Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Südzucker Lebensmittelhersteller aus Mannheim

Genossen

Eigentümer

1837

Gründung

3976

Mitarbeiter

Südzucker ist ein international aufgestellter Zuckererzeuger.

Zucker steht deshalb auch eindeutig im Mittelpunkt der Konzernaktivitäten. Darüber hinaus widmet sich Südzucker jedoch auch anderen Sparten, weshalb die Tätigkeiten in vier Segmente unterteilt sind:
  • Zucker
  • Spezialitäten
  • Crop Energies
  • Frucht

Spezialitäten werden über die Divisionen und Marken Beneo, Freiberger, Portionpack Europe und Agrana abgearbeitet. Sie umfassen unter anderem funktionelle Inhaltsstoffe für Lebensmittel, diverse Non-Food-Anwendungen, den Pharmaziebereich und für Tiernahrung bei Beneo. Tiefgekühlte Pizza und Pastaprodukte bei Freiberger. Portionsartikel bei Portionpack Europe und Stärkeprodukte bei Agrana.

Crop Energies beschäftigt sich mit der Herstellung von Bioethanol für Kraftstoffe. Der letzte Bereich Frucht wird komplett von Agrana abgedeckt. Zentral sind hier Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate sowie die Veredelung agrarischer Rohstoffe zu Vorprodukten für die Lebensmittelbranche.

Das im MDAX notierte Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Mannheim. Des Weiteren gibt es in Deutschland neun Zuckerfabriken im nordrhein-westfälischen Warburg, im hessischen Wabern, in Zeitz in Sachsen-Anhalt, im brandenburgischen Brottewitz, in Offstein in der Pfalz, in Offenau in Baden-Württemberg sowie in Ochsenfurt, Plattling und Rain in Bayern.

Auf internationaler Ebene unterhält Südzucker Produktionsstätten und Vertriebsniederlassungen in mehr als dreißig Ländern auf allen Kontinenten. Schwerpunkte liegen in Polen und über die Tochter Saint Louis Sucre auch in Frankreich.

Hauptgesellschafter von Südzucker ist die Süddeutsche-Zuckerrübenverwertungs-Genossenschaft, denen 55 Prozent der Anteile gehören. Dort sind etwa 30.000 regionale Zuckerrübenanbauer engagiert. Die Wiener Zucker Invest hält zehn Prozent der Aktien. Die übrigen befinden sich im Streubesitz.

1926 schließen sich in Mannheim fünf Zuckergesellschaften zur Süddeutschen Zucker-AG zusammen, deren älteste, die Zuckergesellschaft Waghäusel, 1837 gegründet wurde. 1988 fusionieren die wiederum mit der seit 1951 bestehenden Zuckerfabrik Franken. Ab 1989 folgen verschiedene Akquisitionen im europäischen Raum, insbesondere in Polen, die dem Unternehmen eine führende Position auf dem europäischen Zuckermarkt sichern. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Nordzucker, Pfeifer & Langen.

Chronik

1837 Gründung der Zuckergesellschaft Waghäusel
1926 Zusammenschluss zur Süddeutschen Zucker-AG
2014 Kartellamtsstrafe für Pfeifer & Langen, Südzucker und Nordzucker

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Südzucker)

Adresse

Südzucker AG

Maximilianstr. 10
68165 Mannheim

Telefon: 0621-421-0
Fax: 0621-421-425
Web: www.suedzucker.de

Dr. Wolfgang Heer (60)
Dr. Thomas Kirchberg (56)
Thomas Kölbl ()
Johann Marihart ()

Ehemalige:
Dr. Lutz Guderjahn () - bis 01.07.2015
Johann Marihart ()
Prof. Dr. Markwart Kunz ()
Dr. Rudolf Müller ()
Dr. Theo Spettmann ()
Dr. Thomas Kirchberg ()
Thomas Kölbl ()
Werk Brottewitz, 04895 Brottewitz
 035342-9-0

Werk Zeitz, 06712 Zeitz
 03441-8990

Werk Warburg, 34414 Warburg
 05641-940

Werk Wabern, 34590 Wabern
 05683-5010

Werk Offstein, 67283 Obrigheim
 06359-803-0

Werk Offenau, 74254 Offenau
 07136-810

Werk Rain, 86641 Rain am Lech
 09090-9980

Werk Plattling, 94447 Plattling
 09931-704-0

Werk Ochsenfurt, 97199 Ochsenfurt
 09331-91-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 3.976 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1837

Handelsregister:
Amtsgericht Mannheim HRB 42

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 203.971.877 Euro
Rechtsform:
UIN: DE143837220
Kreis: Mannheim
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Südzucker (de)
Typ: Genossenschaften
Holding:

Börsennotiert: Südzucker AG
WKN: 729700 (SZU)
ISIN: DE0007297004

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Südzucker AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro