Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Gewerkschaft der Polizei (GdP) Gewerkschaften aus Berlin

Verein/VVaG

Eigentümer

1950

Gründung

15-49

Mitarbeiter

Die Gewerkschaft der Polizei, kurz GdP, ist die bundesweite Berufsvertretung für Beschäftigte der Polizei.

Sie vertritt ihre Mitglieder gegenüber politischen Akteuren und Parteien, beteiligt sich als Arbeitnehmervertreter an die Polizei betreffenden Gesetzgebungsverfahren, schließt Tarifverträge ab und setzt sich generell für möglichst gute Arbeitsbedingungen ihrer Mitglieder ein.

Darüber hinaus bietet sie ihren Mitgliedern Rechtsschutz bei zivil- und strafrechtlichen Verfahren. Auch eine Diensthaftpflicht-Regressversicherung, die auch das Dienstfahrzeug einbezieht, sowie eine Unfallversicherung gehören zu den Leistungen. Eine Sterbegeldhilfe und regelmäßige Seminare im gesamten Bundesgebiet runden das Angebot ab.

Sie nimmt neben Polizisten auch Vollzugsbeamte des Zolls, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte auf. In einigen Landesbezirken steht sie auch Angehörigen der Feuerwehr offen. Innerhalb der GDP gibt es noch einmal spezielle Interessenvertretungen für Frauen, Senioren und junge Polizeibeamte.

Die GDP verfügt über zwei Bundesgeschäftsstellen in Berlin, wo sich auch ihr Sitz befindet, und Hilden bei Düsseldorf. Darunter agieren auf Landesebene sechzehn Vertretungen - für jedes Bundesland eine - sowie eine für das Bundeskriminalamt in Wiesbaden. Die Landesgeschäftsstellen sorgen wiederum für einen ständigen Austausch mit den Kreisgruppen als nächster untergeordneter Instanz.

Die GDP ist eine von acht im Deutschen Gewerkschaftsbund, kurz DGB, organisierten Einzelgewerkschaften, der diese auf internationaler Ebene vertritt. Die anderen sieben sind die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, die IG Bauen-Agrar-Umwelt, die IG Bergbau, Chemie, Energie, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW, die IG Metall, die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten.

Auf internationalem Terrain wird sie außerdem von der internationalen Vereinigung der Polizeigewerkschaften, der European Confederation of Police, kurz Eurocop, vertreten. Für die deutschen Polizisten ist sie allerdings nur eine von mehreren Möglichkeiten, sich gewerkschaftlich zu organisieren, dabei aber die mitgliederstärkste.

Auf Bundesebene ging die GDP 1950 aus der Interessengemeinschaft der Polizeibeamtenbunde in der britischen Zone und West-Berlin hervor. Sie wurde in Hamburg gegründet. Zum DGB gehört sie seit 1978.


Zahl 2010: rund 170.000 Mitglieder (sc)

Chronik

Adresse

Gewerkschaft der Polizei

Stromstr. 4
10555 Berlin

Telefon: 030-399921-0
Fax: 030-399921-211
Web: www.gdp.de

Oliver Malchow ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 15 - 49
:
Filialen:
Gegründet: 1950

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN:
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
Polizeigewerkschaft (de)
Typ: Vereine
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Gewerkschaft der Polizei

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro