Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Freenet Digital
Internetfirmen aus Berlin
Download Unternehmensprofil

> 433 Mitarbeiter

> Umsatz: 100 - 250 Mio. Euro

> 2000 Gründung

> Konzern Eigentümer

freenet digital GmbH

Karl-Liebknecht-Str. 32

10178 Berlin

Kreis:

Region:

Bundesland: Berlin

Telefon: 01806-554890

Fax: 030-69538-599

Web: www.freenetdigital.com

Gesellschafter

Freenet AG
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: freenet AG
WKN: A0Z2ZZ (FNTN)
ISIN: DE000A0Z2ZZ5

Handelsregister

Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 97990
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.000.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE813089096

Kontakte

Geschäftsführer
Joachim Preisig
Christoph Vilanek
Freenet Digital ist der größte europäische Anbieter von Klingeltönen und Mobiltelefon-Anwendungen. Verkauft werden die Produkte unter dem Namen Jamba.

Das Angebot von Jamba ist durchaus umstritten. Im Jahre 2005 machte der Anbieter einen Umsatz von 396 Millionen Euro. Demnach hätte im Schnitt jeder Bundesbürger im Jahr rund fünf Euro für Klingeltöne ausgegeben. 2012 betrug der Umsatz nur noch 75 Millionen Euro und in 2013 waren es gar nur noch 50 Millionen Euro. Der große Gewinner bei diesem Geschäft sind die Telefongesellschaften die geschätzt rund 30 Prozent an Provision kassieren.

Von Kritikern wird immer wieder angeführt dass es sich bei Jamba um Kinderabzocke handelt. Dieses Argument ist nicht ganz von der Hand zu weisen. So stellte beispielsweise 2005 die Kommission für Jugendmedienschutz nach Kontrolle von 53 verschiedenen Fernsehspots für Klingeltöne vorläufig fest, dass kein einziger Werbespot den Regeln des Jugendmedienschutzes entsprach und somit in dieser Form überhaupt nicht hätte gesendet werden dürfen. Auch 2014 hat sich an dem Verhalten von Jamba nicht viel geändert. Immer noch werden Kinder und deren Eltern von Jamba abgezockt. Eine abschließende rechtliche Beurteilung gibt es bisher nicht, weil das Unternehmen es wohl aus gutem Grund es immer vermieden hat eine abschließende Beurteilung durch den BGH herbeizuführen.

Gegründet wurde das Unternehmen 2000 von den ehemaligen ebay-Gründern Oliver, Marc und Alexander Samwer. Die verkauften Jamba dann zum richtigen Zeitpunkt 2004 für 228 Millionen Euro an Verisign. Vier Jahre später verkaufte Verisign das Unternehmen an Rupert Murdochs News Corporation. Drei Jahre weiter ging Jamba dann an die Jesta Group und von dort wiederum drei Jahre später 2014 an Freenet. (sd)


Suche Jobs von Freenet Digital
Internetfirmen aus Berlin

Chronik

2000 Gegründet von den Samwer-Brüdern
2004 Übernahme durch VeriSign
2004 Zunehmende Kritik an der Klingeltonabzocke
2008 Übernahme von Rupert Murdochs News Corporation
2011 Übernahme durch die Jesta Group
2014 Übernahme von Jesta Digital durch die Freenet

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Internetfirmen

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 75.101.220.230 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog