Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Rohde & Schwarz
aus München
Download Unternehmensprofil

> 10500 Mitarbeiter

> Umsatz: 1.800 Mio. Euro (2012)

> 1933 Gründung

> Familien Eigentümer

Rohde & Schwarz

GmbH & Co. Kommanditgesellschaft

Mühldorfstr. 15

81671 München

Kreis: München (Stadt)

Region:

Bundesland: Bayern

Werk Memmingen

87700 Memmingen

08331-108-0


Werk Teisnach

94244 Teisnach

09923-85-70

Telefon: 089-4129-0

Fax: 089-4129-12164

Web: www.rohde-schwarz.com

Gesellschafter

Leicher u.a. Nf. Familie
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht München HRA 16270
Amtsgericht München HRB 7534
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 52.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE130256683

Kontakte

Geschäftsführer
Christian Leicher
Peter Riedel
Rohde und Schwarz ist ein international agierender Elektronikkonzern.

Produkte werden für Kunden aus der Mobilfunk- und Wireless-Industrie, für Studios und Sendeanstalten, für Mobilfunk- und Rundfunk-Netzbetreiber, für die Elektronikbranche sowie für die Luftfahrt- und Verteidigungssparte hergestellt. Das Portfolio ist dabei sehr breit gefächert und beinhaltet vier Hauptbereiche.

Diese vier Hauptbereiche sind:
  • Messtechnik
  • Fernseh- und Hörfunktechnik
  • Sichere Kommunikation
  • Funküberwachungs- und Ortungstechnik

In der elektronischen Messtechnik bietet das Unternehmen Messgeräte und Testsysteme, die sowohl in der Forschung und Entwicklung als auch in Fertigung und Service zum Einsatz kommen. Es baut für Industriekunden und Netzbetreiber Geräte für alle messtechnischen Aufgaben in der analogen und digitalen Kommunikation. Das reicht von Signalgeneratoren über Audioanalysatoren bis zu Systemen für die elektronische Kampfführung.

Bei der Fernseh- und Hörfunktechnik offeriert Rohde und Schwarz ein nach eigenen Angaben vollständiges Programm für Sende-, Signalüberwachungs- und Messtechnik. Dazu gehören Geräte zur digitalen und analogen Basisbandgeneration, Modulation, Demodulation, Analyse und Basisbandanalyse. Ebenso flexible Lösungen für Netzmanagementsysteme und DVS Videosysteme.

Der dritte Bereich ist auf professionelle Funkkommunikationstechnik und Verschlüsselungslösungen für militärische, behördliche und zivile Einsatzkräfte ausgerichtet. Kategorien sind Flugfunk-Kommunikation, landgestützte und maritime Funkkommunikation, taktische Funkkommunikation, Software-Lösungen, Service und Wartung für Funkkommunikation sowie Sprach- und Datenverschlüsselung.

Funküberwachungs- und Ortungstechnik umfasst stationäre und mobile Geräte und Systeme zur Erfassung von Funkkommunikationssignalen in der hoheitlichen Funküberwachung in Bereichen der inneren und äußeren Sicherheit und im Frequenzmanagement. Die Produktgruppen hier sind Satellitenüberwachung, Signalaufklärung, Empfänger, Peiler, Spektrum-Monitoring, Signalanalyse und Antennen.

Weit reichende Service- und Supportdienstleistungen vervollständigen das Angebot des Unternehmens, das in mehr als siebzig Ländern präsent ist und in knapp sechzig davon eigene Vertretungen unterhält. Die kümmern sich auch um Reparaturen, besorgen entsprechende Ersatzteile, führen Schulungen durch und bieten Kalibrierservices. Zudem gibt es vier Support-Center in unterschiedlichen Zeitzonen rund um den Globus.

Angesiedelt ist das Unternehmen in München, wo auch die zentrale Entwicklung ansässig ist. Dazu kommen Entwicklungszentren in den Großbritannien, Dänemark, Frankreich, den USA, China, Korea und Singapur. Zwei große Werke stehen im schwäbischen Memmingen und im niederbayerischen Teisnach. Ausländische Produktionsstätten werden in Tschechien, Malaysia und Singapur betrieben.

Unter dem Namen Rohde und Schwarz laufen regional zuständige Geschäftsstellen in München, Köln, Neu-Isenburg bei Frankfurt, Berlin und Hamburg. Der Hauptsitz der Tochterfirma HAMEG, die Messinstrumente eher im unteren Preissegment verkauft, steht im hessischen Mainhausen. Auf internationaler Ebene gibt es je ein regionales Hauptquartier in den USA und in Singapur. Rund neunzig Prozent des Umsatzes werden im Ausland erwirtschaftet. Etwa ein Sechstel des Gesamtumsatzes fließt in Forschung und Entwicklung.

Die beiden Ingenieure Lothar Rohde und Hermann Schwarz eröffneten 1933 in München ein physikalisch-technisches Entwicklungslabor zur Entwicklung von Messgeräten, das aber schon bald auch eine eigene Fertigung aufnahm. 1945 bekommt die Firma den Namen der beiden Gründer. Deren Nachfahren sind bis heute im Besitz des weltweit arbeitenden Konzerns. (sc)


Suche Jobs von Rohde & Schwarz
aus München

Chronik

1933 Unternehmensgründung

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Hersteller von Elektrotechnik

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 18.207.106.142 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog