Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Goodyear Reifenhersteller aus Hanau

Konzern

Eigentümer

1898

Gründung

7266

Mitarbeiter

Goodyear ist einer der größten Reifenhersteller der Welt.

In Deutschland ist Goodyear mit den Firmen Goodyear, Dunlop, Pneumant und Gummiwerke Fulda und mehreren Marken aktiv.
  • Goodyear
Seit 1967 produziert Goodyear im Werk Phillippsburg Reifen. Das Werk hat eine jährliche Produktionskapazität von rund 5 Millionen Reifen. Goodyear wurde 1898 gegründet und ist seit 1954 auch in Deutschland.

In Polen ist Goodyear an dem polnischen Reifenhersteller Debica beteiligt. Dieser bietet Qualitätsreifen im unteren Preissegment.
  • Dunlop
Die Firma Dunlop produziert in Hanau PKW-Reifen und im Werk Wittlich LKW-Reifen. Dunlop wurde 1888 von John Boyd Dunlop gegründet. Die erste deutsche Niederlassung entstand schon 1893 in Hanau. 1963 erfolgte die Integration in die Sumitomo-Gruppe.
  • Pneumant
Pneumant ist eine Tochtergesellschaft von Dunlop und geht zurück auf die 1890 gegründeten Deutschen Kabelwerke. 1906 entstand das Werk in Fürstenwalde, das Gummireifen unter dem Namen Deka-Pneumant produzierte. Das Pneumant Reifenwerk in Riesa entstand 1946 als Runderneuerungsbetrieb.
  • Gummiwerke Fulda
In Fulda wird eine breite Palette an Reifen produziert. Die Gummiwerke Fulda wurden 1961 von Goodyear übernommen wurde. Der Gründer Gustav Becker war vormals technischer Betriebsleiter im Werk Gelnhausen Vereinigte Berlin-Frankfurter Gummiwaren-Fabriken AG (heute Veritas AG).


In den sechs Produktionsstätten wurden 2006 insgesamt 29,5 Millionen PKW-Reifen und 829.000 LKW-Reifen produziert. Goodyear unterhält weltweit Forschungs- und Entwicklungszentren in Akron (USA), Luxemburg und Hanau.

Dem Reifenbereich zugeordnet sind die Handelsgesellschaften Premio und Quick Reifendiscount (siehe separate Profile). (sd)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Bridgestone, Continental, Michelin, Pirelli.

Chronik

1890 Gründung der Deutschen Kabelwerke (Pneumant)
1893 Erste deutsche Niederlassung von Dunlop in Hanau
1898 Gegründet von Frank Seiberling in den USA
1906 Produktionsbeginn im Werk Fürstenwalde
1946 Eröffnung des Reifenwerks Riesa (Pneumant)
1954 Markteintritt in Deutschland
1961 Übernahme der Gummiwerke Fulda
1963 Dunlop wird von Sumitomo übernommen
1967 Produktionsbeginn im Werk Phillippsburg
1968 Pneumant wird zu VEB Reifenkombinat Fürstenwalde
1995 Die Dunlop-Tochter SP Reifenwerke übernimmt Pneumant
1999 Joint Venture Goodyear/Sumitomo

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (SumitomoGoodyear)

Adresse

Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH

Dunlopstr. 2
63450 Hanau

Telefon: 06181-68-01
Fax: 06181-68-1911
Web: eu.goodyear.com

Alexander Bleider (58)
Jürgen Titz (44)
Susanne Seither (48) - vorher Dow Olefinverbund

Ehemalige:
Gregorius Rietbergen () - bis 21.07.2015
Frank Titz () - bis 04.02.2015
Dr. Rainer Landwehr ()
Reifenwerk Riesa (Pneumant), 01591 Riesa
 03525-7060

Reifenwerk Fürstenwalde (Pneumant), 15517 Fürstenwalde
 03361-638-0

Reifenwerk Fulda, 36043 Fulda
 0661-14-0

Reifenwerk Wittlich (Dunlop), 54516 Wittlich
 06571-13-0

Reifenwerk Phillipsburg (Goodyear), 76661 Phillippsburg
 07256-94011

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 7.266 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1898

Handelsregister:
Amtsgericht Hanau HRB 7163

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 175.025.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Main-Kinzig-Kreis
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
SumitomoGoodyear (us)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Goodyear Tire & Rubber Co.
WKN: 851204 (GTR)
ISIN: US3825501014

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro