Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Bergrohr Stahlverarbeitung aus Siegen

-

Eigentümer

1896

Gründung

119

Mitarbeiter

Bergrohr ist ein in vierter Generation geführtes Familienunternehmen, dessen Schwerpunkt in der Herstellung von Stahlrohren für die Segmente Konstruktions- und Leitungsrohre liegt. Auf diesem Gebiet ist das Unternehmen ein weltweit marktführender Hersteller. Mehr als 90 Prozent seines Umsatzes erwirtschaftet das Unternehmen heute im Exportgeschäft.

Bergrohr konzentriert sich insbesondere auf die Herstellung von Spezialanfertigungen. Hierbei kommen 3-Walzen-Biegemaschinen, eine 4-Walzen-Biegemaschine und Schweißtechnik zum Einsatz.

Zu den Produkten für den Stahlwasserbau zählen Dalben, wie Anlegerdalben, Führungsdalben und Abweisdalben, Rammpfähle, Hafenbefestigungen sowie Kombi- und Spundwände und Fähranleger. Hinzu kommen für den Ingenieurbau Stützen- und Fachwerkkonstruktionen.

Vervollständigt wird das Spektrum durch Rohre für aggressive Einsatzdingungen. Beispielhaft hierfür sind hochkorrosive Flüssigkeiten. Neben den marktüblichen plattierten Rohren bietet das Unternehmen Bergrohr ein Rohr mit Herstellungslängen von ein bis zwölf Metern und einem Außendurchmesser von 400 bis 4.500 Millimetern.

Zum Einsatz kommen die Produkte weltweit unter anderem in den Bereichen Stahlwasserbau, Offshore, Ingenieurbau sowie in der Öl- und Gasindustrie und der Chemischen Industrie. Weitere Anwendungsgebiete sind Gas-, Öl- und Wasserpipelines, Chemische Prozessanlagen sowie Stahl-Großkonstruktionen wie Offshore-Plattformen, Offshore-Windparks oder Hafen-, Hallen- und Brückenbauten.

Die Wurzeln des Unternehmens gehen zurück bis ins späte 19. Jahrhundert. 1896 wurde die Firma ins Leben gerufen. 1916 begann man damit, Stahl in Heizkesseln zu verarbeiten. Ein wesentlicher Markstein in der Firmengeschichte war im Jahr 1939 die Entwicklung einer 3-Walzen-Biegemaschine für eine Rohrlänge von zwölf Metern, was in der damaligen Zeit eine Verdopplung der bislang herstellbaren Rohrlänge entsprach.

Neue Maßstäbe in der Stahlrohrherstellung setzte das im Jahr 1966 entwickelte LWDS-Verfahren, das erstmals die Herstellung von bis zu zwölf Meter langen Großrohren ohne Rundnähte ermöglichte. Kennzeichnend für das Jahr 2013 war die Beteiligung an dem Unternehmen Landruf Apparatebau.

Der Hauptsitz des Spezialisten für Stahlrohre liegt im nordrhein-westfälischen Siegen. Die Stadt befindet sich im Kreis Siegen-Wittgenstein. (tl)

Chronik

2014 Insolvenz
2014 Übernahme durch die EEW-Gruppe

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (EEW Group)

Adresse

EEW-Bergrohr GmbH

Siegstr. 70
57076 Siegen

Telefon: 0271-707-0
Fax: 0271-707-213
Web: www.bergrohr.de

Ralf Pulverich (53)
Dr. Thilo Reichel (51)

Ehemalige:
Bernd Berg ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 119 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1896

Handelsregister:
Amtsgericht Siegen HRB 10451

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 500.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE126560735
Kreis: Siegen-Wittgenstein
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
EEW Group (de)
Typ: Sonstige
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
EEW-Bergrohr GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro