Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Würzburger Hofbräu Brauereien aus Würzburg

Privat

Eigentümer

1643

Gründung

93

Mitarbeiter

Die Würzburger Hofbräu ist die einzige Brauerei in Würzburg. Rund ein Drittel des Umsatzes wird mit der Gastronomie erzielt.

Gegründet wurde die Brauerei 1643 von Fürstbischof Johann Philipp von Schönborn. Im Jahre 2005 wurde die Würzburger Hofbräu von der Kulmbacher Brauerei übernommen.

An der Kulmbacher Gruppe ist die BHI (Brau Holding International AG) mit 62,22 Prozent beteiligt.

Die Schörghuber Unternehmensgruppe engagiert sich in den Bereichen Hotels, Flugzeugleasing, Getränke und Immobilien.

Der Bereich Getränke umfasst die Brauereien Paulaner, Kulmbacher, Karlsberg, Fürstenberg und Hoepfner. Die Aktivitäten sind dabei in der Brau Holding International (BHI) gebündelt. Diese ist die die drittgrößte Brauereigruppe in Deutschland und ein Joint Venture der Schörghuber Unternehmensgruppe mit der niederländischen Heineken, wobei Schörghuber 50,1 Prozent der Anteile hält. ()

Chronik

2005 Übernahme durch die Schörghuber Unternehmensgruppe

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Brauereien

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Schörghuber Unternehmensgruppe)

Adresse

Würzburger Hofbräu GmbH

Höchberger Str. 28
97082 Würzburg

Telefon: 0931-4109-0
Fax: 0931-4109-132
Web: www.wuerzburger-hofbraeu.de

Michael Haupt (57)
Norbert Lange (58)
Dr. Jörg Lehmann (48)

Ehemalige:
Hans Haug ()
Hans P. van Zon ()

Weitere Ansprechpartner *1:
Leiter Werbung
Leiter Produktion
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 93 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1643

Handelsregister:
Amtsgericht Würzburg HRB 9795

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.113.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE134166014
Kreis: Würzburg (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Schörghuber Unternehmensgruppe (de)
Typ: Familien
Holding: Kulmbacher Gruppe

Börsennotiert: Kulmbacher Brauerei AG
WKN: 700700 (KUL)
ISIN: DE0007007007