Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kögel Nutzfahrzeughersteller (LKW und Busse) aus Burtenbach

Privat

Eigentümer

1934

Gründung

500

Mitarbeiter

Kögel ist einer der drei größten Trailerhersteller Europas.

Bereits mehr als 500.000 Fahrzeuge und Anhänger hat das Unternehmen seit der Firmengründung 1934 produziert. Mit seinen Nutzfahrzeugen und Lösungen für das Speditions- und Baugewerbe bietet das Unternehmen seit gut 80 Jahren ingenieursgeprägte Qualität 'made in Germany'.

Der Firmensitz und Hauptproduktionsstandort von Kögel ist im bayerischen Burtenbach. Zu Kögel gehören außerdem Werke und Standorte in Neu-Ulm (D), Duingen (D), Chocen (CZ), Moskau (RUS) und in St. Petersburg (RUS).

Das Unternehmenl bietet unter anderem die bewährten Pritschenfahrzeuge Kögel Cargo, Kögel Light, Kögel Mega Auflieger sowie Zentralachsanhänger und den höhenoptimierten Mega mit genau vier Metern Außenhöhe an.

Als Kofferfahrzeuge steht dem Kunden eine große Auswahl branchenspezifischer Lösungen der Baureihen Kögel Cool oder Box sowie der neue PurFerro quality zur Verfügung. Die Wechselsysteme Kögel Swap, Combi, Port sowie die Chassis Cargo, Mega und Cool runden das Produktprogramm für das Speditionsgewerbe ab.

Für das Baugewerbe gibt es diverse Tieflader und Muldenkipper im Sortiment. Fast alle Kögel Fahrzeugrahmen sind durch die KTL-Nano-Beschichtungstechnik und anschließender Lackierung dauerhaft vor Korrosion geschützt.

Das Unternehmen wurde 1934 von Franz Xaver Kögel gegründet. 1993 wurden die Kässbohrer Fahrzeugwerke in Burtenbach übernommen. Nach einer Insolvenz 2004 konnte das Unternehmen restrukturiert werden. Der Firmensitz wurde dabei von Ulm nach Burtenbach verlegt.

Inzwischen gehört es zur Humbaur Unternehmensgruppe, die ebenfalls Sattelauflieger herstellt. Unter deren Dach agiert Kögel aber weiterhin selbstständig. ()

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Schmitz Cargobull, Nutzfahrzeuge Werdau (SAXAS), Sommer Fahrzeugbau.

Chronik

1934 Gegründet durch Franz Xaver Kögel
1937 Übersiedlung nach Ulm
1962 Gründung Werk Karlsdorf
1967 Gründung Werk Hanau
1973 Gründung Werk Bückeburg
1990 Übernahme eines Teilbereichs VEB Kraftfahrzeugwerk Ernst Grube in Werdau
1991 Aktiengesellschaft
1993 Übernahme der Kässbohrer Fahrzeugwerke in Burtenbach
2004 Erste Insolvenz
2008 Zweite Insolvenz
2009 Übernahme durch Humbaur
2012 Übernahme Sandwichpaneelen-Kompetenzzentrum in Duingen

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Humbaur Familie)

Adresse

Kögel Trailer GmbH & Co. KG

Industriestr. 1
89349 Burtenbach

Telefon: 08285-88-0
Fax: 08285-88-17905
Web: www.koegel.com

Thomas Heckel (56)
Thomas Eschey (45)
Petra Adrianowytsch (53)

Ehemalige:
Jürgen Steinbacher () - bis 08.01.2016
Alexander Tietje ()
Andreas Berndmeyer ()
Dr. Andreas Geiger ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 500 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1934

Handelsregister:
Amtsgericht Memmingen HRA 12055
Amtsgericht Augsburg HRB 21717

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE814632571
Kreis: Günzburg
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Humbaur Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Kögel Trailer GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro