Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Druckhaus Fromm
Druckereien aus Osnabrück
Download Unternehmensprofil

> 105 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1868 Gründung

Druck- und Verlagshaus Fromm

GmbH & Co. KG

Breiter Gang 10-16

49074 Osnabrück

Kreis: Osnabrück

Region:

Bundesland: Niedersachsen

Telefon: 0541-310-333

Fax: 0541-310-411

Web: www.druckhaus-fromm.de

Gesellschafter

Fromm Osnabrück Familie
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Osnabrück HRA 4261
Amtsgericht Osnabrück HRB 1688
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.565 Euro
Rechtsform:

UIN: DE117661354

Kontakte

Geschäftsführer
Georg Landvogt
Jens Wegmann
Das Druckhaus Fromm ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich auf die Produktion von Drucksachen spezialisiert hat. Neben Druckaufgaben begleitet das Full-Service-Druckhaus seine Kunden von der Idee für eine Drucksache bis zur Auslieferung.

Das Unternehmen ist in der Lage, aus Texten, Bildern und Grafiken druckbare Daten zu machen. Das Druckhaus Fromm druckt im 3-Schicht-Betrieb auf Heidelberg Speedmaster Maschinen Bücher, Kalender, Kataloge, Magazine, Broschüren, Flyer, Periodika, Leporellos.

Darüber hinaus hat sich die Firma auf Wickel-, Altar-, Dreibruch-, Zickzack- und Klebefalz spezialisiert. Nicht zuletzt werden die Drucksachen über den eigenen Lettershop an die Kunden ausgeliefert. Bei Periodika übernimmt die Firma alles bis hin zum Aboversand. Das Druckhaus Fromm versendet seine Produkte in die ganze Welt.

Das Unternehmen kann auf eine 145-jährige Geschichte blicken. 1868 öffnete die Firma ihre Pforten. Der Journalist und Verleger, Antonius Fromm, gründete im Oktober jenes Jahres in Hildesheim die Neuen Volksblätter, die drei Mal pro Woche erschienen. 1903 übernahm Dr. Leopold Fromm die Leitung des Unternehmens.

Im Jahr 1947 wurden die durch den Krieg zerstörten Betriebs- und Verlagsgebäude am Breiten Gang in Osnabrück wiederaufgebaut. Auch nahm die Osnabrücker Volkszeitung ihre Tätigkeit wieder auf. 1950 wurden schließlich die Betriebsanlagen sowie die Rotation ausgebaut. Zudem druckte das Unternehmen die Lizenzträgerzeitung Neue Tagespost.

1959 gründete Leo Victor Fromm als nächstes Mitglied der Osnabrücker Verlegerfamilie das Druck- und Verlagshaus Fromm. Highlight im Jahr 1968 war die Inbetriebnahme des Druckzentrums Osnabrück. Es wurde zu gleichen Teilen von Fromm und Meinders und Elstermann gegründet. Ein Jahr später begann das Unternehmen mit dem Neubau der Akzidenzdruckerei.

1996 investierte das Unternehmen Druckhaus Fromm als erstes Druckhaus der Region in eine Achtfarben-Druckmaschine und führte kurz darauf die digitale Druckplattenbelichtung ein. 2010 übernahm Laurence Mehl die Geschäftsführung der Firmengruppe.

Der Stammsitz befindet sich im niedersächsischen Osnabrück. Die Stadt befindet sich im Südwesten dieses Bundeslandes. (tl)


Suche Jobs von Druckhaus Fromm
Druckereien aus Osnabrück

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.227.235.183 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog