Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

MBS Sulzbach Messwandler aus Sulzbach

Privat

Eigentümer

1977

Gründung

119

Mitarbeiter

MBS Sulzbach Messwandler ist ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Niederspannungswandlern und Messumformern spezialisiert hat. Auf diesem Gebiet ist der Mittelständler weltweit einer der führenden Hersteller.

Zum Einsatz kommen die ausschließlich in Deutschland gefertigten Produkte beispielsweise im Maschinen- und Anlagenbau, in der regenerativen Stromgewinnung und im Schiffsbau.

Das Produktportfolio umfasst unter anderem Industriestromwandler, wie zum Beispiel Rohrstab-Stromwandler, Aufsteck-Stromwandler, Wickel-Stromwandler, Kabelumbau-Stromwandler, Summen-Stromwandler sowie Stromwandler für Sicherungstrennleisten.

Neben Verrechnungsstromwandlern bietet das Unternehmen eine weit gefächerte Palette an Zubehör. Hierzu zählen Schnappbefestigungen zur einfachen Aufrastung auf Hutschienen, Kupfer-Rohre zur Verwendung als Primärleiter für Rohrstab-Stromwandler sowie Montagewinkel für Dreiphasen-Stromwandlersätze. Hinzu kommen transparente Plombierplatten zum Schutz vor Manipulation und Plombierplatten.

Weitere feste Bestandteile des Portfolios sind Stromschienen-Isolatoren und Stromschienenhalter, Nebenwiderstände, Spannungswandler, Messumformer sowie Energiezähler. Vervollständigt wird das Sortiment durch Schaltschrank-Klimatisierungen. Beispielhaft hierfür sind Filter-, Dachlüfter und Regelgeräte, Widerstandsheizungen, Gebläseheizungen, Schaltschrankzubehör, Filterlüfter und Dachlüfter.

Die Ursprünge des Unternehmens gehen zurück bis ins Jahr 1977, als Wolfgang Gilgen die Firma ins Leben rief. MBS begann die Produktion von Niederspannungsstromwandlern. In den ersten Jahren wurden täglich rund 200 Geräte produziert. Im Jahr 1980 erhielt das Unternehmen erste PTB-Bauartzulassungen von Stromwandlern zum Einsatz im EVU-Bereich. Auch entwickelte man immer kleinere, kompaktere Bauformen zum Einsatz im Schaltanlagenbau.

1987 erweiterte das Unternehmen seine Produktpalette und seine Fertigungs- und Lagerkapazitäten. Zwei Jahre später kamen neue Stromwandlerbauformen hinzu. Das Jahr 1993 stand dagegen ganz im Zeichen der Entwicklung und Fertigungseinführung einer ersten elektronischen Messumformerbaureihe. Die vollautomatische Fertigung für Metall- und Kunststoffhalbzeuge realisierte das mittelständische Unternehmen im Jahr 2000.

Im Jahr 2005 stand die Entwicklung und Fertigungsaufnahme hochsensibler Differenzstromwandler für den Einsatz in Netzschutzanlagen im Vordergrund. Zudem wurden in jenem Jahr Niederlassungen im Vereinigten Königreich und Slowenien gegründet.


2006 wurde ein drittes Werk zur Produktion von Ringbandkernen im baden-württembergischen Spraitbach eröffnet. Ein Jahr später machte sich die Firma mit der Entwicklung und Fertigungsaufnahme einer neuen Stromwandlerbaureihe mit vergossenen Mehrkernsystemen einen Namen. Ebenso wurde in jenem Jahr eine Niederlassung in Cuxhaven eröffnet.

Der Unternehmenssitz befindet sich im baden-württembergischen Sulzbach-Laufen. Die Gemeinde liegt im Landkreis Schwäbisch Hall unweit der Landeshauptstadt Stuttgart. (tl)

Chronik

Adresse

MBS AG

Eisbachstr. 51
74429 Sulzbach

Telefon: 07976-9851-0
Fax: 07976-9851-90
Web: www.mbs-ag.com

Prof. Dr. Wolfgang Gilgen (72)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 119 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1977

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 724515

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE146782908
Kreis: Schwäbisch Hall
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Prof. Wolfgang Gilgen (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
MBS AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro