Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Christophorus-Kliniken Kliniken aus Coesfeld

Kirche

Eigentümer

1850

Gründung

1700

Mitarbeiter

Die Christophorus-Kliniken GmbH ist ein Unternehmen, das durch die Zusammenführung der Kliniken Coesfeld, Dülmen und Nottuln entstanden ist.

Das medizinische Leistungsspektrum verteilt sich auf mehrere Fachabteilungen. Dazu zählt etwa die Anästhesiologische Klinik am Standort Coesfeld. Sie hat sich auf Anästhesie und operative Intensivmedizin spezialisiert. Auch verfügen die Christophorus-Kliniken über zwei Chirurgische Kliniken. Sie richten ihr Hauptaugenmerk einerseits auf die Allgemeine und Visceralchirurgie und andererseits auf die Unfall- und Wiederherstellungschirurgie.

Darüber hinaus kann die Einrichtung drei Medizinische Kliniken vorweisen. Während die Medizinische Klinik I sich auf Gastroenterologie und Allgemeine Innere Medizin, Diabetologie, Onkologie, Palliativ- und Schlafmedizin konzentriert legt die Medizinische Klinik II besonderen Wert auf die Felder Kardiologie und Angiologie. Die Medizinische Klinik III verfügt über eine Geriatrie und eine Spezielle Innere Medizin.

Zudem bietet die Einrichtung eine Frauenklinik mit Gynäkologie, Geburtshilfe und Senologie, eine Kinder- und Jugendklinik eine Neurologische Klinik mit Neurologie und Stroke Unit sowie eine Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin.

Die zwei Belegabteilungen haben sich auf Augenheilkunde und auf Hals-, Nasen und Ohrenheilkunde konzentriert. Ergänzt wird das Leistungsspektrum durch ein Brustzentrum, ein Diabetes-Zentrum für Erwachsene, ein Kinder- und Jugendklinik Diabetes-Zentrum und ein Perinatalzentrum.

Die chronologischen Wurzeln des Krankenhauses in Coesfeld reichen zurück bis ins Jahr 1850. Die Einrichtung wurde am 28. September jenes Jahres eröffnet. 1883 kam es zum Erwerb des ehemaligen Klostergebäudes an der Beguinenstraße. 1894 wurde das erste Operationszimmer für chirurgische Eingriffe errichtet. 1909 ermöglichte das erste Röntgengerät eine moderne Diagnose. Im Jahr 1938 wurde schließlich der erste Aufzug eingebaut.

Während des Zweiten Weltkrieges diente das Krankenhaus zum Teil als Militärlazarett. 1943 beschädigte eine Fliegerbombe den Bereich um das Treppenhaus schwer. Auch das Haus Loburg, das zwischenzeitlich als Ausweichstation genutzt wurde, musste Bombenangriffe einstecken. Nach 1948 wurden wesentliche Teile des zerstörten Hauses wieder aufgebaut.

1959 nahm die Krankenpflegeschule an der Münsterstraße den Betrieb auf. 1994 wurde das St.-Vincenz-Hospital zusammen mit dem Altenheim St. Katharinenstift in die neu gegründete Christophorus Trägergesellschaft mbH eingebracht. 2006 erfolgte der Beschluss der Umfirmierung der St.-Vincenz-Hospital GmbH Coesfeld in die Christophorus-Kliniken GmbH.


Die Christophorus-Kliniken mit ihren drei Standorten bieten Platz für insgesamt 620 Betten. Rund 1.500 Mitarbeiter sind in der Einrichtung angestellt.

Der Sitz der Christophorus-Kliniken GmbH befindet sich in der nordrhein-westfälischen Stadt Coesfeld. (tl)

Chronik

1850 Gründung
2006 Umfirmierung St.-Vincenz-Hospital GmbH in Christophorus-Kliniken GmbH

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Katholische Kirche)

Adelholzener Alpenquellen in 83313 Siegsdorf () Rotstern in 99097 Erfurt () Liga Bank in 93055 Regensburg () Caritas Werkstätten Köln in 50827 Köln () Sozialwerk St. Georg Werkstätten in 45881 Gelsenkirchen () Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein in 47443 Moers () Schlosswerkstätten Paderborn in 33098 Paderborn () Schwabenverlag in 73760 Ostfildern () Missionsärztliche Klinik in Würzburg in 97074 Würzburg () Pax-Bank in 50670 Köln () Josefs-Gesellschaft in 50679 Köln () DKM Darlehnskasse Münster in 48143 Münster () Bank im Bistum Essen in 45127 Essen () Bank für Kirche und Caritas in 33098 Paderborn () Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand in 21107 Hamburg () Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift in 22149 Hamburg () Kolpingwerk in 50667 Köln () St. Elisabeth Krankenhaus Leipzig in 04277 Leipzig () Caritas-Krankenhaus St. Josef in 93053 Regensburg () Pius Hospital Oldenburg in 26121 Oldenburg (Oldenburg) () Marienkrankenhaus Papenburg-Aschendorf in 26871 Papenburg () Bernward Krankenhaus in 31134 Hildesheim () Kath. Hospitalvereinigung Ostwestfalen in 33615 Bielefeld () Kath. Hospitalvereinigung Weser-Egge in 37671 Höxter () Sankt Elisabeth Hospital in 33332 Gütersloh () Eichsfeld Klinikum in 37355 Kleinbartloff () VKKD Kliniken in 40472 Düsseldorf () St. Marien-Krankenhaus Ratingen in 40878 Ratingen () St.-Johannes Hospital Dortmund in 44137 Dortmund () Kath. Krankenhäuser St. Lukas in 44575 Castrop-Rauxel () Katholisches Klinikum Lünen/Werne in 44534 Lünen () Uniklinikum Marien Hospital Herne in 44625 Herne () St. Elisabeth Gruppe in 44649 Herne () Kath. Kliniken Ruhrhalbinsel in 45257 Essen () Katholische Kliniken Essen-Nord-West in 45329 Essen () Prosper-Hospital in 45659 Recklinghausen () St. Vincenz-Krankenhaus Datteln in 45711 Datteln () KKRN Marien-Hospital in 45768 Marl () Marienhospital Gelsenkirchen in 45886 Gelsenkirchen () KKEL - Kath. Kliniken Emscher-Lippe in 45899 Gelsenkirchen () Klinikverbund Westmünsterland in 48683 Ahaus () Marien-Hospital Wesel in 46483 Wesel () St. Josef Krankenhaus Moers in 47441 Moers () Kath. Kliniken im Kreis Kleve in 47533 Kleve () CTT Cusanus Trier in 54290 Trier () Herz-Jesu-Krankenhaus Hiltrup in 48165 Münster () St. Josef-Stift Sendenhorst in 48324 Sendenhorst () Marienhospital Münsterland in 48565 Steinfurt () St. Antonius-Hospital Gronau in 48599 Gronau () Niels-Stensen-Kliniken in 49124 Georgsmarienhütte ()

Adresse

Christophorus-Kliniken GmbH

Südwall 22
48653 Coesfeld

Telefon: 02541-89-0
Fax: 02541-89-13541
Web: www.krankenhaus-coesfeld.de

Norbert Helming (61)
Dr. Mark Lönnies (44)

Ehemalige:
Clemens Breulmann () - bis 04.09.2015
Franz-Hospital Dülmen, 48249 Dülmen
 02594-92-00

St.-Gerburgis-Hospital Nottuln, 48301 Nottuln
 02502-220-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.700 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen: 3
Gegründet: 1850

Handelsregister:
Amtsgericht Coesfeld HRB 2075

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 7.702.500 Euro
Rechtsform:
UIN: DE165476151
Kreis: Coesfeld
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Katholische Kirche (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Christophorus-Kliniken GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro