Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Erlanger Stadtwerke Versorger & Stadtwerke aus Erlangen

Kommunal

Eigentümer

1858

Gründung

450

Mitarbeiter

Die Erlanger Stadtwerke, kurz ESTW, sind ein Versorgungs- und Dienstleistungsunternehmen in der fränkischen Stadt Erlangen.

Sie sind für die Versorgung der gewerblichen und der Privathaushalte mit Wärme, Elektrizität, Erdgas und Wasser zuständig. Darüber hinaus sind sie auch für den öffentlichen Personennahverkehr, für die Betreuung der Straßenbeleuchtungs- und Verkehrssignalanlagen, den Erhalt des Telekommunikationsnetzes sowie die Schwimmbäder in der Stadt verantwortlich. Außerdem erledigen sie für mehrere Trinkwasserunternehmen Leistungen aus den Bereichen der Betriebs- und Geschäftsführung.

Dementsprechend sind die Geschäftsfelder unterteilt in:
  • Strom
  • Wasser
  • Fernwärme
  • Erdgas
  • Verkehr
  • Hallenbäder und
  • Weitere Dienstleistungen

Das Stromverteilungsnetz umfasst gut tausend Streckenkilometer. Die Netze für Wasser und Erdgas sind zwischen 300 und 400 Kilometer lang, das für Wärme rund 72 Kilometer. Gut 44 Prozent der Energie der ESTW stammt aus erneuerbaren Energiequellen.

Die Abwicklung der verkehrstechnischen Aufgaben - dazu zählt der Transport von jährlich mehr als vierzehn Millionen Fahrgästen - und des Betriebs des Hallenbades Frankenhof laufen über eigene Tochterfirmen, die Erlanger Stadtwerke Stadtverkehr und die Erlanger Stadtwerke Hallenbad. Die ESTW wiederum sind zu hundert Prozent im Besitz der Stadt Erlangen.

Zudem sind die ESTW Gründungsgesellschafter eines regionalen Telekommunikationsunternehmens, womit sie das örtliche Netz erweitern und unterhalten. Sie sind auch Gesellschafter einer Stromeinkaufsgesellschaft und arbeiten mit anderen Stadtwerken der Region in verschiedenen Aufgabenfeldern zusammen. Technische und kaufmännische Serviceleistungen nehmen ebenso einen breiten Raum bei den ESTW ein.

Für drei Zweckverbände zur Wasserversorgung werden diverse Arbeiten übernommen. Die Eltersdorfer Gruppe hat den ESTW die Betriebs- und Geschäftsführung übertragen. Die Seebachgruppe hat die Trinkwasseraufbereitung an die Erlanger abgegeben und die Marloffsteiner Gruppe betraut sie mit der technischen Betriebsführung.

Mit der Gründung der Erlanger Gasgesellschaft zur Versorgung der Stadt über das eigene Gaswerk beginnt 1858 die Unternehmensgeschichte. Bald kommen auch die Wasser- und die Elektrizitätsversorgung hinzu. Nach verschiedenen Umbenennungen entsteht 1967 die stadteigene Aktiengesellschaft mit dem Namen Erlanger Stadtwerke. (sc)

Chronik

Adresse

Erlanger Stadtwerke AG

Äußere Brucker Str. 33
91052 Erlangen

Telefon: 09131-823-0
Fax: 09131-823-4457
Web: www.estw.de

Wolfgang Geus ()
Matthias Exner (55)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 450 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1858

Handelsregister:
Amtsgericht Fürth HRB 539

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE132490623
Kreis: Erlangen
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Stadt Erlangen (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Erlanger Stadtwerke AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro