Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Grießbach Hersteller von Elektrotechnik aus Luckenwalde

Privat

Eigentümer

1889

Gründung

220

Mitarbeiter

Grießbach ist ein Unternehmen, das sich auf Bedien- und Steuerungssysteme spezialisiert hat. Die Firma stellt komplette Eingabe- und Elektronikeinheiten für mobile sowie stationäre Anwendungen her.

Das Produktportfolio erstreckt sich von der Baumaschine über die Druckmaschine und Werkzeugmaschine bis hin zum medizinischen Gerät. Grießbach entwickelt und fertigt je nach Kundenwunsch verschiedenste Tastaturen.

Zudem ist Grießbach führend in der Entwicklung innovativer Tastflächenbeleuchtung.
Hierzu zu zählen sind die Grießbach-Leuchttasten. Mithilfe derer ist es möglich, eine Tastenfläche mit verschiedenen Farben homogen auszuleuchten. Das Nachtdesign von Grießbach trägt dazu bei, sich den verschiedenen Anforderungen durch die Beleuchtungsfarbe und Dimmbarkeit anzupassen.

Grießbach stellt Flachtastaturen, Folientastaturen oder Kurzhubtaster-Tastaturen her. Die Standard-Module lassen sich beliebig kombinieren und bieten somit Lösungen für verschiedenste Steuerungsoptionen. Der Bereich Steuerungstechnik beinhaltet individuelle Lösung oder modulare Systeme. Grießbach hält für seine Kunden endmontierte Schaltschränke bereit. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Verbindungsmodule.

Die Anfänge des Unternehmens reichen zurück bis ins späte 19. Jahrhundert. 1889 wurde die Firma als Produktionsstätte von sogenannten Kompensationsunruhen für die Glashütter Uhrenindustrie aus der Taufe gehoben. Im Jahr 1972, in der Zeit der DDR, ist die Firma in Volkseigentum übergegangen.

Ein wesentlicher Meilenstein in der Firmengeschichte war die Reprivatisierung der Firma Richard Grießbach Feinmechanik GmbH. Der Sitz befand sich in Seyde. Ein Jahr später erwarb das Unternehmen Teile der Kontaktbauelemente GmbH mit Sitz in Luckenwalde. So kam es zur Eröffnung einer zweiten Betriebsstätte der Firma Richard Grießbach Feinmechanik GmbH. Fortan produzierte das Unternehmen elektrotechnische und elektromechanische Erzeugnisse.

Im Jahr 1995 standen am Produktionsstandort Luckenwalde kundenspezifische elektrische Bediensysteme im Vordergrund. 2002 wurde das Produktsortiment um elektronische Steuerungskomponenten in Hard- und Software zur Anwendung für Bahnprodukten erweitert. 2007 wiederum war durch die Ergänzung des Produktspektrums um universell einsetzbare Standard-Tastenmodule unterschiedlicher Varianten als Grundsortiment geprägt.

Beheimatet ist das Unternehmen Grießbach in der brandenburgischen Stadt Luckenwalde. (tl)

Chronik

Adresse

Richard Grießbach Feinmechanik GmbH

Im Biotechnologiepark
14943 Luckenwalde

Telefon: 03371-6262-0
Fax: 03371-610616
Web: www.griessbach.de

Dr.-Ing. Gisela Grießbach (62)
Jörg Zimmermann (43)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 220 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1889

Handelsregister:
Amtsgericht Potsdam HRB 28097

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE237172068
Kreis: Teltow-Fläming
Region:
Bundesland: Brandenburg

Gesellschafter:
Grießbach Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Richard Grießbach Feinmechanik GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro