Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg aus Halle (Saale)

Kommunal

Eigentümer

1502

Gründung

5017

Mitarbeiter

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, kurz MLU, ist eine größere Universität in Sachsen-Anhalt.

An ihr sind rund 17 500 Studenten eingeschrieben, die sich für eines oder mehrere der zahlreichen Studienfächer entschieden haben (Stand: Wintersemester 2009/2010). Den einzelnen Fachbereichen übergeordnet sind zehn Fakultäten.

Die zehn Fakultäten sind die:
  • Theologische Fakultät
  • Juristische und wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Medizinische Fakultät
  • Philosophische Fakultät I
  • Philosophische Fakultät II
  • Philosophische Fakultät III
  • Naturwissenschaftliche Fakultät I
  • Naturwissenschaftliche Fakultät II
  • Naturwissenschaftliche Fakultät III
  • Zentrum für Ingenieurwissenschaften

Angeschlossen an die medizinische Fakultät ist das Universitätsklinikum mit seinen Instituten und Kliniken. Außerdem gibt es wie an jeder Universität eine Reihe von zentralen Einrichtungen wie die Universitäts- und Landesbibliothek, ein Archiv, ein Rechenzentrum, ein Sprachenzentrum mit Mediathek, die Zentrale Kustodie, das Collegium musicum, ein Sportzentrum, ein Landesstudienkolleg, das Zentrum für Lehrerbildung und das Projekt Naturkundliches Universitätsmuseum.

Flankiert werden diese Einrichtungen von insgesamt sechzehn sogenannten An-Instituten, direkt an der Universität angesiedelten, aber selbstständigen Instituten. Dort ist die Freiheit der Forschung bei gleichzeitiger Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses garantiert. Dafür sind diese berechtigt, die Bezeichnung eines Instituts an der Hochschule im Namen zu führen.

Darüber hinaus unterhält die Hochschule Forschungspartnerschaften mit einer Reihe von Instituten und auch privatwirtschaftlichen Firmen. Um die Internationalisierung und weltweite Vernetzung voranzutreiben gibt es auf Fakultätsebene Kooperationen mit Lehrstühlen anderer Universitäten und mehr als vierzig Partnerschaftsverträge auf Universitätsebene.

Trotz des Namens ist die Universität in Halle ansässig. Wittenberg wurde als Standort von Napoleon geschlossen und ist mittlerweile seit 1994 über die Leucorea-Stiftung als eine Stiftung öffentlichen Rechts wieder ein Bestandteil der Martin-Luther-Universität. In Wittenberg werden wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen durchgeführt. Zudem sind dort auch das Zentrum für USA-Studien, das Zentrum für Reformationsgeschichte und Lutherische Orthodoxie sowie das Institut für deutsche Sprache und Kultur angesiedelt.

Dabei ist der Wittenberger Teil der ältere. Er wurde bereits 1502 gegründet. Die Universität von Halle existiert seit 1694. Der Preußische Staat legte 1817 die kurz zuvor geschlossene Wittenberger Hochschule mit der in Halle als Vereinigte Friedrichs-Universität zusammen. Ihren heutigen Namen bekam sie im November 1933. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Land Sachsen-Anhalt)

Adresse

Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg
Universitätsplatz 10
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345-5520
Fax: 0345-5527077
Web: www.uni-halle.de

Prof. Dr. Udo Sträter ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 5.017 in Deutschland
:
Filialen:
Gegründet: 1502

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN: DE811353703
Kreis: Halle (Saale)
Region:
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Gesellschafter:
Land Sachsen-Anhalt (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro