Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Hekuma Maschinenbauer aus Eching

Privat

Eigentümer

1974

Gründung

200

Mitarbeiter

Hekuma, das für Herbst Kunststoff Maschinen steht, ist ein Unternehmen mit Spezialisierung auf Hochleistungsautomation im Bereich von Spritzgießprozessen. Seit seiner Gründung hat der Mittelständler weltweit 5.000 Systeme installiert. Sie kommen in erster Linie in der Medizin- und Automobiltechnik sowie in der Konsumgüterindustrie zum Einsatz.

Hekuma verfügt über Service- und Vertriebsbüros im In- und Ausland, in denen das Unternehmen seine Kunden von der Konzeption der Anlagen über deren schlüsselfertige Einrichtung bis hin zu einem Wartungs- und Instandhaltungskonzept beratend zur Seite steht.

Mit den Automatisierungssystemen der Firma Hekuma können unter anderem Blutröhrchen inklusive Befüllung, Filtervereinzelungen und -montagen für Pipettenspitzen, Infusionsanschlüsse, Inhalatoren sowie Kontaktlinsen und Küvetten hergestellt werden.

Für die Konsumgüterindustrie bietet das Unternehmen Mehrkomponenten-Spritzgießverfahren, um beispielsweise Teile des Produktes griffiger zu machen. Anwendung finden die Lösungen bei der Produktion von Lebensmittelbehältern, wie Margarine- oder Frischkäsebechern.

Für die Automobilindustrie können mit den Lösungen ABS-Gehäuse, Gehäuseringjalousien, Getriebeelektronik und -steuerungen oder auch Parksensoren gefertigt werden.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis ins Jahr 1974, als Richard Herbst Hekuma ins Leben rief. Ziel war es, den stetig wachsenden Bedarf an Einlege- und Entnahmeautomationseinheiten für die Kunststoffindustrie zu decken. Bereits vier Jahre nach der Gründung machte sich das Unternehmen mit der Entwicklung des ersten schnellen Roboters in der Branche einen Namen. Damit waren Kunden in der Lage, fortan die Produktion von Audiokassetten zu automatisieren.

Im Jahr 1984 investierte das Unternehmen in das erste eigene Werksgebäude. Noch im selben Jahr lieferte die Firma die erste Anlage nach Frankreich. Ein Jahr später installierte der Betrieb Anlagen in Schweden und in den Niederlanden. Im Jahr 1990 brachte Hekuma die erste Komplettanlage für CD-Boxen auf den Markt. Highlight im Jahr 1995 war die Errichtung der ersten Petrischalen-Anlage, womit die zukünftige Marktführerschaft für die Petrischalen-Automation eingeleitet wurde.

Nachdem man die Montageflächen in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre mehr als verdoppelt hatte, stieg im gleichen Atemzug die Anmeldung von Patenten. Kennzeichnend für das Jahr 2000 war die Übernahme durch die Elexis AG. 2006 entwickelte das Unternehmen Systeme für die Blister-Decoration. Ein Jahr später expandierte Hekuma und bezog ein zweites Werk in unmittelbarer Nähe zum Stammwerk.

Ab dem Jahr richtete man das Augenmerk verstärkt auf die Bereiche Medizin- und Automobiltechnik sowie Konsumgüter. Markant für das Jahr 2011 war die Eröffnung eines Vertriebsbüros in der chinesischen Metropole Shanghai.

Seinen Sitz hat das Unternehmen in der bayerischen Gemeinde Eching. Die Gemeinde befindet sich im Norden von München, im oberbayerischen Landkreis Freising. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (SMS Group = Weiss Familie)

Adresse

HEKUMA GmbH

Freisinger Str. 3b
85386 Eching

Telefon: 08165-633-0
Fax: 08165-633-111
Web: hekuma.com

Edgar Michael Schäfer (62)
Markus Schmidt (48)

Ehemalige:

Weitere Ansprechpartner *1:

*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 200 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1974

Handelsregister:
Amtsgericht München HRB 192498

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 26.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE277888033
Kreis: Freising
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
SMS Group = Weiss Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: