Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Levi Strauss / Levi's Textilindustrie aus Frankfurt am Main

Konzern

Eigentümer

1853

Gründung

236

Mitarbeiter

Der Jeanshersteller Levi Strauss ist mit über 11.400 Beschäftigten in mehr als 110 Ländern eines der größten privaten Handelsunternehmen für Textilien. Bekannt wurde das Unternehmen mit seiner Denim-Jeans mit der Seriennummer "501", der ersten Baumwollhose mit Nieten. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist die Jeans "501" legendär und wurde zu einem Symbol des legeren Jeanslooks.

Die Erfolgsgeschichte des Textilherstellers begann im Jahre 1853. Durch den Goldrausch angelockt, kam der fränkische Einwanderer und Industrielle Löb Strauss nach San Francisco und betrieb mit seinem Bruder ein Geschäft für Stoffe und Kurzwaren. Als Levi (Löb) Strauss die Nachfrage der Minenarbeiter und Goldgräber nach strapazierfähigen Hosen erkannte, erfand er die Jeans aus indigoblau gefärbtem Denim. Im Jahre 1873 kam der endgültige Aufschwung als Levi die Jeans mit den vernieteten Taschen ausstattete. Die Jeanshose verhalf der Firma innerhalb kürzester Zeit zur Expansion. Im Jahr 1890 erhielt eine Serie der praktischen Arbeitshosen die Partiennummer "501" die fortan als fester Begriff verwendet wurde.

Nach dem plötzlichen Tod von Levi Strauss im Jahre 1902 wird der Konzern heute von Nachkommen und Verwandten der vier Neffen von Levi Strauss geführt und ist globaler Marktführer im Verkauf von Jeans und Hosen. Über 100 Hosenmodelle für Frauen, Männer und Kinder hat Levi Strauss im Sortiment. Der Jeanslook wird erweitert durch Armbanduhren, T-Shirts, Gürtel, Strumpfwaren, Kinderbekleidung, Unterwäsche, Golfbekleidung, Reisekoffer und Schuhe. Die Bekleidung und andere Produkte werden unter den Marken Levi's, Dockers und Levi Strauss Signature vertrieben. Seit 2007 verkauft der weltweit bekannte Jeanshersteller auch Mobiltelefone samt Zubehör in Europa unter eigener Marke. Durch eine Lizenzvereinbarung mit dem französischen Handyentwickler Modelabs Group wurden die Mobiltelefone entwickelt und produziert.

Der Konzern hat seinen Firmensitz in San Francisco/USA, produziert aber aus Kostengründen inzwischen außerhalb der USA. Die Erzeugnisse des Konzerns stammen aus über 45 Ländern in Süd- und Mittelamerika sowie Asien. Die Europazentrale von Levis befindet sich in Brüssel. Die Asienzentrale hat ihren Sitz in Singapur. Insgesamt besitzt der Jeanshersteller 260 eigene Verkaufsläden und verfügt über 1.500 Franchisenehmer.

Levi Strauss Germany ist nicht nur Distributeur sondern auch Einzelhändler. In Berlin gibt es einen Flagship und einen Icon Store. Darüber hinaus gibt es die Original Levi's Stores in größeren Einkaufszentren: Oberhausen, Köln, Düsseldorf, München, Leipzig, Münster, Dresden, Stuttgart, Hamburg, Bremen und zwei in Frankfurt. Zudem bestehen Factory Outlet Center in Heusenstamm, Metzingen, Wertheim, Zweibrücken, Wustermark, Ochtrup, Radolfzell, Wolfsburg und Ingolstadt. (ja)

Chronik

Weitere Links

Adresse

Levi Strauss Germany GmbH

Niddastr. 56
60329 Frankfurt am Main

Telefon: 069-240080-0
Fax: 069-240080-350
Web: eu.levi.com

Scott Tristam Clarke-Bryan (38)

Ehemalige:
Timothy John Larcombe () - bis 25.03.2015

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 236 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1853

Handelsregister:
Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 84041

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 465.276 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Frankfurt am Main
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
Levis (us)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Levi Strauss Germany GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro