Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kronospan Holzindustrie aus Steinheim

Privat

Eigentümer

1982

Gründung

620

Mitarbeiter

Kronospan ist ein Hersteller von Span- und MDF-Platten, Laminatfussböden, Arbeitsplatten, Postforming und vielen anderen Holzwerkstoffen.

Kronospan entstand durch Übernahme des in Konkurs gegangenen Novespa-Spanplattenwerkes und durch Übernahme des Heidapal-Küchenmöbelwerkes.

Das Werk Lampertswalde bei Dresden ist ein modernes Veredelungswerk für Holzwerkstoffe und entstand 1992. Kronos selbst entstand 1982.

Kronospan ist Teil der Kronogruppe aus der Schweiz. ()

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Glunz, Homanit, Pfleiderer Holz.

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Kronogruppe)

Adresse

KRONOSPAN GmbH

Leopoldstaler Str. 195
32839 Steinheim

Telefon: 05238-9840
Fax: 05238-9841-00
Web: www.kronospan.de

Jörg Lippok (49)
Günter Dwelck (64)

Ehemalige:
Günter Dwelck ()
Uwe Berghahn ()
Kronospan Lampertswalde, 01561 Lampertswalde
 03522-33-30

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 620 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1982

Handelsregister:
Amtsgericht Paderborn HRB 4430

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 13.150.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE125486835
Kreis: Höxter
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Kronogruppe (ch)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
KRONOSPAN GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro