Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Akzo Nobel Farbenhersteller aus Köln

Konzern

Eigentümer

1866

Gründung

4000

Mitarbeiter

Akzo Nobel ist ein weltweit führender Farben- und Lackhersteller.

Das Sortiment umfasst Grund- und Spezialchemikalien für ausgewählte Anwendungsgebiete sowie Farben und Lacke.

Es gibt drei Geschäftsbereiche:
  • Dekorative Farben und Lacke
  • Hochleistungsbeschichtungen
  • Spezialchemikalien

Im Bereich Farben ist Akzo Nobel bei Bautenanstrichmitteln weltweit führend und besitzt einige starke Marken wie Sikkens, Dulux und Hammerite. In Deutschland sind es die Marken Schönox und Zweihorn, Produkte für Bau- und Renovierungsbereich sowie Produkte für die professionelle Holzoberflächenveredelung. Neben Farben, Lacken und Lasuren werden auch Klebstoffe und Bodenspachtelmassen hergestellt.

Im Bereich Hochleistungsbeschichtungen ist Akzo Nobel auch weltweit führend. Zu den bekannteren Marken zählen International, Sikkens und Interpon. Das Sortiment umfasst Autoreparaturlacke, Beschichtungen für Nutzfahrzeuge und Schienenfahrzeuge, Kunststofflacke für die Automobilindustrie, Pulverlacke, Schiffslacke und Antifoulings, Bandlacke, Holzlacke, Korrosionsschutzbeschichtungen und Flugzeuglacke.

Im Bereich stellt das Unternehmen Vor- und Zwischenprodukte her, die industriell weiterverarbeitet werden. Die Spezialprodukte finden ihren Einsatz von Speiseeis über Asphalt, Suppe und Seife zu Kunststoff zu Papier.

Darüber hinaus gehört auch einer der bedeutendsten Farbengroßhändler in Deutschland, die Firma Timpe und Mock zu Akzo. Das Sortiment umfasst über 60.000 Artikel für den Maler und Lackierer.

Die Muttergesellschaft Akzo Nobel hat ihren Sitz in den Niederlanden. Sie beliefert Kunden weltweit mit Produkten für die Gesundheit, Farben und Lacken sowie chemischen Produkten. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 61.500 Mitarbeiter in 80 Ländern. (sd)

Chronik

1866 Alfred Nobel erfindet in Geestacht bei Hamburg das Dynamit
1911 Gründung der Kunstfaserfabrik Algemeene Kunstzijde Unie (AKU)
1918 Gründung der Koninklijke Zwanenberg Organon (KZO)
1969 Fusion von AKU und KZO zu Akzo
1994 Fusion von Akzo und Nobel zu AkzoNobel
2008 Übernahme von Imperial Chemical Industries (ICI)

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Akzo Nobel)

Adresse

Akzo Nobel GmbH

Am Coloneum 2
50829 Köln

Telefon: 0221-99585-0

Web: www.akzonobel.com

Dietmar Stolle ()
Ulf P. Steilen ()
Dr. Jürgen Baune (57)

Ehemalige:
Dietmar Stolle ()
Robert Frohn ()
Ulf Steilen ()
Werner Fuhrmann ()
Werk Wurzen, 04808 Wurzen
 03425-8808-50

Werk Bitterfeld, 06749 Bitterfeld-Wolfen
 03493-79600

Chemiewerk Greiz Dölau, 07973 Greiz
 03661-78-0

Akzo Nobel Deco GmbH, 28219 Bremen
 0421-38993-0

Werk Hilden, 40721 Hilden
 02103-77800

Vertriebsstandort Viersen, 41748 Viersen
 02162-265-0

Akzo Nobel Chemicals Emmerich, 46446 Emmerich
 02822-97690-0

Werk Ibbenbüren, 49479 Ibbenbüren
 05459-50-0

Werk Köln, 50735 Köln
 0221-7496-0

Akzo Nobel Deco, 50827 Köln
 0221-5881-0

Industriepark Niederau, 52355 Düren
 02421-595-01

Werk Frankfurt, 65929 Frankfurt am Main
 

Werk Mannheim, 68169 Mannheim
 0621-32269-0

Werk Stuttgart, 70469 Stuttgart
 0711-8951-0

Cromadex Deutschland, 71636 Ludwigsburg
 07141-405-0

Werk Reutlingen, 72770 Reutlingen
 07121-519-0

Werk Nürnberg, 90441 Nürnberg
 0911-6688-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 4.000 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1866

Handelsregister:
Amtsgericht Düren HRB 2670

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.217.173 Euro
Rechtsform:
UIN: DE126353769
Kreis: Köln
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Akzo Nobel (nl)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Akzo Nobel
WKN: 914188 (AKU)
ISIN: NL0000009132

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Akzo Nobel GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro