Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Hilbersdorfer Fleischwaren
aus Bobritzsch-Hilbersdorf
Download Unternehmensprofil

> 54 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: Bis 10 Mio. Euro

> 1894 Gründung

Hilbersdorfer Fleischwaren GmbH

Dorfstr. 14

09627 Bobritzsch-Hilbersdorf

Kreis: Mittelsachsen

Region:

Bundesland: Sachsen

Telefon: 03731-7987870

Fax: 03731-7987879

Web: www.hilbersdorfer-fleischerei.de

Gesellschafter

Enrico Baumgarten
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Chemnitz HRB 25044
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 50.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE265512752

wzw-TOP 110.000-Ranking

Platz 68.000 von 110.000

Kontakte

Geschäftsführer
Enrico Baumgarten
Die Fleischerei Hilbersdorfer präsentiert Produkte nach Originalrezepten.

Offeriert werden vom inhabergeführten Unternehmen aus Sachsen mit Sitz in Hilbersdorf vielfältige Fleisch- und Wurstwaren. Ergänzt wird das Programm von Konserven. Auch wird ein Imbiss offeriert. Zudem besteht ein Partyservice mit einem umfangreichen Sortiment an Gerichten. Zu den Besonderheiten gehören die reine sowie getrennt produzierte Rindwurst oder auch Fleischbrät. Insbesondere wird auch Galloway-Rindfleisch vertrieben, das aus ganzjähriger Freilandhaltung stammt. Die Rezepte entsprechen sowohl den Trends als auch Originalrezepten vom 19. Jahrhundert. Alle Produkte werden über die Direktvermarktung in den hauseigenen Filialen vertrieben.

Erzielt wurden zwischen 2010 und 2013 mehrere DLG-Prämierungen.

Im Geschäftsjahr 2020 lag die Zahl der Filialen bei 14. Die Standorte erstrecken sich von Halsbrücke über Freiberg bis Klingenberg und Weißenborn.

Die alten Originalrezepte resultieren von mehreren Metzgern. Dazu gehörte auch Friedrich Max Grumbiegel, der anno 1894 eine Fleischereianlage baute und Hausschlachtungen durchführte. Eine Rolle spielte vor allem Johann Max Dozekal. Gefangene Belgier sowie Franzosen, die anlässlich des zweiten Weltkriegs in Baracken untergebracht waren, halfen bei der Produktion mit. Weil es ab 1952 keine Hausschlachtungen mehr gab, lieferten Neubauern die Waren mit Pferden aus. Verkauft wurden die Produkte illegal zu niedrigen Preisen. 1959 entstand gemeinsam mit anderen Fleischern die Produktionsgenossenschaft des Handwerks PGH Fleischer Hilbersdorf. 2008 musste Insolvenz angemeldet werden. Gerettet wurde der Betrieb 2009 von Enrico Baumgarten sowie Egbert Bahr. (fi)


Suche Jobs von Hilbersdorfer Fleischwaren
aus Bobritzsch-Hilbersdorf

Chronik

1894 Bau einer Fleischereianlage durch Max Grumbiegel
2008 Insolvenz
2009 Übernahme durch den kaufmännischen Leiter Enrico Baumgarten

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Metzgereien

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.227.249.155 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog