Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Könitz Porzellan Porzellanfabriken aus Unterwellenborn

Privat

Eigentümer

1909

Gründung

105

Mitarbeiter

Könitz Porzellan verkauft unter dem Namen Waechtersbacher weltweit Keramikprodukte.

Die Schwerpunkte der Kollektionen der Produktlinien von Waechtersbach sind in drei Schwerpunkte eingeteilt:
  • Lifestyle
  • Fun Factory
  • Basics

Die Fertigungslinien beinhalten in erster Linie Geschirr und Services sowie zur Dekoration zu verwendendes Interieur. Wächtersbach setzt vor allem auf hochwertige Farben und Glasuren der Keramikprodukte.

Produziert werden die Produkte von Könitz Porzellan. Für den Vertrieb wurden in ganz Deutschland zahlreiche Partnerschaften zum Teil auch mit großen Kaufhäusern wie Karstadt und Kaufhof abgeschlossen. Dadurch wird Waechtersbach flächendeckend in der Bundesrepublik verkauft.


GESCHICHTE
  • Waechtersbach
Die Familie der Prinzessin zu Ysenburg und Büdingen gründete Waechtersbach 1832 zusammen mit mehreren Teilhabern. Zunächst wurde vornehmlich einfaches, weißes Gebrauchsgeschirr hergestellt. Wächtersbacher wurde seit dem Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts vor allem durch die Kreationen des bekannten Designers Christian Neureuther geprägt, der zudem den Jugendstil einführte. Nach dem Zweiten Weltkrieg stieg das Unternehmen zum größten Keramikhersteller Deutschlands auf.

Anfang 2005 wurde die Waechtersbach nach 173 Jahren in Familienbesitz an die Firma Befi in Wain bei Laupheim verkauft. Ein Jahr später musste ein Insolvenzverfahren eröffnet werden. Nach drei Monaten Stillstand wurde im September 2006 die Produktion wieder angefahren.
  • Könitz Porzellan
Könitz Porzellan
Seit 1909 wird in Könitz Porzellan hergestellt. Die ersten Produkte gingen überwiegend nach England. In der ehemaligen DDR war das Werk Teil des Kombinates Kahla. Nach der Wende konzentrierte sich Könitz Porzellan wieder auf die Produktion von Haushaltsporzellan und Tassen. 1993 kaufte Turpin Rosenthal das Unternehmen.

Könitz Porzellan ist Teil der Konitz Porcelain Group, die sich im Besitz von Turpin Rosenthal befindet, dessen Familie ebenfalls seit sechs Generationen mit der Porzellanmanufaktur beschäftigt ist. (sc)

Chronik

1832 Gründung von Wächtersbach durch die Familie zu Ysenburg und Büdingen
1909 Grpndung von Könitz Porzellan
1993 Turpin Rosenthal kauft Könitz Porzellan
2005 Übernahme durch die Firma Befi in Wain bei Laupheim
2006 Insolvenz
2006 Übernahme durch Turpin Rosenthal

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Turpin Rosenthal)

Weitere Links

Adresse

Könitz Porzellan GmbH

Bahnhofstr. 2
07333 Unterwellenborn

Telefon: 036732-344-0
Fax: 036732-344-77
Web: www.waechtersbach.com

Turpin Rosenthal ()

Ehemalige:
Rainer Mann ()
Turpin Rosenthal ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 105 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1909

Handelsregister:
Amtsgericht Jena HRB 201661

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 26.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE150526315
Kreis: Saalfeld-Rudolstadt
Region:
Bundesland: Thüringen

Gesellschafter:
Turpin Rosenthal (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Könitz Porzellan GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro