Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Bayerische Landesbank (BayernLB) Banken aus München

Kommunal

Eigentümer

-

Gründung

4472

Mitarbeiter

Die Bayerische Landesbank oder Bayern LB ist eine der größten Banken in Deutschland. Als Anstalt des öffentlichen Rechts ist sie die Hausbank des Freistaates Bayern und die Zentralbank der bayerischen Sparkassen.

Das Institut mit Hauptsitz in München führt die Bayerische Landesbodenkreditanstalt und die öffentlich-rechtliche Bausparkasse Bayerns. Darüber hinaus widmet sich die Bayern LB geld- und kreditwirtschaftlichen Dienstleistungen im Privat-, Industrie-, Beteiligungs- und Auslandsgeschäft. Hierzu gehören unter anderem Vermögensverwaltung, Wertpapierhandel und finanzwirtschaftliche Beratung. Als staatliche Bank berät sie unter anderem bei Strukturförderungsmaßnahmen.

Die zweitgrößte Landesbank Deutschlands ist zugleich das sechstgrößte deutsche Kreditinstitut und gehört durch seine Ausgabe von Anleihen und Schuldverschreibungen zu den bedeutendsten Emissionshäusern. Gegründet wurde die Bayern LB im Jahr 1972 durch ein Landesgesetz, das den Zusammenschluss der Bayerischen Gemeindebank - Girozentrale - und der staatlichen Bayerischen Landesbodenkreditanstalt geregelt hat.

Zu den Tochterunternehmen der Bayern LB gehören die Deutsche Kreditbank in Berlin, die Landesbank Saar, die MKB Bank und die GBW AG. Insgesamt über 20.000 Mitarbeiter betreuen mehr als eine Million Kunden. Auch die Bayern LB geriet nach der Finanzkrise im Jahr 2008 in eine Schieflage, weswegen Bundesregierung und die bayerische Landesregierung massive Unterstützung gewähren mussten. Viele Niederlassungen wurden geschlossen und die Bank soll bis Ende 2015 vollständig privatisiert werden.

Die Übernahme der Hypo Group Adria durch die Bayern LB im Mai 2007 hat sich zudem als Fass ohne Boden erwiesen. Die Bayern LB verlor durch dieses Geschäft nahezu vier Milliarden Euro. Wegen des Verdachts der Untreue und wegen vermuteter Insidergeschäfte wird gegen Beteiligte an diesem Deal ermittelt. Für einen symbolischen Wert von einem Euro wurde die Hypo Group Adria im Dezember 2009 an die Republik Österreich wieder verkauft.

Eigentümer sind mit einem Anteil von 94 Prozent der Freistaat Bayern und mit 6 Prozent der Sparkassenverband Bayern.

Die Bayerische Landesbodenkreditanstalt (BayernLabo) ist das Institut für Wohnbau- und Städtebauförderung sowie zur Förderung von sozialem Wohnraum.

Die BayernLabo ist eine organisatorisch und wirtschaftlich selbstständige, rechtlich unselbstständige Anstalt öffentlichen Rechts in der der Bayerischen Landesbank (BayernLB).

Als Organ staatlicher Wohnungspolitik nimmt sie alle bankspezifischen Aufgaben der sozialen Wohnraum- und Städtebauförderung wahr. Sie fördert Eigenwohnraum und Mietwohnraum sowie Heimplätze in ganz Bayern.

Die BayernLabo tätigt Finanzierungen in den Bereichen soziale Wohnraumförderung, Förderung des Wohnungs- und Siedlungswesens, Förderung der Wohnungswirtschaft, Förderung von Infrastrukturmaßnahmen zur Unterstützung wohnungspolitischer Ziele, Förderung der baulichen Entwicklung der Städte und Gemeinden, Förderung von wohnungspolitischen Maßnahmen zur Entwicklung strukturschwacher Gebiete sowie Förderung anderer Maßnahmen, soweit diese in Gesetzen, Verordnungen oder veröffentlichten Richtlinien benannt sind und der BayernLabo vom Freistaat Bayern übertragen werden.

Sie führt auch Finanzierungen für Gebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckverbände durch. Sie kann sich auch in den oben genannten Bereichen an Finanzierungen der Europäischen Investitionsbank oder ähnlichen europäischen Finanzierungsinstituten von Projekten im Gemeinschaftsinteresse für Bayern beteiligen.

Neben der staatlich subventionierten Förderung stellt die BayernLabo eigene zinsgünstige Programme zur Förderung von Eigenwohnraum und Mietwohnraum bereit. Die BayernLabo ist auch Bundestreuhandstelle für den Bergarbeiterwohnungsbau. (jb)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Freistaat Bayern)

Allresto in 85356 München-Flughafen () Deutsche Kreditbank (DKB) in 10117 Berlin () Staatsbrauerei Weihenstephan in 85354 Freising () Staatliche Lotterieverwaltung in Bayern in 80339 München () SKG Bank in 66121 Saarbrücken () Rebhan Gruppe in 96342 Stockheim () Bayerische Staatsoper in 80539 München () LfA Förderbank Bayern in 80539 München () Hörmannshofer in 87616 Marktoberdorf () BayernBankett Gastronomie in 80335 München () Bayerische Seenschifffahrt in 83471 Schönau am Königssee () RSA in 58239 Schwerte () Klinikum der Universität München in 81377 München () Universitätsklinikum Regensburg in 93053 Regensburg () Klinikum rechts der Isar in 81675 München () Universitätsklinikum Erlangen in 91054 Erlangen () Universitätsklinikum Würzburg in 97080 Würzburg () Bayerische Staatsforsten in 93053 Regensburg () Bayernhafen in 93055 Regensburg () Ludwig-Maximilians-Universität in 80539 München () gsb Sonderabfall-Entsorgung in 85107 Baar-Ebenhausen () Deutsches Herzzentrum München in 80636 München () Studentenwerk München in 80802 München () Friedrich-Alexander-Universität in 91054 Erlangen () Hochschule FH München in 80335 München () Technische Universität München (TUM) in 80333 München () Universität Regensburg in 93053 Regensburg () Julius-Maximilians-Universität in 97070 Würzburg () Universität Bayreuth in 95447 Bayreuth () Otto-Friedrich-Universität in 96047 Bamberg () Universität Augsburg in 86159 Augsburg () KU Eichstätt in 85072 Eichstätt () Universität Passau in 94032 Passau () Georg-Simon-Ohm-Hochschule in 90489 Nürnberg () Hochschule Regensburg in 93049 Regensburg () Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt in 97070 Würzburg () LGA Landesgewerbeanstalt Bayern in 90431 Nürnberg () Realis I.S. in 81667 München () Bayern Card in 80333 München () Bayerische Schlösserverwaltung in 80638 München () Hochschule Kempten in 87435 Kempten () THD Deggendorf in 94469 Deggendorf () Hochschule Coburg in 96450 Coburg () Hochschule Augsburg in 86161 Augsburg () Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in 85354 Freising () Fachhochschule Rosenheim in 83024 Rosenheim () Deutsches Museum in 80538 München () Regionales Rechenzentrums Erlangen (RRZE) in 91058 Erlangen () SNSB in 80638 München () Bayern Innovativ in 90403 Nürnberg ()

Adresse

Bayerische Landesbank

Brienner Str. 18
80333 München

Telefon: 089-2171-01
Fax: 089-2171-23578
Web: www.bayernlb.de

Dr. Johannes-Jörg Riegler (52) - vorher NordLB
Dr. Edgar Zoller (59)
Michael Bücker (54)
Marcus Kramer (53)
Dr. Markus Wiegelmann ()
Ralf Woitschig (49) - vorher Hypothekenbank Frankfurt

Ehemalige:
Dr. Michael Kemmer ()
Nils Niermann ()
Dr. Ralph Schmidt ()
Dr. Rudolf Hanisch ()
Stefan Ermisch ()
Stefan W. Ropers ()
Stephan Winkelmeier ()
Theo Harnischmacher ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 4.472 in Deutschland
:
Filialen:
Gegründet:

Handelsregister:
Amtsgericht München HRA 76030

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE129273371
Kreis: München (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Freistaat Bayern (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Bayerische Landesbank

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro