Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Legoland Freizeitparks & Attraktionen aus Günzburg

Investor

Eigentümer

2002

Gründung

800

Mitarbeiter

Legoland Deutschland ist ein Freizeitpark, der auf Familien mit Kindern ausgerichtet ist.

Er steht in Günzburg an der Donau in Schwaben und erstreckt sich über ein Areal von rund 140 Hektar. Die Hälfte davon ist bebaut. Wie der Name schon nahelegt, sind Legosteine das Herz des Parks. Es gibt mit handelsüblichen Legosteinen nachgebildete Wahrzeichen aus aller Welt, zum Beispiel das Berliner Reichstagsgebäude, zu sehen. Dazu kommen ebenfalls an Lego orientierte Fahrgeschäfte wie Achterbahnen und Karussells.

Das Legoland ist zwar für Familien gemacht, stellt aber klar Kinder bis zu zwölf Jahren - eben die Altersgruppe, die auch mit Legosteinen spielt - in den Mittelpunkt. Neben den Fahrgeschäften und Bauwerken bietet der Freizeitpark verschiedene Shows, Workshops und 4-D-Filme an. Insgesamt sind gut 55 Millionen Legosteine im Park verbaut.

Im Legoland gibt es zehn Shops, die vor allem Legosteine, aber auch andere Spielzeugprodukte verkaufen. Auf Grund der Familienorientierung ist es für das Unternehmen wichtig ein breites Spektrum an Speisen und Getränken für jede Altersgruppe anzubieten. Deshalb gibt es im Park und den angeschlossenen Anlagen knapp zwanzig Restaurants und Stände von der Pizzeria bis zum Waffelbäcker.

Zum Park gehört auch ein Feriendorf mit Caravanplatz, in dem Familien Übernachten können. Das verfügt darüber hinaus aber auch über eigene Attraktionen wie einen Hochseilgarten, einen Minigolfplatz und einen Bowlingcenter. Zudem gibt es ein wechselndes Abendprogramm, etwa mit Kino und Spieleturnieren.

Legoland Deutschland ist Teil der international tätigen Merlin Entertainments Gruppe. Die ist als einer der weltweit größten Anbieter von Freizeitattraktionen für den Betrieb von fast sechzig Freizeiteinrichtungen, sechs Hotels und zwei Feriendörfern in zwölf Ländern in Europa, Amerika und Asien verantwortlich. In Deutschland gibt es als zweites Standbein der Unternehmensgruppe zwei Indoor-Freizeitparks im Berliner Sony Center und im Duisburger Innenhafen.

Der erste Legoland Freizeitpark öffnete 1968 im dänischen Billund seine Pforten. Das Legoland in Günzburg gibt es erst seit 2002. Vorher existierte aber von 1973 bis 1976 bereits ein Legoland in Sierksdorf an der Ostsee, dort wo heute der Hansa-Park steht. Merlin übernahm das Ruder 2005. Hinter der Unternehmensgruppe stehen die US-amerikanische Investmentfirma Blackstone sowie die Familie der dänischen Legoland-Gründer und der Dubai International Capital LLC.

Legoland Deutschland konnte 2012 eine Auszeichnung als kinderfreundlichster Freizeitpark entgegennehmen. Abgestimmt haben darüber gut 40.000 Freizeitparkbesucher auf den Seiten des Webportals Parkscout.de. Die urteilten über fünfzehn Kategorien und setzten den Günzburger Park zudem auf Platz drei der besten Freizeitparks. (sc)

Chronik

2002 Eröffnung des Legolands in Günzburg
2005 Übernahme durch Blackstone

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Blackstone)

Adresse

Legoland Deutschland Freizeitpark GmbH

LEGOLAND Allee 1
89312 Günzburg

Telefon: 08221-700-0

Web: www.legoland.de

Timothy De Young (56)
Martin Kring (48)
Matthew Paul Jowett (48)

Ehemalige:
Colin North Armstrong () - bis 26.04.2016
Hans Aksel Pedersen () - bis 02.02.2016
John Jakobsen () - bis 02.02.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 800 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 2002

Handelsregister:
Amtsgericht Memmingen HRB 12706

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE244177360
Kreis: Günzburg
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Blackstone (us)
Typ: Investoren
Holding: Merlin Entertainment

Börsennotiert: Merlin Entertainment
WKN: A1W713 (M59)
ISIN: GB00BDZT6P94

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Legoland Deutschland Freizeitpark GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro