Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Carl von Ossietzky Universität Hochschulen aus Oldenburg (Oldenburg)

Kommunal

Eigentümer

1973

Gründung

1946

Mitarbeiter

Die Carl von Ossietzky Universität ist eine wissenschaftliche Institution in Oldenburg, im Nordwesten des Bundeslandes Niedersachsen. Im Jahr 2010 waren rund 11.000 Studierende an der Carl von Ossietzky Universität immatrikuliert.

Die Hochschule wurde im Jahr 1973 ins Leben gerufen und versucht der Region wirtschaftliche und kulturelle Impulse zu geben. Die Einrichtung geht eine enge Kooperation mit der Universität Bremen ein. Die Hochschule pflegt zudem mehr als 200 Kooperationen mit Hochschulen in knapp 60 Ländern.

Die Wurzeln der Universität liegen jedoch bereits im späten 18. Jahrhundert. Im Jahr 1793 gab es bereits erste Lehrerseminare in Oldenburg. 1882 wurde ein Seminargarten für die Lehrerausbildung angelegt. Mit der Errichtung der Pädagogischen Akademie im Jahr 1929 konnte die Ausbildung von Lehrern in Oldenburg weiter verfolgt werden.

1945 öffnete die Akademie als erste Lehrerausbildungsstätte nach dem Zweiten Weltkrieg. 1948 folgte die Umbenennung in Pädagogische Hochschule Oldenburg. Nach der Gründung der Universität, im Jahr 1973, konnte ein Jahr später der Universitätsbetrieb aufgenommen werden. 2.400 Studierende waren im ersten Jahr immatrikuliert. 1990 stieg die Zahl der Studierenden erstmals auf über 10.000.

Seit dem Jahr 1991 trägt die Einrichtung den Namen Carl von Ossietzky Universität.
Im Jahr 2002 hat die Universität die elf ansässigen Fachbereiche in fünf Fakultäten zusammengelegt. Sie nahmen im Jahr 2003 ihre Arbeit auf. Ein Jahr später wurden die Lehramts- und Magisterausbildung auf Bachelor-Master Strukturen umgestellt.

In der Fakultät I Bildungs- und Sozialwissenschaften sind die Institute für Pädagogik, für Sonder- und Rehabilitationspädagogik und für Sozialwissenschaften beheimatet.
Die Fakultät II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften unterteilt sich in die Departements für Informatik und für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften.

In der Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften sind die Institute für Anglistik und Amerikanistik, für Germanistik, für Musik, für Niederlandistik, für Slavistik sowie das Kulturwissenschaftliche Institut verortet. Die Fakultät IV - Human- und Gesellschaftswissenschaften besteht aus den Instituten für Evangelische Theologie, für Geschichte, für Philosophie und für Sportwissenschaft.

Die Fakultät V - Mathematik und Naturwissenschaften beherbergt die Institute für Biologie und Umweltwissenschaften, für Chemie und Biologie des Meeres, Mathematik, für Physik, für Psychologie und für Reine und Angewandte Chemie. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Land Niedersachsen)

Deutsche Messe in 30521 Hannover () Die NBank in 30177 Hannover () EVB in 27404 Zeven () Hafen Cuxhaven in 26122 Oldenburg (Oldenburg) () Medizinische Hochschule Hannover (MHH) in 30625 Hannover () Georg-August-Universität in 37073 Göttingen () Oldenburgisches Staatstheater in 26122 Oldenburg (Oldenburg) () Laser Zentrum Hannover in 30419 Hannover () Studentenwerk Hannover in 30167 Hannover () Studentenwerk OstNiedersachsen in 38106 Braunschweig () Studentenwerk Göttingen in 37073 Göttingen () Leibniz Universität in 30167 Hannover () Messe Gastronomie Hannover in 30521 Hannover () TU Braunschweig in 38106 Braunschweig () TU Clausthal in 38678 Clausthal-Zellerfeld () FHH Hannover in 30539 Hannover () Stiftung Tierärztliche Hochschule in 30559 Hannover () Universität Hildesheim in 31141 Hildesheim () HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen in 31134 Hildesheim () Universität Osnabrück in 49074 Osnabrück () Hochschule Osnabrück in 49076 Osnabrück () Jade Hochschule in 26389 Wilhelmshaven () Ostfalia Hochschule in 38302 Wolfenbüttel () Hochschule Emden/Leer in 26723 Emden () Staatstheater Hannover in 30159 Hannover () Universität Vechta in 49377 Vechta () KDO in 26121 Oldenburg (Oldenburg) () Offis in 26121 Oldenburg (Oldenburg) () Institut für Solarenergieforschung (ISFH) in 31860 Emmerthal () UMG Gastronomie in 37075 Göttingen () HBK in 38118 Braunschweig () Georg-Eckert-Institut in 38114 Braunschweig () Cutec in 38678 Clausthal-Zellerfeld () Berufsförderungswerke Bad Pyrmont und Weser-Ems in 31812 Bad Pyrmont () Landgestüt Celle in 29221 Celle () Klosterkammer Hannover in 30161 Hannover () Deutsche Management Akademie Niedersachsen in 29221 Celle () Innovationszentrum Niedersachsen in 30159 Hannover () Niedersächsische Landesforsten in 38102 Braunschweig () LNVG in 30159 Hannover () TourismusMarketing Niedersachsen in 30173 Hannover () Niedersächsische Landgesellschaft in 30167 Hannover () Staatsbad Nenndorf in 31542 Bad Nenndorf () Staatsbad Bad Pyrmont in 31812 Bad Pyrmont () JVA Wolfenbüttel in 38300 Wolfenbüttel () JVA Vechta in 49377 Vechta () JVA Uelzen in 29525 Uelzen () JVA Sehnde in 31319 Sehnde () JVA Rosdorf in 37124 Rosdorf () JVA Oldenburg in 26133 Oldenburg (Oldenburg) ()

Adresse

Carl von Ossietzky
Universität Oldenburg
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg (Oldenburg)

Telefon: 0441-798-0
Fax: 0441-798-3000
Web: www.uni-oldenburg.de

Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.946 in Deutschland
:
Filialen:
Gegründet: 1973

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: AdÖR Anstalt des öffentlichen Rechts
UIN: DE811184499
Kreis: Oldenburg (Oldenburg)
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Land Niedersachsen (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Carl von Ossietzky
Universität Oldenburg

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro