Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Schwenninger Wild Wings Eishockeyvereine aus Villingen-Schwenningen

Privat

Eigentümer

1904

Gründung

50-99

Mitarbeiter

Die Schwenninger Wild Wings sind eine Eishockeymannschaft aus der baden-württembergischen Stadt Villingen-Schwenningen, die in der Saison 2014/2015 in der Deutschen Eiskockey Liga gespielt hat. Die Wild Wings sind eines der Gründungsmitglieder der Deutschen Eishockey Liga. Sportliches Highlight in der langen Geschichte war im Jahr 1990 das Erreichen der Play-off-Halbfinals der 1. Bundesliga.

Heimspielstätte der Schwenninger Wild Wings, deren Vereinsfarben blau und weiß sind, ist seit dem Jahr 1964 das Eisstadion am Bauchenberg. Seit der Saison 2008/2009 heißt das Eisstadion Helios Arena. Sie bietet mehr als 6 000 Zuschauern Platz.

Die Schwenninger Wild Wings entspringen dem Schwenninger Eis- und Rollsportclub, dessen Anfänge sich bis ins Jahr 1904 zurückverfolgen lassen. In jenem Jahr wurde der Verein in einem Schwenninger Gasthof als Schwimm- und Eissportverein ins Leben gerufen. Auslöser war ein Badeunfall im Salinsee, bei dem vier Jugendliche starben.

Infolgedessen machten sich einige Bürger der Stadt dafür stark, einen Schwimmverein zu gründen. Es entstand eine Natureisbahn für Eishockey, Eiskunstlauf und Eisstockschießen.

In den 1920er wurde der Verein überregional sportlich erfolgreich und spielte zum Ende der 1920er Jahre bereits um eine Meisterschaft. 1931 wurde er Meister des Eislaufverbandes Süd-West. Anfang der 1950er Jahre wurde der Eishockeyverein in Schwenninger ERC umbenannt. 1981 stiegen die Schwenninger in die Eishockey-Bundesliga auf.

In der ersten Spielzeit der neu gegründeten Deutschen Eishockey Liga erreichten die Schwenninger den neunten Tabellenrang und qualifizierten sich damit für das Playoff-Achtelfinale. Nach einem Sieg gegen die Starbulls Rosenheim verlor man im Viertelfinale alle vier Spiele gegen den BSC Preussen. Finanzielle Probleme sorgten im Jahr 2003 für den Abstieg in die 2. Bundesliga. Seit dem Jahr 2013 sind die Schwenninger Wild Wings wieder in der Deutschen Eishockey Liga vertreten.

Bekannte Spieler, die bei dem Schwenninger Eishockeyclub gespielt haben, sind der Mannschaftskapitän der Deutschen Eishockeynationalmannschaft Marcel Goc, Dennis und Yannic Seidenberg und der ehemalige Rekordspieler der Deutschen Eishockey Liga Andreas Renz. (tl)

Chronik

Adresse

Wild Wings Spielbetriebs GmbH

Jakob-Kienzle-Str. 8
78054 Villingen-Schwenningen

Telefon: 07720-9779-0
Fax: 07720-9779-15
Web: www.wildwings.de

Thomas Burger ()
Michael Werner ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 50 - 99
:
Filialen:
Gegründet: 1904

Handelsregister:
Amtsgericht Freiburg HRB 710211

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 511.291 Euro
Rechtsform:
UIN: DE243995826
Kreis: Schwarzwald-Baar-Kreis
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Thomas Burger/Michael Werner (de)
Typ: Partner
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Wild Wings Spielbetriebs GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro