Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Mondelez Lebensmittelhersteller aus Bremen

Konzern

Eigentümer

1895

Gründung

3000

Mitarbeiter

Mondelez Deutschland, vormals Kraft Foods ist ein globaler Lebensmittelkonzern mit 159 Werken in 72 Ländern.

Das Unternehmen ist in den Bereichen Getränke, Süßwaren und Nahrungsmittel-Produkte aktiv. Zu den führenden Marken in Deutschland zählen die Schokolade-Produkte Milka, Cote d'Or und Toblerone, die Kaffee-Marken Jacobs, Kaffee HAG, Carte Noire sowie die Lebensmittel-Produkte Philadelphia Frischkäse, Miracel Whip, Mirácoli und Kraft Ketchup.

Die Hauptverwaltung sitzt in Bremen, wo sich auch zwei Werke befinden. Im Bremer Holzhafen hat die Entkoffeinierung von Kaffee Hag ihren Sitz. In Bremen-Hemelingen und Elmshorn werden weitere Kaffeesorten hergestellt. Die größten und modernsten Röstkaffee-Produktionsanlagen befinden sich aber in Berlin. Dort werden Marken wie Jacobs Krönung, Krönung Balance, die Meisterröstung, Kaffee Onko, Kaffee Hag und Tassimo T Discs Kaffee und Tee produziert.

Im Werk in Bad Fallingbostel (Veterinärnummern EV183 und NI060), dem größten Lebensmittelwerk von Kraft Foods in Europa, werden Käse, Fertiggerichte, Miracel Whip und Ketchup sowie Suchard Kakao hergestellt.

Die Schokolade kommt aus Lörrach. Dort wird seit 1880 Schokolade produziert. Das dortige Werk ist der größte Produktionsstandort für Schokolade in Europa. Der Schweizer Philippe Suchard baute in Lörrach sein erstes Auslandswerk.

Forschung und Entwicklung sind in München angesiedelt. Dort befindet sich das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum von Mondelez für Schokoladen- und Food-Produkte.

Kraft Foods ist entstanden aus den Unternehmen Suchard, Jacobs, Tobler und Kraft. Suchard wurde 1825 in der Schweiz gegründet und brachte 1901 lila verpackte Schokolade auf den Markt. Suchard/Tobler fusionierte 1982 mit dem 1895 in Bremen gegründeten Kaffeeröster Jacobs zu Jacobs Suchard.

Kraft wurde 1903 in den USA gegründet und war schon seit 1927 mit einer eigenständigen Tochtergesellschaft in Hamburg vertreten. Seit Juni 2000 firmierte Kraft Jacobs Suchard unter dem Namen Kraft Foods Deutschland. 2013 Umfirmierung in Mondelez Deutschland. (sd)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Bahlsen, Krüger, Mars, Melitta Kaffee, Nestlé Deutschland, Dr. Oetker, Unilever.

Chronik

1824 Gründung von Cadburry in Birmingham
1825 Gründung von Suchard in der Schweiz
1895 Gründung von Jacobs in Bremen
1903 Gründung von James Lewis Kraft in den USA
1927 Deutschland Niederlassung von Kraft in Hamburg
1970 Fusion von Tobler und Suchard
1988 Kraft wird von Philipp Morris übernommen
1990 Übernahme der Jacobs Suchard AG
1993 Übernahme von Marabou
2010 Übernahme der Cadburry PLC
2013 Neuer Name Mondelez in Europa

News zu Mondelez Lebensmittelhersteller aus Bremen

Weitere Links

Adresse

Mondelez Deutschland GmbH

Langemarckstr. 4-20
28199 Bremen

Telefon: 0421-599-01 s
Fax: 0421-599-3675
Web: www.mondelezinternational.de

Jürgen Leiße (54)
Axel Erdmann (58)
Michael Stangel (56)
Thorsten Rodehüser (48)

Ehemalige:
Axel Erdmann ()
Christian Reuver ()
Gerald Neumair ()
Rainer Claußen ()
Rudi Madel ()
Udo Goldau ()
Werk Berlin, 12057 Berlin
 030-68371-0

Werk Elmshorn, 25335 Elmshorn
 04121-299-5

Werk Hemelingen, 28309 Bremen
 0421-599-2353

Werk Bad Fallingbostel, 29683 Bad Fallingbostel
 05162-42-0

Werk Lörrach, 79539 Lörrach
 07621-414-0

MDLZ R&D, 81737 München
 089-62738-0

Mondelez Deutschland Biscuits Production GmbH, 86609 Donauwörth
 0906-7004-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 3.000 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1895

Handelsregister:
Amtsgericht Bremen HRB 15658

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 100.001.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE128794485
Kreis:
Region:
Bundesland: Bremen

Gesellschafter:
Mondelez International (us)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Mondelez International Inc.
WKN: 655910 (KTF)
ISIN: US50075N1046

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Mondelez Deutschland GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro