Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Alfred-Wegener-Institut Forschungszentren aus Bremerhaven

Verein/VVaG

Eigentümer

1980

Gründung

900

Mitarbeiter

Das Alfred-Wegener-Institut befasst sich mit Veränderungen der globalen Umwelt und des Erdsystems. Dafür werden verschiedene Klima-, Bio- und Geosysteme der Erde untersucht.

Forschungsschwerpunkt sind die wenig zugänglichen Regionen der Arktis und der Antarktis. Deren umfassende Erkundung durch die Wissenschaftler des Instituts beinhaltet den geologischen Aufbau und die Struktur sowie deren Einordnung in die Erdgeschichte mittels Seismologie und Seismik. Ein weiterer Schwerpunkt der Forschung sind Meeresbiologie und Meeresgeologie sowie Klimaforschung.

Die Fachbereiche am Alfred-Wegener-Institut sind nach den drei zentralen Wissenschaften gegliedert in:
  • Geowissenschaften
  • Biowissenschaften und
  • Klimawissenschaften

Neben dem Hauptsitz in Bremerhaven betreibt das Institut die Forschungsstelle Potsdam, die Biologische Anstalt Helgoland und die Wattenmeerstation Sylt, wo insgesamt etwa 900 Mitarbeiter beschäftigt sind. Zudem werden über Forschungsstationen in Arktis und Antarktis das ganze Jahr über meteorologische und geophysikalische Messungen durchgeführt. Dazu gehört auch das Forschungs- und Versorgungsschiff Polarstern als mobile Forschungsplattform. Des Weiteren werden drei Forschungsschiffe für Arbeiten in gemäßigten Breiten sowie zwei Polarflugzeuge unterhalten.

Die Forschungsstelle Potsdam gehört seit 1992 zum Alfred-Wegener-Institut und legt ihren Forschungsschwerpunkt auf die Untersuchung der polaren Landregionen. Damit wird das eher auf die Meere konzentrierte Forschungsprogramm in Bremerhaven sinnvoll ergänzt.
In der Biologischen Anstalt Helgoland werden die ökologischen Wechselbeziehungen zwischen den Arten vor Ort erforscht um das Gesamtbild vom komplexen Ökosystem in Flachmeeren besser zu verstehen.
Im Fokus der Forschung in der Wattenmeerstation Sylt stehen die ökologischen Zusammenhänge im Küstenbereich, die Wechselwirkung zwischen Land und Meer sowie die Artenvielfalt und Dynamik der Lebensgemeinschaften dort und deren Austausch mit ihrer Umgebung.

Das Alfred-Wegener-Institut ist eines von deutschlandweit fünfzehn Helmholtz-Forschungszentren. Es ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts und wird demzufolge aus öffentlichen Mitteln finanziert. Gesellschafter sind zu neunzig Prozent die Bundesrepublik Deutschland über das Bundesministerium für Bildung und Forschung, zu acht Prozent das Land Bremen und zu je einem Prozent die Länder Schleswig-Holstein und Brandenburg.

Das Forschungsinstitut wurde im Juli 1980 in Bremerhaven gegründet und nach dem Polarforscher und Geowissenschaftler Alfred Wegener benannt. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Helmholtz-Gemeinschaft)

Adresse

Stiftung Alfred-Wegener-Institut
für Polar- und Meeresforschung
Am Handelshafen 12
27570 Bremerhaven

Telefon: 0471-4831-0
Fax: 0471-4831-1149
Web: www.awi.de

Prof. Dr. Karin Lochte ()
Dr. Heike Wolke ()

Ehemalige:
Dr. Heike Wolke ()
Prof. Dr. Karin Lochte ()
Forschungsstelle Potsdam, 14473 Potsdam
 0331-288-2100

Wattenmeerstation Sylt, 25992 List
 04651-956-0

Biologische Anstalt Helgoland, 27483 Helgoland
 04725-819-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 900 in Deutschland
:
Filialen:
Gegründet: 1980

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN: DE114707273
Kreis: Bremerhaven
Region:
Bundesland: Bremen

Gesellschafter:
Helmholtz-Gemeinschaft (de)
Typ: Vereine
Holding: Helmholtz-Gemeinschaft

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Stiftung Alfred-Wegener-Institut
für Polar- und Meeresforschung

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro