Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

ZF Friedrichshafen Autozulieferer aus Friedrichshafen

Stiftung

Eigentümer

1915

Gründung

41188

Mitarbeiter

Der Grundstein des Unternehmens wurde 1915 von Ferdinand Graf von Zeppelin gelegt. Heute ist ZF ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik. Auf der Weltrangliste der Automobilzulieferer befindet sich ZF unter den zehn größten Unternehmen.

Die Geschäftsfelder und Kernkompetenzbereiche sind:
  • Pkw-Antriebstechnik
  • Pkw-Fahrwerktechnik
  • Nutzfahrzeug- und Sonder-Antriebstechnik
  • Arbeitsmaschinen-Antriebstechnik und Achssysteme
  • Antriebs- und Fahrwerkkomponenten
  • Gummi-Metalltechnik
  • Marine-Antriebstechnik
  • Luftfahrt-Antriebstechnik
  • ZF Services
  • Elektronikkomponenten

Dazu kommt die ZF Lenksysteme, ein Joint Venture mit Robert Bosch, die genauso wie ZF Friedrichshafen fünfzig Prozent der Anteile halten. Zum Unternehmen gehören siebzehn Produktionsgesellschaften in zehn Ländern. Eine weitere, aber hundertprozentige Tochter ist ZF Gastronomie Service, die auf Dienstleistungen im gastronomischen Bereich für die ZF-Niederlassungen, aber auch für externe Kunden spezialisiert ist.

Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in Friedrichshafen am Bodensee. In Deutschland verfügt es außerdem über rund vierzig Fertigungsbetriebe sowie knapp zwanzig Service- und Dienstleistungsstandorte. Weltweit gehören 113 Produktionsgesellschaften in 26 Ländern sowie mehr als vierzig Handels-, Vertriebs- und Servicegesellschaften auf allen Kontinenten zum Unternehmen.

Im Bereich Forschung und Entwicklung engagiert sich ZF Friedrichshafen sehr stark. Acht eigene Entwicklungszentren in Friedrichshafen, Dielingen, Schwäbisch Gmünd, Passau und Schweinfurt sowie in Northville in den USA, Shanghai in China und Pilsen in Tschechien sollen neue Ideen bis zur Serienreife bringen, aber auch Grundlagenforschung leisten. Dafür wird jährlich ein hoher dreistelliger Millionenbetrag aufgewendet, der 2012 bei knapp 860 Millionen Euro lag.

Beim Gesamtumsatz entfallen etwa 56 Prozent auf den Bereich Antriebstechnik, die anderen 44 auf die Fahrwerktechnik. Das Feld Automotive ist mit über achtzig Prozent das Primärsegment, der Rest entfällt auf die beiden Felder Bau- und Landmaschinen sowie Sonder- und Schienenbau. Zu den Automotive-Kunden gehören die allermeisten der bekannten Autobauer, von Alfa Romeo bis VW, von Audi bis Volvo.

ZF Friedrichshafen befindet sich zu 93,8 Prozent im Besitz der Zeppelin-Stiftung und zu 6,2 Prozent im Besitz der Dr.-Jürgen-Ulderup-Stiftung. Die Zeppelin-Stiftung gehört der Stadt Friedrichshafen, die alle anfallenden Überschüsse ausschließlich für mildtätige und gemeinnützige Zwecke einsetzt.

Gegründet wurde das Unternehmen 1915 als Zahnradfabrik in Friedrichshafen. Ziel war der Bau besserer Getriebe für Zeppeline. Das Spektrum wurde schnell auf Getriebe und Zahnräder für alle Arten von motorgetriebenen Fahrzeugen, Flugzeugen und Maschinen ausgeweitet. 1921 wandelte man es zu einer Aktiengesellschaft, deren Namen 1992 auf Grund der zunehmenden internationalen Ausrichtung auf ZF verkürzt wurde.

Die ZF Friedrichshafen rief 2003 die Zeppelin University in Friedrichshafen ins Leben. Sie trägt den Titel einer Hochschule zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik und ist eine zwar private, aber staatlich anerkannte, wissenschaftliche Hochschule. (ok)

Chronik

1908 Gründung der Zeppelin-Stiftung
1915 Gegründet als Zahnradfabrik in Friedrichshafen
1921 Umwandlung zur Aktiengesellschaft
1984 Beteiligung an der Lemförder Metallwaren AG
2001 Übernahme der Mannesmann Sachs AG
2010 Übernahme des Windkraftgetriebehersteller Hansen Transmissions
2012 Übernahme des Neunkirchener Bauknecht-Werks
2014 Übernahme von TRW Automotive
2014 Übernahme des Bereichs Windgetriebe von Bosch
2015 Übernahme der Großgetriebesparte der Bosch Rexroth AG

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Zeppelin-Stiftung)

News zu ZF Friedrichshafen Autozulieferer aus Friedrichshafen

Adresse

ZF Friedrichshafen AG

Löwentaler Str. 20
88046 Friedrichshafen

Telefon: 07541-77-0
Fax: 07541-77-908000
Web: www.zf.com

Dr. Stefan Sommer (53)
Dr. Konstantin Sauer (57)
Michael Hankel (59) - vorher Robert Bosch Automotive Steering
Wilhelm Rehm (58)
Jürgen Holeksa (51)
Dr. Franz Kleiner (57)
Peter John Lake (61)

Ehemalige:
Dr. Gerhard Wagner ()
Hans-Georg Härter ()
Michael Paul ()
Reinhard Buhl ()
Uwe Berner ()
Willi Berchtold ()
Wolfgang Vogel ()
Werk Brandenburg, 14770 Brandenburg an der Havel
 03381-37-0

Werk Dielingen, 32351 Dielingen
 

Werk Bielefeld, 33647 Bielefeld
 0521-41703-0

Werk Diepholz Siemensstraße, 49356 Diepholz
 05474-603701

Werk Diepholz, 49356 Diepholz
 05474-60-0

Werk Damme, 49401 Damme
 05474-600

Werk Wagenfeld, 49419 Wagenfeld
 

Werk Bonn, 53175 Bonn
 0228-3825-0

Werk Ahrweiler, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
 02641-3891-0

Werk Eitorf, 53783 Eitorf
 02243-12-0

Werk Simmern, 55469 Simmern
 06761-8310

Werk Kreuztal, 57223 Kreuztal
 

Werk Saarbrücken, 66117 Saarbrücken
 0681-920-0

Werk Neunkirchen, 66539 Neunkirchen (Saar)
 06821-407-0

Werk 2 Friedrichshafen, 88045 Friedrichshafen
 07541-77-0

Werk 1 Friedrichshafen, 88046 Friedrichshafen
 07541-77-2207

Werk Nürnberg, 90441 Nürnberg
 0911-4150-0

Werk Auerbach, 91275 Auerbach
 09643-18-0

ZF Werk Passau, 94034 Passau
 0851-494-0

Werk Thyrnau, 94136 Thyrnau
 0851-494-4871

Electronic Systems, 95448 Bayreuth
 0921-79206-0

Werk Schweinfurt, 97424 Schweinfurt
 09721-98-0

ZF Race Engineering GmbH, 97424 Schweinfurt
 09721-98-4300

Werk Gotha, 99867 Gotha
 03621-311-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 41.188 in Deutschland
Umsatz: 18.400 Mio. Euro (2014)
Filialen:
Gegründet: 1915

Handelsregister:
Amtsgericht Ulm HRB 630206

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 500.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE145374190
Kreis: Bodenseekreis
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Zeppelin-Stiftung (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
ZF Friedrichshafen AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro