapie und Fürsorgeeinrichtungen. Hier erstreckt sich das Spektrum von der physikalischen Therapie bis hin zur Seelsorge.

Der erste Spatenstich des Krankenhauses erfolgte im Februar des Jahres 1974.
Nach fünf Jahren Bau des größten und aufwändigsten Klinikprojekts der Bundeswehr kam es schließlich 1979 zur Schlüsselübergabe. Bis auf die Kinderheilkunde und die Frauenheilkunde waren bereits zu Beginn der 80er Jahre alle medizinischen Abteilungen existent. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Bundeswehr)

Adresse

Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Oberer Eselsberg 40
89081 Ulm

Telefon: 0731-1710-0

Web: www.bundeswehrkrankenhaus-ulm.de

Dr. Armin Kalinowski ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.662 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 1968

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN:
Kreis: Ulm
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Bundeswehr (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro