Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Georg-Simon-Ohm-Hochschule Hochschulen aus Nürnberg

Kommunal

Eigentümer

1823

Gründung

683

Mitarbeiter

Die Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg gehört zu den größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Die Einrichtung legt ihr Augenmerk insbesondere auf ein praxisorientiertes Studienangebot, intensive Forschungstätigkeit und weltweite Partnerschaften. Die Georg-Simon-Ohm-Hochschule ist als forschungsintensivste und drittmittelstärkste aller bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften ein entscheidender Innovationsmotor für die Metropolregion Nürnberg.

Im Jahr 2010 lernten rund 1.100 ausländische Studierende aus 96 Nationen an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule. Insgesamt waren 9.950 Studierende immatrikuliert. Die Einrichtung bietet zwölf Fakultäten. Sie sind spezialisiert auf Allgemeinwissenschaften, Angewandte Chemie, Architektur, Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaft, Design sowie auf Elektrotechnik, Feinwerktechnik und Informationstechnik. Des Weiteren verfügt die Institution über Fakultäten für Informatik, Maschinenbau und Versorgungstechnik, Sozialwissenschaften und Verfahrenstechnik. Abgerundet wird dieses Spektrum durch eine Fakultät für Werkstofftechnik.

Neben den Fakultäten spielen die angewandte Forschung und Entwicklung in mehreren Instituten und Kompetenzzentren eine Rolle. Sie wurden von den Mitgliedern der Hochschule ins Leben gerufen. Zu den sogenannten In-Instituten gehören das Anwendungszentrum für Polymere Optische Fasern, das Georg-Simon-Ohm-Management-Institut, das Institut für Energie und Gebäude oder auch Institut für leistungselektronische Systeme Elsys.

Teil der sogenannten An-Institute sind das Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsförderung, das Institut für Interdisziplinäre Innovation und das Zentrum für Werkstoffanalytik Lauf. Die Kompetenzzentren unterteilen sich wiederum in das 3D-Visualisierungszentrum, das Umweltinstitut Neumarkt sowie das Usability Engineering Center. Komplettiert wird das Angebot durch die Kompetenzzentren für Finanzen, Logistik und Energietechnik.

Die Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg kann auf eine lange Historie zurückschauen. Ins Leben gerufen wurde die Einrichtung im Jahr 1823 mit der Gründung des Städtischen Polytechnikum, die älteste der Vorläufereinrichtungen. 1833 wurde die Institution verstaatlicht. In jenem Jahr trat der Physiker Georg Simon Ohm in den Lehrkörper ein und leitete die Einrichtung von 1839 bis 1849.

Nachdem die wissenschaftliche Einrichtung zwischenzeitlich Industrieschule, später Königl. Bayerische Technikum und Höhere Technische Staatslehranstalt Nürnberg genannt wurde, erhielt sie 1933 anlässlich ihrer Hundertjahrfeier den Namen Ohm-Polytechnikum Nürnberg. 1971 wurde die Hochschule auf Grund des Bayerischen Fachhochschulgesetzes errichtet. Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, deren Bedarfsträger der Freistaat Bayern ist.

1983 verlieh der Bayerische Landtag der Hochschule den Namen Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg. Seit dem Jahr 2007 trägt die Einrichtung schließlich den Namen Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Freistaat Bayern)

Allresto in 85356 München-Flughafen () Deutsche Kreditbank (DKB) in 10117 Berlin () Staatsbrauerei Weihenstephan in 85354 Freising () Bayerische Landesbank (BayernLB) in 80333 München () Staatliche Lotterieverwaltung in Bayern in 80339 München () SKG Bank in 66121 Saarbrücken () Rebhan Gruppe in 96342 Stockheim () Bayerische Staatsoper in 80539 München () LfA Förderbank Bayern in 80539 München () Hörmannshofer in 87616 Marktoberdorf () BayernBankett Gastronomie in 80335 München () Bayerische Seenschifffahrt in 83471 Schönau am Königssee () RSA in 58239 Schwerte () Klinikum der Universität München in 81377 München () Universitätsklinikum Regensburg in 93053 Regensburg () Klinikum rechts der Isar in 81675 München () Universitätsklinikum Erlangen in 91054 Erlangen () Universitätsklinikum Würzburg in 97080 Würzburg () Bayerische Staatsforsten in 93053 Regensburg () Bayernhafen in 93055 Regensburg () Ludwig-Maximilians-Universität in 80539 München () gsb Sonderabfall-Entsorgung in 85107 Baar-Ebenhausen () Deutsches Herzzentrum München in 80636 München () Studentenwerk München in 80802 München () Friedrich-Alexander-Universität in 91054 Erlangen () Hochschule FH München in 80335 München () Technische Universität München (TUM) in 80333 München () Universität Regensburg in 93053 Regensburg () Julius-Maximilians-Universität in 97070 Würzburg () Universität Bayreuth in 95447 Bayreuth () Otto-Friedrich-Universität in 96047 Bamberg () Universität Augsburg in 86159 Augsburg () KU Eichstätt in 85072 Eichstätt () Universität Passau in 94032 Passau () Hochschule Regensburg in 93049 Regensburg () Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt in 97070 Würzburg () LGA Landesgewerbeanstalt Bayern in 90431 Nürnberg () Realis I.S. in 81667 München () Bayern Card in 80333 München () Bayerische Schlösserverwaltung in 80638 München () Hochschule Kempten in 87435 Kempten () THD Deggendorf in 94469 Deggendorf () Hochschule Coburg in 96450 Coburg () Hochschule Augsburg in 86161 Augsburg () Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in 85354 Freising () Fachhochschule Rosenheim in 83024 Rosenheim () Deutsches Museum in 80538 München () Regionales Rechenzentrums Erlangen (RRZE) in 91058 Erlangen () SNSB in 80638 München () Bayern Innovativ in 90403 Nürnberg ()

Adresse

Technische Hochschule Nürnberg
Georg Simon Ohm
Keßlerplatz 12
90489 Nürnberg

Telefon: 0911-5880-0
Fax: 0911-5880-8309
Web: www.th-nuernberg.de

Prof. Dr. Michael Braun ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 683 in Deutschland
:
Filialen:
Gegründet: 1823

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: KdÖR Körperschaft des öffentlichen Rechts
UIN: DE222858358
Kreis: Nürnberg
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Freistaat Bayern (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Technische Hochschule Nürnberg
Georg Simon Ohm

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro