Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Rimowa
Lederwaren- und Kofferhersteller aus Köln
Download Unternehmensprofil

> 379 Mitarbeiter

> Umsatz: 300 Mio. Euro (2017)

> 1898 Gründung

> Konzern Eigentümer

RIMOWA GmbH

Richard-Byrd-Str. 13

50829 Köln

Kreis: Köln

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0221-956-4170

Fax: 0221-956-4174

Web: www.rimowa.com

Gesellschafter

LVMH Bernard Arnault u.a. (Frankreich)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: LVMH S.A.
WKN: 853292 (MOH)
ISIN: FR0000121014

Handelsregister

Amtsgericht Köln HRB 14213
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 291.200 Euro
Rechtsform:

UIN: DE122804506

Kontakte

Geschäftsführer
Jérôme Dandrieux
Rimowa ist Hersteller von Luxus-Reisekoffern.

Die Marke Rimowa steht in erster Linie für hochwertige Aluminiumkoffer mit typischer Rillenstruktur. Reisegepäck aus Aluminium ist vor allem für Flugreisende interessant: Das Material ist extrem leicht und extrem stabil.

Seit 1997 fertigt Rimowa neben klassischem Aluminiumgepäck auch Koffer aus Polycarbonat und anderen Kunststoffen, jedoch immer mit der typischen Rillenstruktur. Das Material Polycarbonat, aus dem übrigens auch Flugzeugfenster gebaut werden, zeichnet sich als noch bruchsicherer und noch leichter als Aluminium aus. Von den 400.000 Koffer, die Rimowa pro Jahr verkauft, sind inzwischen zwei Drittel aus Polycarbonat.

Kofferbau ist zum Großteil noch Handarbeit: Die Aluminiumkoffer werden alle am Stammsitz in Köln gefertigt, während die Koffer aus Polycarbonat komplett in der tschechischen Betriebsstätte produziert werden.

Die Rimowa-Koffer wurden von der Stiftung Warentest mehrfach ausgezeichnet. Hohe Qualität hat allerdings auch einen hohen Preis. Rimowa bietet seine Koffer nur über den Fachhandel und über große Warenhäuser an. Rimowa verzichtet bewusst auf Fabrikverkäufe und verbietet sogar dem Fachhandel, dass ihre Produkte als Sonderangebote präsentiert werden: Luxus-Koffer werden halt nicht auf dem Grabbeltisch verkauft ...

Werbetechnisch setzt Rimowa hauptsächlich auf Product Placement in Kinofilmen: In bislang 250 Filmen transportieren Ganoven ihre Beute in den markanten Alukoffern von Rimowa.

1898 gründete Paul Morszeck in Köln eine Kofferfabrik. Die großen Koffer wurden damals hauptsächlich aus Leder und Holz gefertigt. Mitte der 30er Jahre wurden bei einem Brand in der Fabrik sämtliche Kofferbaumaterialien zerstört, übrig blieb nur das Aluminium. Hiermit experimentierte der Sohn Richard Morszeck herum und erfand 1937 den ersten Aluminiumkoffer. 1950 entstand der erste Koffer mit der bis heute typischen Rillenstruktur. Der Markenname Rimowa war geboren: Rimowa steht für Richard Morszeck Warenzeichen.

1972 stieg der Enkel Dieter Morszeck in das Familienunternehmen ein. Der Hobby-Fotograf Dieter Morszeck hatte das Tüftler-Gen seiner Ahnen im Blut und experimentierte mit Materialien, um wasserdichte Koffer für Kameras herzustellen. 1976 gab es das erste wasserdichte Modell mit Dichtungen aus Moosgummi. 1997 erfand er den ersten Koffer aus Polycarbonat. Seit 2003 baut Rimowa passgenaue Koffer für Porsche, abgestimmt auf die Lackierung des Wagens. (aw)

Wesentliche Mitbewerber von Rimowa
Lederwaren- und Kofferhersteller aus Köln
sind Delsey, Samsonite.


Suche Jobs von Rimowa
Lederwaren- und Kofferhersteller aus Köln

Chronik

2016 Mehrheitsübernahme durch LVMH

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Lederwaren- und Kofferhersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.216.28.250 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog