Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Deutsches Herzzentrum Berlin Kliniken aus Berlin

Stiftung

Eigentümer

1986

Gründung

1300

Mitarbeiter

Das Deutsche Herzzentrum Berlin ist eine Klinik, die ihren Schwerpunkt auf die Behandlung des gesamten Spektrums von Herz-, Thorax- und Gefäßerkrankungen setzt. Darüber hinaus hat sich die Firma auf Kunstherz-Implantationen und Transplantationen von Herz und Lunge spezialisiert.

Als Stiftung des bürgerlichen Rechts verfolgt das Deutsche Herzzentrum ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Alljährlich werden in der Einrichtung rund 2.400 Operationen unter Einsatz der Herz-Lungen-Maschine durchgeführt. Insgesamt gab es im Jahr 2015 rund 8.100 stationäre Behandlungen.

Das Deutsche Herzzentrum Berlin bietet seinen Patienten vier spezialisierte Kliniken. Hierzu zählen die Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie, die Klinik für Angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie sowie die Klinik für Chirurgie Angeborener Herzfehler und Kinderherzchirurgie.

Darüber hinaus verfügt das Deutsche Herzzentrum Berlin über eine klinikübergreifende Pflegeabteilung sowie über das Institut für Anästhesiologie. Abgerundet wird das Angebot durch einen Pflegedienst.

Die Anfänge des Deutsche Herzzentrums Berlin liegen im Jahr 1986, als die Einrichtung mit drei Kliniken ihre Pforten für Patienten öffnete. Fortan standen die Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie sowie das Institut für Anästhesiologie zur Verfügung.

Ein Markstein in der Unternehmensgeschichte war die erste Herzoperation in Form eines Aortenklappenersatzes. Noch im selben Jahr fand die erste Herztransplantation statt.1987 folgte die erste Kunstherz-Implantation. Ein weiterer Markstein in der Firmengeschichte war im Jahr 1988 die erste Herz-Lungentransplantation. Ebenso 1988 nahm die Klinik für Angeborene Herzfehler - Kinderkardiologie ihre Arbeit

Nach dem Aufbau einer psychosomatischen Abteilung für Kunstherz- und Transplantationspatienten im Jahr 1990 sorgte das Deutsche Herzzentrum Berlin im Jahr 1998 mit der weltweit ersten Implantation eines Kunstherzsystems für Furore. Highlight zehn Jahre später war die Einführung eines Hybrid-OPs für simultane chirurgische und kardiologische Eingriffe.

Weitere Marksteine in der Geschichte waren im 2009 die Eröffnung von Deutschlands erstem Simulations-OP an der Akademie für Kardiotechnik sowie 2012 die Eröffnung der neuen Klinik für Chirurgie, Angeborener Herzfehler und Kinderherzchirurgie.

Ansässig ist die Deutsche Herzstiftung in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin. (tl)

Chronik

1986 Betriebsbeginn

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Deutsches Herzzentrum Berlin)

Adresse

Deutsches Herzzentrum Berlin
Stiftung des bürgerlichen Rechts
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Telefon: 030-4593-1000
Fax: 030-4593-1003
Web: www.dhzb.de

Dr. Volkmar Falk ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.300 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1986

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: SdÖR Stiftung des öffentlichen Rechts
UIN: DE136623017
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
Deutsches Herzzentrum Berlin (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Deutsches Herzzentrum Berlin
Stiftung des bürgerlichen Rechts

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro