Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Hertha BSC Fußballvereine aus Berlin

Investor

Eigentümer

1892

Gründung

50-99

Mitarbeiter

Hertha BSC ist ein in Berlin ansässiger Sportverein, der vor allem durch seine Fußballabteilung bekannt ist, die in der Ersten Bundesliga spielt.

Der Verein ist im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf beheimatet. An weiteren Sportarten bietet der Klub Tischtennis, Beachvolleyball, Boxen und Kegeln an. Die Beachvolleyballerinnen Sara Goller und Laura Ludwig wurden 2006 Deutsche und U23-Europameisterinnen.

Im Jahr 2002 wurde die Hertha BSC Kommanditgesellschaft gegründet, deren Aufgaben in der Durchführung des Spielbetriebs der Bundesligaprofis, der Amateur- sowie der A-Jugend-Mannschaften liegen. Der einzige Kommanditaktionär ist gegenwärtig der eingetragene Verein Hertha BSC.

Zudem hat der Verein die Hertha BSC Berlin-Stiftung initiiert. Deren Ziel ist die Förderung ausgewählter Jugendprojekte in Sport und Kultur um damit einerseits zur Integration ausländischer Jugendlicher beizutragen und andererseits auch die Hertha BSC-Fußballakademie zu unterstützen.

Hauptsponsor der Hertha ist bis 2011 die Deutsche Bahn, die das mit jährlich bis zu acht Millionen Euro, je nach Abschneiden der Mannschaft, honoriert.

Seine Heimspiele trägt der Verein im 74.800 Zuschauer fassenden Berliner Olympiastadion aus. Dieses wurde für die Olympischen Sommerspiele 1936 erbaut und 1974 sowie von 2000 bis 2004 jeweils anlässlich einer in der Bundesrepublik bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft ausgebaut und modernisiert.

Hertha gehörte zu den sechzehn Gründungsmitgliedern der Bundesliga im Jahr 1963. Insgesamt war sie bislang in fünfundzwanzig Saison erstklassig, konnte in dieser Zeit allerdings nur zweimal den Titel des Ligapokalsiegers gewinnen. Die beiden errungenen Meisterschaften datieren aus den Jahren 1930 und 1931.

Am 25. Juli 1892 gründen die Schüler Fritz und Max Lindner sowie Otto und Willi Lorenz, den Verein BFC Hertha 92. Der Vereinsname Hertha ist einem Dampfer, mit dem Fritz Lindner kurz zuvor gefahren war, entlehnt. Auf dessen Schornstein prangten zudem die Reedereifarben, weiß mit blauen Streifen, aus denen die Vereinsfarben von Hertha BSC wurden. 1923 entstand nach der Fusion mit dem Berliner Sport-Club der bis heute gültige Vereinsname. Zwar trennten sich beide Vereine kurze Zeit später wieder, aber das Kürzel BSC blieb.

Etat 2008/09: 31 Millionen Euro. (sc)

Chronik

1892 Vereinsgründung
1963 Gründungsmitglied der Bundesliga
2014 Übernahme durch den Finanzinvestor KKR

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (KKR Kohlberg Kravis Roberts & Co.)

Adresse

Hertha BSC Kg mbH aA

Hanns-Braun-Str. Friesenhaus 2
14053 Berlin

Telefon: 030-300928-0
Fax: 030-300928-94
Web: www.herthabsc.de

Michael Preetz (49)
Ingo Schiller ()

Ehemalige:
Dieter Hoeneß ()
Ingo Schiller ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 50 - 99
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1892

Handelsregister:
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 84666
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 80183

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.879.291 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
KKR Kohlberg Kravis Roberts & Co. (us)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert: KKR Private Eq. Inv. L.P.
WKN: A0JMDU (KW8)
ISIN: GB00B13BNQ35

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Hertha BSC Kg mbH aA

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro