Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Wala Pharmaindustrie aus Bad Boll

Stiftung

Eigentümer

1924

Gründung

800

Mitarbeiter

Wala entwickelt und fertigt homöopathische Arzneipräparate auf ganzheitlicher Basis.

Dabei unterscheidet das Unternehmen drei Produktlinien beziehungsweise Marken mit insgesamt rund 900 verschiedenen Arzneimittel und Mitteln zur Selbsthilfe. Das sind:
  • Wala Arzneimittel
  • Dr. Hauschka Kosmetik
  • Dr. Hauschka Med

Da das Unternehmen dem Gedanken einer Grundversorgung mit gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis hergestellten Mitteln nachgeht, werden einige Mittel trotz geringer Absatzzahlen im Sortiment behalten. Denn die aus natürlichen Inhaltsstoffen gemachten Präparate sollen für die Menschen sein und nicht nur der Gewinnmaximierung dienen.

Trotzdem setzt natürlich auch Wala auf Gewinne, setzt diese aber anders ein als die meisten anderen Firmen. Dadurch, dass Wala einer Stiftung gehört, die diesen Kurs unterstützt, können alle Gewinne direkt in das Unternehmen und an die Mitarbeiter fließen, die noch viel in Handarbeit herstellen. Vor allem können so auch langfristige Projekte ruhig ausgeführt werden.

Etwa drei Viertel des Umsatzes wird über Dr.Hauschka Kosmetik und die 130 dazugehörenden Gesichts-, Körper- und Haarpflegeprodukte eingefahren. Die Marke wird inzwischen von vielen gehobenen Warenhäusern geführt und in Spa-Einrichtungen angeboten. Zu Dr.Hauschka Med zählen auf besondere Bedürfnisse abgestimmte, natürliche medizinische Pflegeprodukte.

Seinen Stammsitz mit eigener Forschung und einem nach Demeter-Richtlinien bewirtschafteten Heilpflanzengarten hat das Unternehmen in Bad Boll in Baden-Württemberg. Allerdings ist der eigene Garten nicht mehr ertragreich genug weshalb auch von Biohöfen aus der Region zugekauft wird. Darüber hinaus fördert Wala auch biologisch-dynamische Anbauprojekte in anderen Ländern, zum Beispiel in Afghanistan. Die Produkte des Unternehmens werden in mehr als dreißig Staaten in allen Kontinenten exportiert.

Dr. Rudolf Hauschka gründete das Unternehmen inspiriert vom Anthroposophen Rudolf Steiner 1935 in Ludwigsburg. Nach dem 1938 erfolgten Umzug nach Dresden wurde es 1941 verboten und konnte erst nach Kriegsende 1946 in München weitermachen. 1950 konnte es schließlich wieder in seine Ursprungsregion zurück und siedelte sich in Bad Boll an.

1986 überführten die damaligen Gesellschafter das Unternehmen in die Stiftung. Der Name Wala entstand aus den Initialen der benutzten Verfahrensweisen Wärme - Asche und Licht - Asche. Die Produktlinie Dr. Hauschka Kosmetik gibt es seit 1967. Dr. Hauschka Med ist seit 2009 auf dem Markt. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (WALA Stiftung)

Adresse

Wala-Heilmittel GmbH

Dorfstr. 1
73087 Bad Boll

Telefon: 07164-930-0
Fax: 07164-930-297
Web: www.wala.de

Dr. Johannes Stellmann (52)
Jutta Hildebrand-Fenner (66)
Dr. Philip Lettmann (51)
Dr. Armin Dörr (52)
Prof. Dr. Florian Stintzing (44)

Ehemalige:
Dr. Johannes Stellmann ()
Katharina Hahlhege ()
Dr. Philip Lettmann ()
Dr. Ulrich Meyer ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 800 in Deutschland
Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1924

Handelsregister:
Amtsgericht Ulm HRB 530784

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 600.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811192546
Kreis: Göppingen
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
WALA Stiftung (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Wala-Heilmittel GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro