Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Agaplesion Hagen
Kliniken aus Hagen
Download Unternehmensprofil

> 1100 Mitarbeiter

> Umsatz: 50 - 100 Mio. Euro

> 1853 Gründung

> Kirchlich Eigentümer

AGAPLESION Allgemeines Krankenhaus

Hagen gGmbH

Grünstr. 35

58095 Hagen

Kreis: Hagen

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02331-201-0

Fax: 02331-201-1002

Web: www.akh-hagen.de

Gesellschafter

Agaplesion (Evangelische Kirche)
Typ: Kirchlich
Holding: Diakonie

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Hagen HRB 3388
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.556.459 Euro
Rechtsform:

UIN: DE125135275

Kontakte

Geschäftsführer
Georg Schmidt
Dr. Andreas Schroeder
Das Allgemeine Krankenhaus Hagen ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung und gleichzeitig Akademisches Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum. Das nordrhein-westfälische Krankenhaus bietet Studenten die Möglichkeit, ihr praktisches Jahr in den zahlreichen Fachabteilungen zu absolvieren. Träger der Einrichtung ist die Agaplesion gAG.

Zu den Fachabteilungen zählen unter anderem die Klinik für Innere Medizin, die Klinik, für Urologie, Urologische Onkologie und Kinderurologie, die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie oder auch die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie.

Auch sind eine Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, eine Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie sowie eine Klinik für Kardiologie im Allgemeinen Krankenhaus Hagen beherbergt. Eine Frauenklinik und ein Kooperatives Brustzentrum ergänzen das medizinische Angebot genauso wie das Zentrum für Diagnostische und Interventionelle Radiologie.

Die historischen Wurzeln der Einrichtung liegen im 19. Jahrhundert. Hagener Bürger gründeten 1853 das damalige Allgemeine Krankenhaus für die Stadt Hagen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts kam es zur Verlegung aus dem heutigen Stadtzentrum an den jetzigen Standort. Im Jahr 1945 fanden 360 Betten Platz.

Nachdem das Krankenhaus während des Zweiten Weltkrieges teilweise zerstört wurde, kam es zu einem provisorischen Wiederaufbau. In den vergangenen Jahrzehnten wurden verschiedene Baumaßnahmen durchgeführt. Die größten Umbauten erfolgten zwischen 1987 bis 1989. Hier wurde ein Neubau mit einem Funktionsbereich des OP-Zentrums inklusive Aufwachraum und Intensivabteilung, der Notfallambulanz und der Physikalischen Therapie errichtet.

Von 1994 bis 1996 wurde unter anderem die Frauenklinik mit einem Gynäkologischen Operationssaal und einer Geburtsabteilung neu gebaut. Später kam die Strahlenklinik dazu. Zuletzt wurden 2008 alle Funktionsbereiche der Urologie saniert und ein Jahr später die Kardiologie umgebaut.

Im Jahr 2010 verfügte die Einrichtung über 566 Betten. Stationär wurden 20.000 ambulant und 40.000 Patienten versorgt. Die durchschnittliche Verweildauer betrug circa sieben Tage. (tl)


Suche Jobs von Agaplesion Hagen
Kliniken aus Hagen

Chronik

1853 Gründung des Krankenhauses

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kliniken

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.235.45.196 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog