Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Nölke Fleischwarenindustrie aus Versmold

Privat

Eigentümer

1924

Gründung

1200

Mitarbeiter

Nölke produziert Fleisch- und Wurstwaren und handelt auch damit.

Denn unter dem Dach der Gebr. Nölke als Holding agieren zwei Unternehmensbereiche. Die Nölke-Firmen als herstellender Arm und die Frischdienst Union im Handel. Mit Gutfried verfügt die Unternehmensgruppe über eine sehr bekannte und starke Marke. Dazu kommen die beiden anderen Marken Menzefricke und Müritzer Wurstwaren.

Während Gutfried für Geflügelprodukte steht, bietet Müritzer eine breite Produktpalette von Koch- und Brühwursterzeugnissen über Würstchen bis zu Snackschalen an. Ergänzt wird das durch ein paar vegetarische Artikel. Über die Hälfte der Produktion sind aber Würstchen. Menzefricke ist die Marke für Rohwurstprodukte wie Salami im Premiumsegment.

Das Unternehmen produziert neben eigenen Marken auch Fleischprodukte für die weiterverarbeitende Industrie. Darüber hinaus gibt es Tochtergesellschaften für die Herstellung von Basisprodukten für die Lebensmittelbranche, zum Beispiel für die Fertigung von Suppen, Saucen oder Fertiggerichten oder für Anwendungen bei der Produktion von Aromen und Tiernahrung.

Über die Frischdienst Union wird der Großhandel in ganz Deutschland bedient. Sowohl eigene als auch Artikel anderer Hersteller werden kundengerecht für Großverbraucher und Fachgeschäfte wie Metzgereien ausgeliefert. Das Sortiment setzt auf die Bereiche Wurst- und Geflügel, Feinkost, Tiefkühl-Convenience, Käse und internationale Spezialitäten.

In Versmold in Nordrhein-Westfalen sind neben der Holding auch die Sitze der beiden Hauptfirmen Heinrich Nölke und Frischdienst Union. Weitere Produktionsstandorte sind Waren an der Müritz und Wusterhausen in Brandenburg. Dazu kommen mehr als zwanzig Vertriebsniederlassungen der Frischdienst Union im gesamten Bundesgebiet.

Die vier Brüder Gustav, Heinrich, Oskar und Otto Nölke gründen 1924 eine Wurstfabrik in Versmold. Erfahrung konnten sie zumindest indirekt über ihren Vater sammeln, der in der Fleischwarenfabrik Menzefricke arbeitet. Nachdem das Unternehmen 1968 in Deutschland die Geflügelwurst erfolgreich eingeführt hat, lässt es sich 1971 den Markennamen Gutfried schützen. Im selben Jahr wird auch die Firma Schloss Stetten übernommen. Und 1975 schließt sich dann mit dem Kauf der Konkurrenz von Menzefricke der Kreis.

Die Achtziger Jahre sind durch Umstrukturierungen und den Start der Frischdienst Union geprägt. 1991 werden gleich drei Betriebe in Ostdeutschland erworben, die Müritzer Fleischwarenfabrik in Mecklenburg-Vorpommern, die Mutzschen Truthahn in Sachsen und die Märkische Truthahnspezialitäten in Brandenburg. Der Schleswiger Fachgroßhändler Fleigo gehört ab 2008 zur Frischdienst Union. Das Unternehmen ist inzwischen in der dritten Generation im Familienbesitz. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Höhenrainer Delikatessen.

Chronik

2014 Übernahme durch die Zur-Mühlen-Gruppe (Tönnies)

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Tönnies Familie)

Weitere Links

Adresse

Heinrich Nölke GmbH & Co. KG

Ziegeleistr. 5
33775 Versmold

Telefon: 05423-969-0
Fax: 05423-969-267
Web: www.noelke.de

Axel Knau (47)

Ehemalige:
Frank Göbel () - bis 20.01.2015
Ingo Köhler () - bis 20.01.2015
Martin Osterhues ()
Ralf Diesing ()
Betrieb Wusterhausen, 16868 Wusterhausen
 033979-840-3

Betrieb Waren/Müritz, 17192 Waren (Müritz)
 03991-155-0

Betrieb Menzefricke, 33775 Versmold
 05423-969-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.200 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1924

Handelsregister:
Amtsgericht Gütersloh HRA 4908
Amtsgericht Gütersloh HRB 4619

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE813831048
Kreis: Gütersloh
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Tönnies Familie (de)
Typ: Familien
Holding: Zur-Mühlen-Gruppe

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Heinrich Nölke GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro