Con-Pearl
Kunststoffteile aus Geismar
Download Unternehmensprofil

> 2017 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro

> 1990 Gründung

con-pearl GmbH

Ershäuser Str. 4

37308 Geismar

Kreis: Eichsfeld

Region:

Bundesland: Thüringen

Telefon: 036082-47-0

Fax: 036082-47-106

Web: con-pearl.de

Gesellschafter

BlueCap
Typ: Investoren
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert: Blue Cap AG
WKN: A0JM2M (B7E)
ISIN: DE000A0JM2M1

Handelsregister

Amtsgericht Jena HRB 503034
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.666.666 Euro
Rechtsform:

UIN: DE814981597

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 3.406 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Stefan Hoedt
Ulrich Blessing - früher bei Klöpferholz
Die Firma Con-Pearl mit ihrer Marke Con-Pearl ist renommiert für Leichtbauplatten.

Im Mittelpunkt des thüringischen Unternehmens mit Sitz in Geismar stehen Produkte aus Kunststoff. Zum Einsatz kommt die geschützte Entwicklung Con-Pearl. Es handelt sich um Hohlkammerplatten oder auch Leichtbauplatten. Dieses Material besteht aus insgesamt drei Polypropylen-Folienbahnen. Die außenliegenden Bahnen sind laminiert.

Im Bereich Automotive werden Laderaumverkleidungen oder auch das Fahrzeug-Interieur entwickelt. Für Verpackungen umfasst das Portfolio Großladungsträger sowie Palettenboxen.

Zur Verfügung stehen rund 33.000 Quadratmeter an Produktionsfläche.
Hergestellt werden per anno 10.000 Tonnen von Con-Pearl.
Es findet eine Zusammenarbeit mit neun Partnerbetrieben statt.

Es gibt vier weitere Standorte. Unter Friedola Tech ist der Betrieb in Leinefelde-Worbis und Bremen ansässig. Zudem gibt es eine Niederlassung im nordamerikanischen Greenville und eine russische Repräsentanz.

Als Referenzen sind renommierte Marken wie BMW und Daimler sowie Amazon und Husqvarna aufgelistet.

Gegründet wurde der Produzent im Jahre 1990. Präsentiert wurde die patentierte Technologie Con-Pearl. 1993 startete die Herstellung vom Interieur für Automobile. 2000 erfolgte die Übernahme vom Kunststoff-Recyclingwerk am Standort Leinefelde-Worbis. 2008 wurde die Gesellschaft Friedola Tech eigenständig. 2011 entstand die Firma ConPearl NA Inc. Diese wurde 2013 eröffnet. Auch wurden eine moderne Folienbeschichtungsanlage und eine Prägeanlage eingeweiht. 2012 kam es zur Übernahme des Bremer Standorts. 2014 erfolgten in Geismar der Verkauf der Aktivitäten bezüglich des Spritzgusses und die Inbetriebnahme von einer Tiefzieh-Laminieranlage. (fi)


Suche Jobs von Con-Pearl
Kunststoffteile aus Geismar

Chronik

1990 Unternehmensgründung
2000 Kauf eines Kunststoff-Recyclingwerks in Leinefelde-Worbis
2019 Übernahme durch die Industrieholding Blue Cap (Verkäufer: Con Peal Acquisitions)

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kunststoffteile

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.235.185.78 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog