Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Botanischer Garten München-Nymphenburg aus München

Kommunal

Eigentümer

1914

Gründung

100

Mitarbeiter

Der Botanische Garten kultiviert viele tausend Pflanzenarten aus der ganzen Welt.

Er ist unterteilt in zwei Bereiche mit je acht Unterteilungen. Jeder dieser Unterteilungen untersteht einem Reviergärtner, der weitere Gärtner, Gesellen und Lehrlinge an seiner Seite hat. Die Bereiche gliedern sich wie folgt:

Gewächshausbereich
  • Araceen, Bromelien und tropische Farne
  • Gewächshausanzucht , Karnivoren, Begonien
  • Kakteen und andere SukkulentenKalthauspflanzen
  • Kastenpflanzen, Passionsblumen und Fuchsien
  • Orchideen
  • Palmenhaus, Cycadeen und tropische Nutzpflanzen
  • Tropische Wasserpflanzen

Freilandbereich
  • Alpine Anzucht und Schachen-Garten
  • Alpinum
  • Arboretum und Rhododendron-Hain
  • Nutzpflanzen
  • Ökologische Abteilung
  • Schmuckhof
  • Systematische Abteilung

Die Reviergärtner sind einem Gartenbauingenieur beziehungsweise einer Gartenamtfrau unterstellt. Die technischen und gärtnerischen Abläufe und die Werkstatt unterliegen einem technischen Leiter. Für den Garten arbeiten ferner Wissenschaftler, die für die laufende wissenschaftliche Dokumentation der Pflanzensammlung sorgen. Eine umfassende Dokumentation soll den Belangen der eigenen Forschung, den Wünschen externer Wissenschaftler nach Pflanzenmaterial und der Information für die Besucher gerecht werden.

Der Botanische Garten unterhält Verbindungen zu internationalen Institutionen. Das gemeinsame Bestreben ist der Pflanzenartenschutz und seine dauerhafte Entwicklung. Dazu gehören auch Forschungs-und Versuchstätigkeiten. Der dem Garten vorgelegene Nymphenburger Schlosspark bietet einen Schutz vor Wind und Wetter.

Die Anfänge des Botanischen Gartens in München gehen zurück in das Jahr 1812. Gegen Ende des letzten Jahrhunderts war der damals in der Innenstadt gelegene Garten durch Gebietsabtretungen soweit reduziert worden, dass er nicht mehr existieren konnte. So wurde 1914 auf dem heutigen Gelände eine Neuanlage mit 22 Hektar Größe errichtet. Seit 1966 werden der Garten, die Botanische Staatssammlung sowie das Institut für Systematische Botanik der Universität in Personalunion geleitet und bilden einen Verbund gleichgerichteter Einrichtungen. Mit den staatlichen naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns und den angeschlossenen Museen ist der Garten zu einer Verwaltungseinheit zusammengefasst. (bi)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Stadt München)

Adresse

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Menzinger Str. 61-65
80638 München

Telefon: 089-17861-321
Fax: 089-17861-324
Web: www.botmuc.de

Dr. Ehrentraud Bayer ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 100 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1914

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN:
Kreis: München (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Stadt München (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Botanischer Garten München-Nymphenburg

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro