Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Aweba
Werkzeugbauer aus Aue-Bad Schlema
Download Unternehmensprofil

> 215 Mitarbeiter

> Umsatz: 55 Mio. Euro (2018)

> 1882 Gründung

> Konzern Eigentümer

AWEBA Werkzeugbau GmbH Aue

Damaschkestr. 7

08280 Aue-Bad Schlema

Kreis: Erzgebirgskreis

Region:

Bundesland: Sachsen

Telefon: 03771-273-0

Fax: 03771-273-353

Web: www.aweba.de

Gesellschafter

Andritz (Österreich)
Typ: Konzern
Holding: Schuler Group

Börsennotiert: Andritz AG
WKN: 632305 (AZ2)
ISIN: AT0000730007

Handelsregister

Amtsgericht Chemnitz HRB 1870
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 10.000.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE141030225

Kontakte

Geschäftsführer
Udo Binder
Rüdiger Drewes
Aweba ist im Bereich des Werkzeugbaus tätig und entwickelt, produziert und vertreibt Stanz-, Schneid-, Umform- und Urformwerkzeuge.

Aweba fertigt Schneid- und Stanzwerkzeuge für verschiedene Einsatzgebiete, vor allem aber für die Antriebstechnik und Energieerzeugung. Zudem umfasst die Angebotspalette einen weiten Bereich von Werkzeugen zur Blechumformung. In der Produktentwicklung dafür wird zudem das Streben nach Leichtbau durch die Nutzung neuer Werkstoffe sowie vorveredelter und höherfester Stoffe vorangetrieben. Des Weiteren stellt die Firma Werkzeuge zum Bau von Druckgussformen her.

Aweba unterhält außerdem einen Servicebereich zur Betreuung der von ihnen gebauten Artikel und um bei Ausfällen die Stillstandzeiten auf Seiten der Kunden so gering wie möglich zu halten. 460 Mitarbeiter sind im Werk im sächsischen Aue beschäftigt. Vertriebsregionen des Unternehmens sind Europa, Asien und Amerika.

Das Unternehmen wurde 1882 unter dem Namen "Firma Bernhard Hiltmann - Spezialfabrik für Schnitt- und Stanzwerkzeuge" gegründet. Der Betrieb verfügt heute über knapp 18.000 Quadratmeter Fläche zur Produktion und Erprobung. (sc)


Suche Jobs von Aweba
Werkzeugbauer aus Aue-Bad Schlema

Chronik

1882 Gegründet als Spezialfabrik für Schnitt- und Stanzwerkzeuge
2013 Übernahme der Roos & Kübler Sachsen GmbH
2014 Übernahme der insolventen Hohenstein Vorrichtungsbau und Spannsysteme (Verkäufer: Insolvenzverwalter)
2016 Übernahme durch die Schuler Group
2018 WVL übernimmt die insolvente MKB in Zwickau (Verkäufer: Insolvenzverwalter)

Branchenzuordnung

25.73 Herstellung von Werkzeugen
25.40 Herstellung von Waffen und Munition
wer-zu-wem Kategorie: Werkzeugbauer

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 35.168.112.145 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog