Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Siemens Gamesa
Windkrafthersteller aus Hamburg
Download Unternehmensprofil

> 23 Mitarbeiter

> Umsatz: 9 Mio. Euro (2017)

> 1976 Gründung

> Konzern Eigentümer

GAMESA WIND GmbH

Beim Strohhause 17-1

20097 Hamburg

Kreis:

Region:

Bundesland: Hamburg

Web: www.siemensgamesa.com

Gesellschafter

1. Siemens AG
2. Gamesa Corporación Tecnológica (Spanien)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Siemens AG
WKN: 723610 (SIE)
ISIN: DE0007236101

Handelsregister

Amtsgericht Aschaffenburg HRB 9245
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE234788468

Kontakte

Geschäftsführer
Pierre Bauer
Dr. Marc Becker
Die Firma Siemens Gamesa Renewable Energy ist renommiert für Windkraftanlagen.

Im Zentrum des bayerischen Unternehmens mit dem Sitz in Aschaffenburg stehen die Herstellung und Entwicklung sowie die Vermarktung und Förderung von Windkraftstromerzeugern. Das Portfolio umfasst sämtliche Komponenten. Es handelt sich um den größten Produzenten von Onshore- sowie Offshore-Anlagen.

Die Aktiengesellschaft gehört mehrheitlich zu Siemens Wind Power mit Sitz in Hamburg. Der Hauptsitz der Muttergesellschaft verbleibt im spanischen Zamudio. Abgesehen von Windkraftanlagen werden auch Solarparks sowie Photovoltaikanlagen realisiert. Der Aktionsradius erstreckt sich von Argentinien über Portugal bis Uruguay und die Vereinigten Staaten.

Gegründet wurde der spanische Betrieb im Jahre 1976 als Maschinenbauunternehmen. Anfang 1990 erfolgten Tätigkeiten als Zulieferer für die Luftfahrtindustrie sowie den Bau von Windenergieanlagen. Technischer Partner war der dänische Hersteller Vestas Wind Systems mit einer Beteiligung von 40 Prozent. 2000 erfolgte der Börsengang und die Aktivitäten für die Automobil- und Luftfahrtindustrie wurden abgegeben. 2001 kaufte Gamesa die Anteile für rund 287 Millionen Euro inklusive des Technologietransfers zurück. 2015 wurde publik, dass es eine Zusammenarbeit mit dem Industriekonzern Areva aus Frankreich gegeben hatte. Vertrieben wurden die Windenergieanlagen unter der Firmierung Adwen mit Sitz in Bremerhaven. 2016 erfolgte der Verkauf der Anteile an Gamesa. 2017 übernahm Siemens die Mehrheitsanteile von 59 Prozent. Zuvor war Gamesa in die roten Zahlen gerutscht. Abgebaut werden sollen deshalb sechstausend Stellen von insgesamt 26.000. (fi)


Suche Jobs von Siemens Gamesa
Windkrafthersteller aus Hamburg

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Windkrafthersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 34.201.18.139 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog