Sinterwerke Herne
Autozulieferer aus Herne
Download Unternehmensprofil

> 224 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1971 Gründung

Sinterwerke Herne GmbH

Forellstr. 100

44629 Herne

Kreis: Herne

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02323-201-0

Fax: 02323-201-208

Web: www.sinterwerke.com

Gesellschafter

Sumitomo (Japan)
Typ: Konzern
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert: Sumitomo Electric Industries
WKN: 857716 (SMO)
ISIN: JP3407400005

Handelsregister

Amtsgericht Bochum HRB 9504
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.112.919 Euro
Rechtsform:

UIN: DE125415680

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 10.323 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Nobuhiro Hashimoto
Koji Kimura
Hiroshi Kawai
Die Sinterwerke Herne sind eine Firma, die sich auf den Bereich der Pulvermetallurgie spezialisiert hat. Insbesondere spielt die Herstellung von Bauteilen aus weichmagnetischen Werkstoffen eine wesentliche Rolle. Zudem setzt das Unternehmen den Schwerpunkt auf die Produktion von hochfesten Sinterformteilen sowie auf ganzheitliche Lösungen von einbaufertigen Sinterformteilen.

Die Sinterwerke Herne sind ein internationaler Zulieferer für namhafte Kunden der Automobil- und Elektrowerkzeugindustrie. Das Leistungsangebot reicht von der Bauteilkonstruktion sowie Werkzeug- und Prozessauslegung über das Pressen und Sintern bis hin zur mechanischen Bearbeitung.

Das Produktspektrum in der Sparte Automotive konzentriert sich in erster Linie auf den Motoren- und Getriebebereich sowie auf Fahrwerk- und Lenkungskomponenten. Im Portfolio enthalten sind Einspurritzel für Start-Stopp-Anlasser, Hubringe für Automatikgetriebe, Innensterne für Sitzhöhenverstellungen sowie Kettenräder für Automatikgetriebe.

Darüber hinaus bietet die Firma Kettenräder für Nockenwellen-Antriebe, Kolbennehmer für Automatikgetriebe, Kupplungen für Vakuumpumpen sowie Kupplungsnaben für manuelle Schaltgetriebe sowie Magnetkerne.

Ergänzt wird das Spektrum durch Parksperren für Automatikgetriebe, Rotoren für Vakuumpumpen, Spacer für Diesel Einspritzsysteme, Zahnräder für PKW-Ölpumpen und Heckklappen, genauso wie durch Innen- und Außenrotoren.

In der Sparte Non-Automotive werden Bauteile aus der Elektrowerkzeugindustrie, sowie individuelle Bauteile für Torantriebe und E-Bikes angeboten. Ferner umfasst das Sortiment Kupplungsnaben für Automatiktorantriebe, Ratschen für E-Bikes, Stirnräder für Elektrowerkzeuge, Kegelräder für Winkelschleifer sowie Planetenträger und Tellerräder für Elektrowerkzeuge. Hinzu kommen Schiebeblöcke für Bohrmaschinen und Innenzahnkränze.

Die Anfänge des Unternehmens liegen in den frühen 1970er Jahren. 1971 kam es zur Gründung des Geschäftsbereiches Sintertechnik. Nachdem im Jahr 2012 das Unternehmen durch die Quantum Kapital übernommen wurde, firmierte es zwei Jahre später in Sinterwerke Herne um.

Kennzeichnend für das Jahr 2015 war die Übernahme durch Dübbers Management und Consult. Zudem etablierte sich die Sinterwerke Holding mit den Tochtergesellschaften Sinterwerke Herne und Sinterwerke Grenchen.

Deutschlandweit beheimatet ist das Unternehmen in der nordrhein-westfälischen Stadt Herne, die sich im Ruhrgebiet befindet. (tl)


Suche Jobs von Sinterwerke Herne
Autozulieferer aus Herne

Chronik

1971 Gegründet von der Robert Bosch GmbH
2012 Übernahme durch Quantum Kapital und Umfirmierung in BTMT
2014 Umfirmierung in Sinterwerke Herne
2015 Insolvenz
2016 Fortsetzung der Gesellschaft
2019 Kauf durch Sumitomo Electric Industries (Verkäufer: Quantum Kapital AG)

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Autozulieferer

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 107.21.85.250 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog