Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Krankenhaus Märkisch-Oderland Kliniken aus Strausberg

Kommunal

Eigentümer

1896

Gründung

570

Mitarbeiter

Das Krankenhaus Märkisch-Oderland ist ein Krankenhaus der Grundversorgung. Die Einrichtung besteht aus den Kliniken in Strausberg und Wriezen.

Zum medizinischen Leistungsangebot zählen Abteilungen wie die Innere Medizin, die Allgemein- und Visceralchirurgie, die Unfallchirurgie, die Orthopädie, die Gynäkologie und Geburtshilfe sowie die Anästhesie. Eine Dialysestation, eine Radiologie, ein Labor und eine Physiotherapie runden das Angebot ab.

Die Geschichte des Krankenhauses Strausberg geht bis ins späte 19. Jahrhundert zurück. Es wurde 1896 von der Stadt Strausberg mit Unterstützung des Kreises Oberbarnim erbaut. Es befindet sich im Norden der Stadt Strausberg, unweit des Straussees im Bundesland Brandenburg.

Im Jahr 2010 wurden 14.000 Patienten stationär und die gleiche Anzahl ambulant behandelt. 350 Babys erblickten das Licht der Welt. Die durchschnittliche Verweildauer der Patienten betrug sieben Tage. 270 Mitarbeiter waren in den beiden Krankenhäusern, die im Jahr 2000 fusionierten, angestellt. Knapp 350 Betten standen in dem Jahr zur Verfügung.

In den Anfängen verfügte das Haus über einen Operationssaal und ein besonderes Verbandzimmer. Zum Pflegepersonal gehörte eine Oberschwester, die gleichzeitig den Röntgenapparat bediente, vier Schwestern und ein Pfleger. Die ärztliche Leitung des Hauses oblag Dr. Schimmel.

Zwar wurde das Krankenhaus während der beiden Weltkriege kein Lazarett, dennoch kam es im letzten Kriegswinter 1945 zur Nutzung als Auffanglager für Flüchtlinge. 1953 wurde die Einrichtung zum Kreiskrankenhaus. Als Teil des Kreisgesundheitswesens bestand es aus drei Häusern.

Nach der Wiedervereinigung 1991 begannen die Baumaßnahmen für ein neues Krankenhaus. Es sollte dazu dienen, alle stationären Einrichtungen im Kreis Strausberg zu zentralisieren und den völligen Rückzug aus den Außenstellen Neuenhagen und Altlandsberg ermöglichen.

1994 folgte schließlich der Umzug mit Patienten und Mobiliar in das neu erbaute 230-Betten-Haus. Seit 1996 wird die Einrichtung in der Rechtsform einer GmbH betrieben. Ein wesentlicher Meilenstein stellt die Fusion mit dem Krankenhaus in Wriezen im Jahr 2000 dar. Von diesem Moment an ist das Krankenhaus Strausberg Teil der Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH.

Das Krankenhaus Wriezen befindet sich innerhalb der Stadt Wriezen. Erste Hinweise auf ein Hospital in der Stadt Wriezen deuten auf das 16. Jahrhundert. 1690 entstand auf dem Gelände, auf dem sich seit 1830 das Amtsgericht befand, ein neues Hospital. 1856 beschloss aufgrund von Raumnot die Stadtverordnetenversammlung den Neubau eines Krankenhauses in der Wriezener Krausenstraße. Bereits 1907 wurde ein Um- und Erweiterungsbau fertig gestellt. Die Einrichtung nannte sich bis zum Jahr 1957 Stadtkrankenhaus.

Im selben Jahr wurde ein neues großes Krankenhaus eingeweiht. Nach der Wiedervereinigung wurde das Krankenhaus zum Stadt- und Kreiskrankenhaus Bad Freienwalde/Wriezen. Ab dem Jahr 1998 wurde die Einrichtung in der Rechtsform einer GmbH betrieben. Da die Einrichtung bald schon nicht mehr den zeitgemäßen Standards entsprach, kam es 1996 zur Grundsteinlegung eines Erweiterungsbaus. Weitere Sanierungsarbeiten prägten die erste Dekade des neuen Jahrtausends.

Beide Krankenhäuser, in Strausberg und in Wriezen sind in Märkisch-Oberland in Brandenburg unweit der polnischen Grenze beheimatet. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Landkreis Märkisch-Oderland)

Adresse

Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH

Prötzeler Chaussee 5
15344 Strausberg

Telefon: 03341-52-0
Fax: 03341-22138
Web: www.krankenhaus-mol.de

Angela Krug ()

Ehemalige:
Krankenhaus Wriezen, 16269 Wriezen
 033456-40-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 570 in Deutschland
Umsatz: 42 Mio. Euro (2013)
Filialen: 2
Gegründet: 1896

Handelsregister:
Amtsgericht Frankfurt/Oder HRB 4942

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.227.150 Euro
Rechtsform:
UIN: DE139116286
Kreis: Märkisch-Oderland
Region:
Bundesland: Brandenburg

Gesellschafter:
Landkreis Märkisch-Oderland (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro