Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Lidl
Discounter aus Neckarsulm
Download Unternehmensprofil

> 131500 Mitarbeiter

> Umsatz: 38.277 Mio. Euro (2016)

> 1973 Gründung

> Stiftungen Eigentümer

Lidl Stiftung & Co. KG

Stiftsbergstr. 1

74172 Neckarsulm

Kreis: Heilbronn (Kreis)

Region:

Bundesland: Baden-Württemberg

Regionallager Lampertswalde

01561 Lampertswalde


Regionallager Bernburg

06406 Bernburg (Saale)


Regionallager Großbeeren

14979 Großbeeren

033701-230


Regionallager Kremmen

16766 Kremmen


Regionallager Rostock

18147 Rostock


Regionallager Wenzendorf

21279 Wenzendorf


Regionallager Siek

22962 Siek


Regionallager Wasbeck

24647 Wasbeck


Regionallager Bremen

28790 Schwanewede


Regionallager Wunstorf

31515 Wunstorf


Regionallager Paderborn

33104 Paderborn


Regionallager Edermuende

34295 Edermuende


Regionallager Grevenbroich

41515 Grevenbroich


Regionallager Herne

44625 Herne


Regionallager Kamp-Lintfort

47475 Kamp-Lintfort


Regionallager Westerkappeln

49492 Westerkappeln


Regionallager Cloppenburg

49661 Cloppenburg


Regionallager Leverkusen

51375 Leverkusen


Regionallager Wöllstein

55597 Wöllstein


Regionallager Neuwied

56564 Neuwied


Regionallager Burbach

57299 Burbach


Regionallager Unna

59423 Unna


Regionallager Alzenau

63755 Alzenau


Regionallager Friedrichsthal

66299 Friedrichsthal


Regionallager Speyer

67346 Speyer


Regionallager Kirchheim/Teck

73230 Kirchheim unter Teck


Regionallager Waldenburg

74638 Waldenburg


Regionallager Bietigheim

76467 Bietigheim


Regionallager Hüfingen

78183 Hüfingen


Regionallager Freiburg

79258 Hartheim


Regionallager Anzing

85646 Anzing

08121-2510?


Regionallager Pfaffenhofen

89284 Pfaffenhofen an der Roth


Regionallager Eggolsheim

91330 Eggolsheim


Regionallager Straubing

94315 Straubing


Regionallager Töpen

95183 Töpen

Expansionsanforderung für Lidl
Gesucht wird in der Region . Orte ab 5.000 Einwohner. Einzugsgebiet ab 10.000 Einwohner.
Anforderungen an die Lage: Hochfrequentierte Lagen.
Anforderungen an das Objekt: Mindestgröße des Grundstücks 4.000 Quadratmeter. . ab 100 Parkplätze. Außenfront: . .
Mehr Daten im Zugang.

Telefon: 07132-94-2000

Web: www.lidl.de

Gesellschafter

Schwarz Stiftung
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Stuttgart HRA 102314
Amtsgericht Stuttgart HRB 109081
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:

UIN: DE145803808

Kontakte

Vorstand, Geschäftsführer
Ignazio Paterno
Matthias Kirscht
Sven Kronenberg
Marc Graeve
Lidl ist einer der größten deutschen Discounter mit über 3.230 Standorten (Stand Oktober 2014) in Deutschland.

Lidl ist wie Aldi, aber besser. Mit diesem Konzept lief Lidl dem Konkurrenten den Rang ab und zählt heute zum zweitgrößten Lebensmittelhersteller Europas. Mit rund 6.000 Märkten und 80.000 Mitarbeitern baute Konzernchef Dieter Schwarz seit Kriegsende die Lidl-Stiftung auf, zu der neben Lidl selbst auch Kaufland und der Handelshof gehören.

Obwohl sich Lidl wachsender Beliebtheit erfreut, bleibt Schwarz gern im Verborgenen, genau wie die Aldi-Chefs Karl und Theo Albrecht. Auch sonst gibt es viele Gemeinsamkeiten, vor allem der Fokus auf Billigware im Lebensmittelhandel und der rasche Aufstieg praktisch aus dem Nichts. Wobei Aldi früher entstand und bereits in den Nachkriegsjahren rasant wuchs. Das Schwarz-Imperium begann erst in den siebziger Jahren, stark zu expandieren. Dafür gelingt der Aufstieg zum König aller Discounter heute umso schneller. Lidl kopiert Aldi - und macht vieles besser.

So verzichtet das Unternehmen mit Sitz in Neckarsulm darauf, mit festen Partnern zu kooperieren. Stattdessen wird auf Verkaufsflächen von 800 bis 1.400 Quadratmetern gehandelt mit dem, der gerade die tiefsten Preise hat. Die Verkaufsflächen sind bei Lidl größer als bei Aldi. Die Märkte öffnen in der Regel um acht Uhr und schleißen abends um acht Uhr. Das Sortiment umfasst rund 1.500 Artikel. Darunter sind auch viele Markenartikel.

Jede Filiale ist wie die andere aufgebaut, wer in Bayern zu Lidl geht, findet den Frischkäse an derselben Stelle wie bei Lidl auf Rügen. Zudem gibt es vor jedem Markt ausreichend Parkplätze für PKW. Aldis Vorteil ist zugleich Aldis Schwachstelle: Das beschränkte Sortiment. Lidl hat inzwischen das gleiche, bietet aber darüber hinaus Fleisch sowie Obst und Gemüse. Zudem findet der Kunde bei Lidl zwar Handelsmarken wie Milbona, Vitakrone oder die Bio-Reihe Bioness, jedoch auch Markenware wie Persil oder Nestlé zu niedrigen Preisen.

Der Ursprung des Unternehmens liegt in den dreißiger Jahren. In der Zeit gründete Schwarzens Vater Josef die Lidl & Schwarz Lebensmittel-Sortimentsgroßhandlung. Trotz der Zerstörung des Unternehmens während des zweiten Weltkriegs baute Josef Schwarz es binnen zehn Jahren wieder auf.

Sohn Dieter Schwarz eröffnete sein erstes Discount-Geschäft 1973 in Ludwigshafen. Mit seinem Namen wollte er nicht firmieren, er hätte sein Geschäft "Schwarz-Markt" nennen müssen. Die väterliche Firma enthielt zwar den Namen Lidl, doch es war kein Mitarbeiter mehr beschäftigt, der seinen Namen hätte hergeben können. Also kaufte Dieter Schwarz dem pensionierten Berufsschullehrer Ludwig Lidl für 1.000 Mark die Rechte an seinem Namen ab und nannte den Supermarkt Lidl. Vier Jahre später betrieb Schwarz bereits mehr als 30 Filialen. Als sein Vater in dem Jahr starb, verkaufte Schwarz den Großhandel an die Kette Metro und widmete sich fortan ganz dem Aufstieg von Lidl.

Dieter Schwarz hat sich mittlerweile aus den Geschäften zurückgezogen. Der Mann, dessen Privatleben noch besser geschützt ist als das der Brüder Albrecht, hat seinen Konzern in ein Geflecht aus Stiftung und Beteiligungsgesellschaften eingebettet, das eine Übernahme als auch nur das Einmischen Dritter verhindert. Die Geschäfte führt mittlerweile Schwarzens langjähriger Intimus Klaus Gehrig. Dennoch behält sich Schwarz vor, jederzeit per Veto in die Geschicke des Lidl-Imperiums eingreifen zu können.

Heute verfügt Lidl über das größte Netz an Discount-Lebensmittelmärkten in Europa: Österreich, Ungarn, Polen, Tschechien, Slowakei, Kroatien, Schweiz, Niederlande, Belgien, Frankreich, England, Irland, Norwegen, Schweden, Finnland, Spanien, Dänemark, Estland, Griechenland, Italien, Lettland, Litauen, Portugal, Slowenien und Zypern. Im Februar 2010 kamen noch die Plus-Läden in Bulgarien und Rumänien hinzu. (ag)

Wesentliche Mitbewerber von Lidl
Discounter aus Neckarsulm
sind Aldi Nord, Aldi Süd, Norma, Penny.


Suche Jobs von Lidl
Discounter aus Neckarsulm

Chronik

1973 Dieter Schwarz eröffnet seinen ersten Discounter in Ludwigshafen
1989 Markteintritt in Frankreich
1992 Markteintritt in Italien
1992 Übernahme von Nanz
1996 Markteintritt in Großbritannien
1998 Markteintritt in Österreich
2006 Markteintritt in Kroatien
2007 Markteintritt in Slowenien
2008 Verkauf der Lidl-Märke in Norwegen an die Reitan-Gruppe
2009 Markteintritt in der Schweiz
2010 Markteintritt auf den Kanarischen Inseln, Bulgarien und Zypern
2010 Übernahme der Plus-Märkte in Bulgarien und Rumänien
2012 Eröffnung Lidl-Logistikzentrum Hüfungen
2016 Bussgeld durch das Bundeskartellamt wegen Preisabsprachen bei Haribo

Branchenzuordnung

47.11 Einzelhandel mit Waren verschiedener Art, Nahrungs- und Genussmittel, Getränke und Tabak
46.39 Großhandel mit Nahrungs- und Genussmitteln, Getränken und Tabakwaren
68.20 Vermietung, Verpachtung von eigenen oder geleasten Grundstücken, Gebäuden und Wohnungen
wer-zu-wem Kategorie: Discounter

Weitere Informationen

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.235.66.217 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog