Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Milupa Molkereien & Käsereien aus Friedrichsdorf

Konzern

Eigentümer

1921

Gründung

400

Mitarbeiter

Milupa produziert und vertreibt Nahrungsmittel für Babys und Kleinkinder.

Rund 130 verschiedene Artikel bilden das Sortiment bei Milupa, das Säuglingsflaschennahrungen, Tees, Kinderbreie, spezielle Erzeugnisse für Schwangere und Stillende sowie Spezialprodukte für Babys und Kinder mit ernährungsabhängigen Beschwerden, Allergien und Unverträglichkeiten enthält.

Dementsprechend ist das über den Lebensmitteleinzelhandel vertriebene Portfolio aufgeteilt in die Hauptsegmente:
  • Milchnahrung
  • Milchbreie
  • Bio-Getreideflocken
  • Für Schwangere und Mütter
  • Für Kleinkinder
  • Knabbereien und Getränke
  • Besondere Ernährung

Die wichtigsten Marken des Unternehmens sind Milupa, Milumil, Aptamil, Milupino und Sanosan. Über das Produktangebot hinaus betreibt das Unternehmen auch eine rund um die Uhr erreichbare, kostenlose Hotline, die Hilfesuchenden Beratungen von Hebammen und Ernährungswissenschaftlern anbietet.

Seinen Stammsitz mit der zentralen Verwaltung hat Milupa in Friedrichsdorf im Taunus. Eine weitere Vertriebsniederlassung wird im nahe gelegenen Bad Homburg unterhalten. Die Fertigung läuft im Werk in Fulda, wo pro Jahr gut 30.000 Tonnen Nahrungsmittel produziert werden.

Milupa gehört zum französischen Getränke- und Lebensmittelkonzern Danone, der in etwa 120 Ländern rund um den Globus eigene Niederlassungen besitzt. Als Tochter eines solchen Großkonzerns kann Milupa auch auf ein weltweit agierendes Forschungsnetzwerk im Bereich der Säuglings- und Kleinkindernährung zugreifen.

Emil Pauly gründete 1921 die Friedrichsdorfer Zwieback und Nährmittelfabrik Pauly. Den Markennamen Milupa, der später auch zum Firmennamen wurde, entwickelte er aus den Buchstaben seines eigenen Namens. Kindernahrung wurde ab 1932 hergestellt. Nur ein Jahr später verkaufte Pauly die Fabrik, die in der Folge auch zur Dr.-Herbert-Quandt-Gruppe gehörte, in deren Zeit unter anderem der Bau des neuen Werkes in Fulda fiel, das 1983 seinen Betrieb aufnahm.

Bis 2005 wurde auch noch am Stammsitz in Friedrichsdorf produziert, bevor die Fertigung innerhalb Deutschlands komplett nach Fulda verlagert wurde. Bereits zehn Jahre zuvor kaufte das niederländische Unternehmen Nutricia die Anteile an Milupa. Nutricia ging im Konzern Numico auf, einem europaweit agierenden Hersteller von Säuglingsnahrung, der 2007 wiederum von Danone aufgekauft wurde. (sc)

Chronik

2007 Übernahme durch Danone

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Danone-BSN)

Weitere Links

Adresse

Milupa GmbH

Bahnstr. 14-30
61381 Friedrichsdorf

Telefon: 06172-99-0
Fax: 06172-99-1595
Web: www.milupa-gmbh.de

Christine Siemssen (49)
Heike Kemnade (48)
Stephane Jarry (49)

Ehemalige:
Celine Levointurier ()
Dieter Ohler ()
Peggy Tege ()
Susanne Luick-Nijboer ()
Werk Fulda, 36041 Fulda
 0661-929-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 400 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1921

Handelsregister:
Amtsgericht Bad Homburg v.d.H. HRB 6568

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE202147806
Kreis: Hochtaunuskreis
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
Danone-BSN (fr)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Groupe Danone S.A.
WKN: 851194 (BSN)
ISIN: FR0000120644

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Milupa GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro