Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Unify Telekommunikationshersteller aus München

Konzern

Eigentümer

-

Gründung

5484

Mitarbeiter

Unify, vormals Siemens Enterprise Communications ist ein international aufgestellter Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Telekommunikationsbereich.

Die Open Communications- und Netzwerklösungen eignen sich für Unternehmen jeder Größe. Eingebettet sind sie in das LifeWorks Konzept, durch das alle Mobil-, Fest- und internen Unternehmensnetze bestmöglich und reibungslos zusammenwirken sollen. Sie reichen von der Verschmelzung großer und komplexer Netzwerke und IT-Umgebungen bis hin zu übergreifenden Lösungen für gewöhnliche Kommunikationsgeräte.

Für die Kunden sollen damit Geschäftsprozesse und Entscheidungsfindungen beschleunigt werden. Ein gesteigerter Informationsaustausch und in dessen Folge auch eine erhöhte Produktivität gehören genauso zu den Zielen wie eine über Grenzen funktionierende Zusammenarbeit mit mobilen Applikationen.

Zu den Kunden gehören Unternehmen aller Größen aus vielen verschiedenen Branchen und öffentliche Einrichtungen. Unter anderem gehören dazu viele Banken wie die Commerzbank und die Sparda-Bank, eine Reihe von Universitäten, Metropolitan Police Service London, Fujitsu, Heidelberger Druckmaschinen und die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit.

Seine Zentrale hat das Unternehmen in München, wo sich auch einer der beiden Hauptsitze der Siemens-Mutter befindet. Weltweit wird ein umfassendes Netz mit eigenen Niederlassungen, Servicespezialisten und Partnerunternehmen gepflegt, das sich über siebzig Länder erstreckt. Darüber hinaus wird die Zusammenarbeit mit anderen großen Firmen wie Microsoft, der British Telecom, SAP und IBM gefördert.

Gegründet wurde das Unternehmen 2006 durch die Ausgliederung der Sparte Communication bei Siemens. Seit 2008 ist es ein Joint Venture zwischen dem US-Finanzinvestor The Gores Group und Siemens, wobei Gores 51 Prozent und die operative Führung und Siemens 49 Prozent der Anteile hält.

Damit einher ging eine tief greifende Umstrukturierung, die den Abbau von mehreren tausend Arbeitsplätzen nach sich zog. Zudem brachte Gores seine Tochtergesellschaften Enterasys und SER Solutions in das Gemeinschaftsunternehmen ein.

2013 kam es zur Umfirmierung von Siemens Enterprise Communications nach Unify. (sc)

Chronik

2015 Übernahme durch Atos

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Atos Origin)

Adresse

Unify GmbH & Co. KG

Mies-van-der-Rohe-Str. 6
80807 München

Telefon: 089-722-0

Web: www.unify.com

Thomas Heim (52)
Alexander Frick (54)
Klaus Stöckert (58)

Ehemalige:
Martin Kinne () - bis 05.12.2014
James R. O?Neill ()
Stephen P. Jones ()
Todd Schorr ()
Vera Meyer ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 5.484 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet:

Handelsregister:
Amtsgericht München HRA 88546
Amtsgericht München HRB 90650

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE296028000
Kreis: München (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Atos Origin (fr)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Atos Origin
WKN: 877757 (AXI)
ISIN: FR0000051732

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Unify GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro