Ikea
Möbelhäuser aus Hofheim am Taunus

> Anzahl Mitarbeiter
20800
Mitarbeiter

> Umsatz
5.300 Mio. Euro (2019)

> Gründungsjahr 1943

> 47 Standorte

Ikea Deutschland GmbH & Co. KG

Am Wandersmann 2-4
65719 Hofheim am Taunus

Kreis: Main-Taunus-Kreis
Bundesland: Hessen


Telefon: 06192-9399999
Web: www.ikea.com


Kontakte

Geschäftsführer
Dennis Balslev

Gesellschafter

Ikea Kamprad Familie (Schweden)
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht München HRA 67108
Amtsgericht München HRB 66738
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 100.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE130504827

wer-zu-wem-Ranking

Platz 180 von 125.000

Schufa-Bonitätsindex

Auskunft bestellen

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Ikea ist ein schwedisches Möbelhaus und die Nummer eins in Deutschland bei Möbeln.

Ikea verkauft neben Möbeln auch Accessoires zur Innenausstattung und ist in der Systemgastronomie erfolgreich. Der Firmenname Ikea setzt sich aus den Anfangsbuchstaben des Firmengründers Ingvar Kamprad zusammen sowie aus dem Namen seines elterlichen Bauernhofs Elmtaryd und dem Namen seiner Pfarrgemeinde Agunnaryd.

Mehr als 12.000 Artikel finden sich im Sortiment von Ikea, darunter vor allem Gegenstände zur Wohnungseinrichtung auf Holzbasis und Artikel für den Haushalt. Ikea betreibt weltweit 308 Einrichtungshäuser in 42 Ländern. Etwa 80 Prozent des Umsatzes wird in Europa gemacht. Deutschland ist mit 45 Standorten und 16 Prozent Absatzanteil der größte Markt, danach folgen die USA, Frankreich und Großbritannien.

Systemgastronomie
Ikea ist auch ein bedeutender Anbieter der Systemgastronomie. In jedem Ikea-Haus gibt es ein Restaurant mit günstigen Speisen. Vor allem das Geschäft mit Frühstück boomt, mit einem Preis von 1,50 Euro lockt Ikea jeden Tag hunderttausende Besucher in die Einrichtungshäuser. Darüber hinaus gibt es am Ausgang noch ein günstiges Angebot mit Getränken und Würstchen.

Shopping-Center
Mittlerweile betreibt Ikea auch fünf eigene Fachmarkt-Zentren in Hamburg-Moorfleet, Hofheim-Wallau, Mannheim, Saarlouis-Lisdorf und Ulm. Hauptanziehungspunkt sind natürlich die Ikea-Märkte. Darum herum gruppieren sich weitere Märkte, die das Angebot von Ikea ergänzen wie beispielsweise Baumärkte, Elektronikmärkte, Sportmärkte und Polstermöbelgeschäfte.

Logistik
Seit 1997 betreibt Ikea im Großverteilerzentrum nahe Erfurt auf rund 350.000 Quadratmetern sein weltgrößtes Logistikcenter. Rund 1.300 Hersteller aus der ganzen Welt beliefern den Möbelkonzern. Die fünf größten Lieferantenländer sind China, Polen, Italien, Schweden und Deutschland. Ikea verfügt über 28 Distributionszentren und elf Kundendistributionszentren in 16 Ländern.

Erfolgreich ist das Möbelhaus mit seinem Angebot auch, da es auf dem Prinzip des Minimalismus aufbaut. Die Möbel sind auf das Wesentliche reduziert, einfach konstruiert, und verzichten im Design auf aufwändige Gestaltungskomponenten. Zum Selbstaufbau, der den Kunden nahegelegt wird, gehört nicht viel Vorwissen und Geschick.

Die Verkaufshäuser von Ikea sind alle gleich eingerichtet. Sie verfügen über zwei Stockwerke, wobei das obere eine Möbelausstellung bietet, in der sich die Kunden beraten lassen können und in der sich die Zusammenstellung verschiedener Möbelkomponenten ausprobieren lässt. Im unteren Stockwerk befindet sich ein großflächiger Mitnahmebereich für Wohnaccessoires und kleinere Einrichtungsgegenstände sowie ein Möbellager mit Hochregalen zur direkten Mitnahme der oben ausgesuchten Möbel.

Der Ikea-Konzern hat ungefähr 123.000 Mitarbeiter und gehört einer Stiftung namens Ingka Foundation mit Sitz in den Niederlanden. Die Muttergesellschaft der Unternehmen, die zu Ikea gehören heißt Ingka Holding. Tochterunternehmen sind unter anderem Ikea Food Service, die Ikea Centre Group und die Firma Inter Ikea Systems B. V., die Inhaberin der Markenrechte und des Ikea-Konzepts ist sowie Franchisegeberin für alle Ikea-Einrichtungshäuser.

In Schweden, in Almhult in Smaland, befinden sich die Produktentwicklung Ios (Ikea of Sweden) und die Ikea-Katalogproduktion Icom, die das größte Fotostudio Europas betreibt. In Schweden in Malmö ist zudem die BoKlok AB ansässig, die die Lizenzrechte für Ikea-Fertighäuser vergibt. Zu Ikea gehört auch die Swedwood Produktionsgruppe, die die Möbel in 36 Fabriken in neun Ländern, vor allem in Osteuropa, herstellt. Die schwedische Ikea-Zentrale liegt in der Nähe von Helsingborg.

Im Jahr 1958 wurde im schwedischen Älmhult das erste Ikea-Möbelhaus eröffnet. Ingvar Kamprad hatte das Unternehmen 15 Jahre zuvor als 17-jähriger gegründet. Der Erfolg verdankte sich dem Konzept, Möbel in Einzelteilen zu verpacken und sie zusammen mit einer Bauanleitung zu verschicken. Erste Kunden waren Bauern in Schweden und Kamprad profitierte vom sozialen Wohnungsbau.

Kamprad, der als geizig gilt, als Jugendlicher einer rechtsradikalen Organisation angehörte, heute in der Schweiz lebt und als Multimilliardär einer der reichsten Männer der Welt ist, verkaufte schon in seiner Kindheit Streichhölzer an seine Nachbarn. Der gelernte Tischler und Nachfahre deutscher Einwanderer importierte zu Beginn seiner Versandhandelstätigkeit billige Ware aus Polen und setzte auf Bausätze und möglichst billige Möbel. Die Ikea-Verkaufshäuser waren an den Stadträndern angesiedelt, um Miete zu sparen. Der Erfolg gab Kamprad recht und die Ikea-Geschichte ist heute Legende.

Ein neues Konzept verfolgt der schwedische Möbelriese derzeit in Hamburg, wo der Verkauf in die Innenstadt verlagert werden soll. Bundesweit entsteht hier die erste Ikea-Filiale in einer Fußgängerzone im Stadtteil Altona. Die geplante Ansiedlung sorgte für Aufsehen, da es bei der Bewilligung der Ikea-Pläne im Januar 2010 zu einer Bürgerabstimmung gekommen war, an der sich mehr Wahlberechtigte beteiligten als bei den letzten Europawahlen. Nach einer Zustimmung von 77 Prozent der Wähler steht dem ersten Pilotprojekt für ein City-Möbelhaus in einer deutschen Fußgängerzone nichts mehr im Wege. In England gibt es bereits erfolgreiche City-Ikeas. (sd)

Wesentliche Mitbewerber von Ikea
Möbelhäuser aus Hofheim am Taunus
sind Roller, Poco, SB-Möbel Boss und Mömax Deutschland.

Suche Jobs von Ikea
Möbelhäuser aus Hofheim am Taunus

IKEA Niederlassung Dresden in 01139 Dresden / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Halle/Leipzig in 06254 Günthersdorf / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Chemnitz in 09116 Chemnitz / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Berlin-Lichtenberg in 10365 Berlin / Telefon:


IKEA Niederlassung Berlin Tempelhof in 10829 Berlin / Telefon: 01805-353435


IKEA Niederlassung Waltersdorf in 12529 Schönefeld / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Berlin-Spandau in 13597 Berlin / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Rostock in 18069 Rostock / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Hamburg-Moorfleet in 22113 Hamburg / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Hamburg-Schnelsen in 22457 Hamburg / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Hamburg-Altona in 22767 Hamburg / Telefon:


Ikea Niederlassung Lübeck in 23569 Lübeck / Telefon:


IKEA Niederlassung Kiel in 24114 Kiel / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Oldenburg in 26135 Oldenburg (Oldenburg) / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Brinkum in 28816 Stuhr / Telefon: 0180-5353435


IKEA Expo-Park Hannover in 30539 Hannover / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Großburgwedel in 30938 Großburgwedel / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Bielefeld in 33647 Bielefeld / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Kassel in 34123 Kassel / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Braunschweig in 38112 Braunschweig / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Düsseldorf in 40589 Düsseldorf / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Kaarst in 41564 Kaarst / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Dortmund in 44149 Dortmund / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Essen in 45127 Essen / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Duisburg in 47166 Duisburg / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Osnabrück in 49078 Osnabrück / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Köln-Am Butzweilerhof in 50829 Köln / Telefon:


IKEA Niederlassung Köln in 50997 Köln / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Koblenz in 56070 Koblenz / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Siegen in 57072 Siegen / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Kamen in 59174 Kamen / Telefon: 0180-5353435


Verteilerzentrum Werne in 59368 Werne / Telefon: 0180-5353435


IKEA Frankfurt Nieder-Eschbach in 60437 Frankfurt am Main / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Hanau in 63452 Hanau / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Saarlouis in 66740 Saarlouis / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Mannheim in 68307 Mannheim / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Walldorf in 69190 Walldorf / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Sindelfingen in 71063 Sindelfingen / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Ludwigsburg in 71634 Ludwigsburg / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Freiburg in 79108 Freiburg / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung München-Brunnthal in 82024 Taufkirchen / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Augsburg in 85368 Gersthofen / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung München-Eching in 85386 Eching / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Ulm in 89077 Ulm / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Nürnberg/Fürth in 90765 Fürth / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Regensburg in 93055 Regensburg / Telefon: 0180-5353435


IKEA Niederlassung Erfurt in 99094 Erfurt / Telefon: 0180-5353435

Unternehmenschronik

1943 Unternehmensgründung durch Ingvar Kamprad
1947 Versandhandel mit Möbeln
1951 Erster IKEA-Katalog
1958 Im schwedischen Älmhult wird das erste Ikea-Möbelhaus eröffnet
1973 Markteintritt in der Schweiz
1974 Eröffnung IKEA Eching (München)
1974 Markteintritt in Deutschland (Eching bei München)
1974 Markteintritt in Japan
1975 Eröffnung IKEA Köln-Godorf
1976 Eröffnung IKEA Brinkum (Bremen)
1976 Eröffnung IKEA Großburgwedel (Hannover)
1977 Eröffnung IKEA Wallau (Hofheim am Taunus)
1977 Markteintritt in Österreich
1978 Eröffnung IKEA Kamen (Dortmund)
1979 Eröffnung IKEA Berlin-Spandau
1979 Eröffnung IKEA Kaarst
1980 Eröffnung IKEA Kassel
1981 Eröffnung IKEA Freiburg
1981 Eröffnung IKEA Nürnberg/Fürth
1981 Eröffnung IKEA Saarlouis
1981 Eröffnung IKEA Walldorf
1989 Eröffnung IKEA Hamburg-Schnelsen
1993 Eröffnung IKEA Braunschweig
1993 Eröffnung IKEA Essen
1993 Eröffnung IKEA Waltersdorf (Berlin)
1994 Eröffnung IKEA Chemnitz
1994 Eröffnung IKEA Leipzig
1996 Eröffnung IKEA Bielefeld
1997 Eröffnung IKEA Hanau
1997 Eröffnung IKEA Stuttgart-Sindelfingen
1998 Eröffnung IKEA Ludwigsburg (Stuttgart)
1999 Eröffnung IKEA Dortmund-Kley
1999 Eröffnung IKEA Düsseldorf
2001 Eröffnung IKEA Dresden
2001 Eröffnung IKEA Regensburg
2002 Eröffnung IKEA Hamburg-Moorfleet
2002 Eröffnung IKEA Kiel
2003 Eröffnung IKEA Berlin-Tempelhof
2003 Eröffnung IKEA Brunnthal (München)
2003 Eröffnung IKEA Ulm
2004 Eröffnung IKEA Mannheim
2005 Eröffnung IKEA Duisburg
2005 Eröffnung IKEA Erfurt
2005 Eröffnung IKEA Osnabrück
2005 Eröffnung IKEA Siegen
2006 Eröffnung IKEA Augsburg
2006 Eröffnung IKEA Hannover Expo Park
2006 Eröffnung IKEA Koblenz
2007 Eröffnung IKEA Frankfurt-Nieder-Eschbach
2007 Eröffnung IKEA Oldenburg
2007 Eröffnung IKEA Rostock
2009 Eröffnung IKEA Köln-Am Butzweilerhof
2009 Eröffnung IKEA Würzburg
2010 Eröffnung IKEA Berlin-Lichtenberg
2013 Markteintritt in Ägypten
2014 Eröffnung IKEA Hamburg-Altona
2014 Eröffnung IKEA Lübeck-Dänischburg
2014 Markteintritt in Kroatien

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Möbelhäuser

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Ikea Kamprad Familie)

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 34.204.174.110 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog