Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Müller Milch
aus Fischach OT Aretsried
Download Unternehmensprofil

> 1000-4999 Mitarbeiter

> Umsatz: über 500 Mio. Euro

> 1896 Gründung

> Familien Eigentümer

Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG

Zollerstr. 7

86850 Fischach OT Aretsried

Kreis: Augsburg (Kreis)

Region:

Bundesland: Bayern

Sachsenmilch AG

01454 Leppersdorf

03528-434-0

Telefon: 08236-999-0

Fax: 08236-999-650

Web: www.muellermilch.de

Gesellschafter

Müller Milch Familie (Schweiz)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Augsburg HRA 10968
Amtsgericht Augsburg HRB 12631
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 52.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE127337884

Kontakte

Geschäftsführer
René Roth - früher bei Nadler Feinkost
Michael Singer
Die Molkerei Alois Müller, bekannter unter dem Namen Müllermilch, ist ein Hersteller von Milchprodukten.

In ihrem Sortiment befinden sich Milch- und Sauermilchprodukte, Milchmisch-, Frucht- und Molkegetränke.

Seit 1994 läuft die Produktion zum allergrößten Teil in Leppersdorf, wo das damalige Sachsenmilch-Werk übernommen und für umgerechnet gut 300 Millionen Euro zur damals größten und modernsten Molkerei Europas mit weit über tausend Beschäftigten umgebaut wurde.

In Leppersdorf werden jährlich etwa 50.000 Tonnen Schnittkäse, 45.000 Tonnen Butter, 25.000 Tonnen Mozzarella und 20.000 Tonnen Sauermilchkäse hergestellt. Dafür werden ungefähr 1,4 Milliarden Kilogramm Milch verarbeitet. Darüber hinaus werden vor Ort ebenfalls die dafür benötigten Verpackungseinheiten produziert.

Die Produkte von Müller Milch werden durch die eigene Spedition Culina Logistics quer durch die Republik gekarrt. Dazu unterhält die Großmolkerei 130 eigene Kühlgut-Fahrzeuge.

Ein Konsortium unter der Führung der Molkerei Müller übernahm im Jahr 2000 außerdem die Leitung der bekannten Staatlichen Molkerei Weihenstephan. Zudem ist das Unternehmen auch auf dem englischen und italienischen Markt präsent. 2003 begann man überdies auf den spanischen Markt zu drängen. Mangels Erfolg wurde die Produktion für Spanien jedoch Ende 2007 wieder eingestellt.

Ludwig Müller besaß ab 1896 im bayrischen Aretsried eine Dorfmolkerei, die ab 1938 von seinem Sohn Alois weitergeführt wurde. Erst mit der Übernahme durch dessen Sohn Theo, begann das Unternehmen extrem stark zu expandieren. Heute ist Aretsried ein Ortsteil von Fischach.

Nach verschiedenen Übernahmen und Gründungen von Tochtergesellschaften wurde 2003 die Unternehmensgruppe Theo Müller als Holding installiert. Unter ihrem Dach arbeiten auch Unternehmensbereiche, die überwiegend für den eigenen Konzern Verpackungen herstellen und sich mit Vertriebslogistik sowie mit Fahrzeugtechnik befassen.

Der Konzern machte 2004 bundesweit Schlagzeilen durch seinen Rechtsstreit mit Greenpeace, in dem seitens Müller der Einsatz von gentechnisch verändertem Tierfutter zunächst praktisch ausgeschlossen wurde. Nachdem sich das als unwahr herausstellte, dürfen nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Köln alle Produkte des Unternehmens weiterhin ungestraft als Gen-Milch bezeichnet werden. Bei Protesten von Umweltschutzorganisationen vor der Firmenzentrale im Zuge dieses Streits kam es wiederholt zu gewalttätigen Übergriffen sowohl von Seiten des Sicherheitspersonals als auch durch den Firmeninhabers Theo Müller. Im September 2010 entschied sogar das Bundesverfassungsgericht, dass Greenpeace die Produkte der Molkerei Müller weiter als Gen-Milch bezeichnen darf. (sc)

Wesentliche Mitbewerber von Müller Milch
aus Fischach OT Aretsried
sind Bauer Milch, Ehrmann, Zott.


Suche Jobs von Müller Milch
aus Fischach OT Aretsried

Chronik

1896 Gegründet von Ludwig Müller in Aretsried als Dorfmolkerei
1938 Alois Müller übernimmt die Molkerei von seinem Vater
1971 Übernahme durch Theo Müller
1994 Übernahme von Sachsenmilch in Leppersdorf
2002 Übernahme der Sauermilchkäserei E. Rehkopf
2004 Übermahme der Marke Almhof in den Niederlanden
2005 Müller beteiligt sich an der tschechischen Molkerei Mlékárna Pragolaktos
2008 Markteintritt der Marke Müller in Israel, Tschechien und Rumänien
2008 Müller erhöht seinen Anteil an Mlékárna Pragolaktos auf 76 Prozent
2009 Markteintritt von Müller in Polen
2010 Übernahme aller restlichen Anteile an Mlékarna Pragolaktos
2012 Übernahme des britischen Trinkmilchherstellers Robert Wiseman Dairies
2013 Übernahme der NOM Dairy UK

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Zusatzkriterium: Molkerei
wer-zu-wem Kategorie: Molkereien & Käsereien

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 54.236.59.154 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog